Skoutz-Award 2019 – Hier sind die Preisträger

In der Schlussrunde des Skoutz-Award 2019 haben 8.852 Menschen abgestimmt und bevor wir die glücklichen Sieger bekannt geben, möchten wir nochmals allen Teilnehmern der Shortlist sagen, dass selbst das Buch, das aus allen Kategorien die wenigsten Stimmen bekommen hat, immer noch 649 Menschen für sich überzeugen konnte.

Und damit gibt es für uns keine Verlierer, sondern nur 10 Bücher, die ebenso wie die Cover-Designer und Buchblogger stellvertretend für eine wundervolle Buchgemeinschaft einen Preis entgegen nehmen, der einmal mehr beweist, worum es wirklich geht:

Nur die Geschichte zählt!

 

Und hier sind die glücklichen Preisträger des Skoutz-Award 2019

Anthologie

Miriam Schäfer – Das Fehlen des Flüsterns im Sturm (Acabus)

Die Autorin nimmt den Leser mit auf eine faszinierende Reise zwischen Dunkelheit und Licht, (Alb-)Traum und Wirklichkeit. In ihrem ganz eigenen, unverwechselbaren Stil präsentiert sie 21 phantastische Geschichten zum Gruseln, Träumen und Nachdenken. Atmosphärisch, melancholisch und mit hohem Suchtfaktor – wie eine Tafel bittersüße Schokolade. (Stella Delaney)

Hier geht es zu unserer Buchvorstellung. Und hier ist das Interview mit der Autorin.

Buchblog

Süchtig nach Büchern von Monika Schulze

Ein wunderschöner Blog der einfach immer wieder zum Stöbern einlädt. Hervorzuheben ist dass Moni sich immer wieder viel für Blogger und Autoren engagiert, auch in den social media Kanälen. Sie macht gerne bei Aktionen mit und startet auch viele selber mit wirklich außergewöhnlichen Ideen, die man unbedingt unterstützen sollte. (Aleshanee)

Hier geht es zu unserer Blogvorstellung.

Cover

A. Kopainski/N.Böhm – Das Vermächtnis der Grimms

Ein einprägsames Cover mit einer tollen Typografie. Die Anordnung der Elemente ist hier sehr stimmig, spannend und erzählend zugleich. (IlluBine – Sabine Sauter)

Hier geht es zu dem Interview, das wir mit Alexander Kopainski geführt haben.

Contemporary

Janne Schmidt – Wir bleiben, wenn wir gehen (SP/BoD)

Zuerst dachte ich ein wenig an „Lucian“ von Isabel Abedi und auch an „Tote Mädchen lügen nicht“ von Jay Asher.
Aber ich wurde schnell eines Besseren belehrt: Dieses Buch ist rotziger. Die Geschichte ist eine andere. Ein Spannungsbogen zieht sich auf, und man will wissen, wie es weiter geht. Dazu dann die Charaktere. Die sind ganz großes Kino. Alles verpackt in Teenage-Love.  Wunderbar. (Salih Jamal)

Das Buch haben wir euch hier ausführlich vorgestellt.

Crime

In dieser Kategorie war es kriminell spannend bis zuletzt. Und wenn nach 3 Runden 2 Bücher absolut stimmgleich sind, haben wir uns entschlossen, in dieser Kategorie zwei Sieger für den Skoutz-Award 2019 zu nominieren, da ein Elfmeter-Schießen im Walden aus Platzgründen leider ausscheidet.

Der Insasse – Sebastian Fitzek (Droemer)

Wer Thriller liest, kommt an Fitzek nicht vorbei. Und auch bei diesem Roman nimmt uns der Autor auf eine nervenaufreibende Reise in die Tiefen und Untiefen der menschlichen Psyche mit. Der Spannungsbogen wird konstant aufgebaut und steuert auf ein fulminantes Ende hin, welches den Leser atemlos zurücklässt. Bestimmt kein Buch für schwache Nerven oder für Schöngeister. Und auch kein „alter Fitzek“. Trotzdem empfehlenswert. (Roxann Hill)

Zum Buch geht es hier. Und das Interview mit dem Autor findet ihr hier.

Lodernde Wut – Elke Bergsma (SP)

Büttner und Hasenkrug ermitteln in ihrem einundzwanzigsten Fall. Und wieder ist es der Meisterin des Ostfrieslandkrimis gelungen, sich selbst zu übertreffen. Ein sehr persönlicher Fall, denn die Protagonisten sind diesmal selbst direkt betroffen. Die Spannung baut sich unaufhaltsam auf, und der Leser hat ständig den Drang, mitermitteln zu müssen, um seinen liebgewonnenen Helden vor drohendem Unheil zu schützen. Beim Lesen vergeht die Zeit wie im Flug. Und trotz der Dramatik kommt Elke Bergsmas einzigartiger schwarzer Humor auch in diesem Buch nicht zu kurz. (Roxann Hill)

Zum Buch geht es hier. Unser Interview mit der Autorin haben wir hier.

Erotik

Christine Troy – Love Interference (SP)

“Sportliche Leistung: Spannend, prickelnd, unterhaltsam. Macht Spaß zu lesen, und die Erotik wirkt nicht aufgesetzt, sondern ist stimmig.“ (Tommy Herzsprung)

Das Buch haben wir euch natürlich schon vorgestellt. Und hier gibt es ein Interview mit der Autorin.

Fantasy

Maya Shepherd – Die Grimm-Chroniken (Sternensand)

Eine besonders gelungene Geschichte aus Maya Shepherds heißgeliebten Grimm-Chroniken, die uns gekonnt auch in etwas unbekanntere Märchenwelten der großen Geschichtenerzähler entführt. (Andreas Suchanek)

Das Buch haben wir hier ausführlich vorstellt und ein Interview mit der Autorin haben wir hier.

History

Anna Castronovo – Klosterkind (SP)

Diese mitreißende Klostergeschichte, die uns bis ins 17. Jahrhundert führt, handelt von dem Mädchen Filomena, die einem Geheimnis auf der Spur ist, das womöglich auch ihre eigenen Fragen beantworten kann. Dass diese Geschichte auf wahren Begebenheiten beruht, macht sie umso faszinierender. (Andreas Otter)

Das Buch wird hier ausführlich vorstellt und ein Interview mit der Autorin haben wir hier.

Horror

Erdal Ceylan – Fuck you, Zombie (SP)

Auch Horror muss nicht immer bierernst daherkommen. Erdal Ceylan hat mit „Fuck you Zombie“ ein Werk geschaffen, das Vergleiche mit Zombieland oder Shaun of the Dead nicht scheuen braucht. Freunde von schwarzem Humor kommen hier ebenso auf ihre Kosten, wie Zombie und Horrorfans im allgemeinen. „Fuck you Zombie“ kommt jedoch irgendwie anders, irgendwie frischer rüber und bringt neben der Spannung und des Gemetzels auch viele Lacher mit. Das ist Unterhaltung auf mehreren Ebenen und funktioniert richtig gut. (Michael Barth)

Das Buch wird hier ausführlich vorgestellt und ein Interview mit dem Autor haben wir auch geführt.

Humor

Halo Summer – Froschröschen (SP/Drachenmond)
.

Um Irritationen vorzubeugen: Das Buch war während des Nominierungszeitraums ein SP-Buch, das inzwischen jedoch vom Drachenmondverlag aufgelegt wird.
Bezaubernd und märchenhaft. Die Geschichte über eine mutige Prinzessin, einen ungewöhnlichen, verzauberten Frosch und das Abenteuer ihres Lebens. (Cari Brinkmann)

Nähere Informationen zu dem Buch gibt es hier. Und ein Interview mit der Autorin findet ihr hier.

Romance

Poppy J. Anderson – Vier Hochzeiten und ein Ex (SP)

Eine wunderschöne Liebesgeschichte vor der herrlichen Kulisse Schottlands – Poppy Anderson schreibt, wie wir sie kennen und lieben: locker, flockig und mit viel Witz … (Heike Wanner)

Nähere Informationen zu dem Buch gibt es hier. Und ein Interview mit der Autorin findet ihr hier.

 

Science Fiction

Brandon Q. Morris/Cliff Allister – Helium 3: Kampf um die Zukunft

Irgendwann in einem fremden Sternensystem … die letzten Überlebenden der vogelähnlichen Iks treffen nach einer 300jährigen Flucht auf das perfekte System mit üppigen Vorkommen am lebensnotwendigen Helium-3. Dieser Fund verheißt die Rettung für die Iks – bis die spinnenartigen Mendrak den Krieg um die überlebenswichtigen Helium-3-Reserven beginnen.„Ungewöhnliche Perspektiven und fremdartige Völker zeichnen diesen Roman über einen verzweifelten Überlebenskampf aus. Zeitweise fühlte ich mich an den Film „Der dunkle Kristall“ von 1982 erinnert, was in jeder Hinsicht als Kompliment gemeint ist.“ (Marcus Kremer)

Wir haben das Buch ausführlich besprochen und auch mit den Autoren Interviews geführt (MorrisAllister)

Statistik zum Skoutz-Award 2019

Der Skoutz-Award mausert sich zur Institution. Wir sind sehr stolz darauf, wie sich Jahr für Jahr die Akzeptanz und Reichweite sowohl bei Lesern als auch bei Autoren und Verlagen entwickeln. Das ist angesichts der Schwemme von Buch- und Literaturpreisen aller Arten keine Selbstverständlichkeit, zumal wir weder mit Gewinnen Stimmen beim Publikum “kaufen”, noch der Skoutz-Award dotiert ist, als am Ende nur Ausdruck der Wertschätzung von Fachleuten und Lesern ist. Immerhin haben in der Schlussrunde 8.852 Menschen abgestimmt.

Nachdem im letzten Jahr die Verlagstitel dominierten, haben sich 2019 die SP-Titel revanchiert.
6 der Siegertitel wurden selbst verlegt, die restlichen 6 Titel sind von Verlagen, wobei mittlere Verlage vorn sind. Wir hoffen, dass das bei den großen Distributoren auch wahrgenommen wird, denn gerade sie sind Das zeigt nicht nur, dass sich die Self-Publisher immer mehr professionalisieren, sondern auch, dass unsere These – “Nur die Geschichte zählt” – ungebrochen richtig ist. Auch gendertechnisch sind wir neutral. Wir haben in diesem Jahr 8 Frauen und 5 Männer ausgezeichnet, was tatsächlich dem Marktanteil insgesamt ungefähr entspricht und für uns zeigt, dass dem Leser jedweden Geschlechts das des Autors seiner Lektüre relativ schnuppe ist.

Wenn ihr die Bücher kennt, bitte bewertet sie doch auch auf der Skoutz-Buchsuche. 5 Klicks statt 5 Sterne, einfacher und besser kann man Bücher nicht beschreiben und schon gar nicht finden. (Hier geht es zur Buchsuche)

2 Gedanken zu „Skoutz-Award 2019 – Hier sind die Preisträger

Schreibe einen Kommentar