zu Besuch bei Tommy Herzsprung

Die Jury-Tour geht weiter. Heute bin ich im schönen Baden-Württemberg unterwegs und treffe unseren  Erotik-Experten Tommy Herzsprung. Obwohl er neben seinen vielen Verpflichtungen auch noch die Qual der Wahl hat, seine Favoriten aus einer Unmenge an Buchvorschlägen zu bestimmen, war er so lieb, sich ein wenig Zeit freizuschaufeln, um mit mir zu plaudern. Bereits im letzten Jahr hatte ich das Vergnügen, ihn und seinen Jimmy persönlich in Frankfurt kennenzulernen und freue mich jetzt riesig auf unser Wiedersehen. Viel Spaß …

 

zu Besuch bei Tommy Herzsprung, der im letzten Jahr die Erotik-Krone für sich gewinnen konnte …

 

In einem Wort: Was bedeutet für dich „Schreiben“?

HerzblutAufregungGedankenchaosLiebeLeidenschaftGagaseinFreiheitWahnsinn100%

Wow, hol bitte Luft, du läufst rot an 🙂

Kein Scheiß, die zuständige Redaktion überlegt gerade, das Wort 2020 in den Duden aufzunehmen; habe ich mir sagen lassen …

Selbst wenn nicht, damit gewinnst du jedes Galgenmännchenspiel 😉

 

 

Was ist der seltsamste Ort, an dem du je geschrieben hast?

Beim Hotdog-Wettessen im New Yorker Vergnügungspark „Coney Island“

Wann war das?

2018. Nachdem der Champion 75 Würstchen in zehn Minuten verdrückt hatte, konnte ich nicht mehr hinsehen und habe mich meinem aktuellen Roman gewidmet.

Zur Entspannung … *Kopfkino aus*

Der ist/war auch heiß, aber zumindest nicht so fettig.

Na toll, jetzt hab ich Lust auf Würstchen 😉

Reingelegt, stimmt gar nicht. Ich muss gestehen, dass ich – ganz langweilig – immer am Schreibtisch schreibe. Oder wenn ich mit Jimmy in unserem Camper irgendwo unterwegs bin.

Langweilig liegt doch immer im Auge des Betrachters 🙂 Und wenn ich mir vorstelle, was deine Protas so alles erleben … *Räusper* Ich glaube, wir machen weiter, bevor ich mich um Kopf und Kragen rede 🙂

 

 

Wie entstehen deine Geschichten?

Das frage ich mich manchmal selbst  … „Tommy, was zur Hölle soll das schon wieder?“

Und? Was antwortest du dir? Hilft das? 🙂

Nach und nach werden aus wirren Ideen strukturierte Geschichten. Eine feste Vorgehensweise habe ich nicht, eines aber ist stets dasselbe …

Jetzt bin ich aber neugierig …

Ich gebe meinen Text erst aus der Hand, wenn ich mit jedem, aber auch wirklich jedem Satz zufrieden bin

Ein Perfektionist 🙂 Sehr charmant.

Frag Jimmy, der kann ein Klagelied davon singen!

Ach komm, du übertreibst sicher … Und wie sieht es mit Recherche aus?

Dazu kann ich – bei allem Spaß – nur sagen: Ist das A und O.

 

 

Deine Antwort auf: „Es wird immer weniger gelesen“

Ich sage: „Gay Romance ist das neue Netflix!“

🙂 

 

Wie stehst du zu Schreibregeln, die bestimmen, was der 1. Satz auf keinen Fall enthalten darf, welche Worte man verwenden soll und welche zu vermeiden sind, wie lang ein Satz sein darf, etc.?

2 x 3 macht 4, widdewiddewitt und 3 macht Neune. Ich mach mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt.

Okay, ich werde jetzt nicht nach Kleiner Onkel und Herr Nilsson fragen … Und vielen Dank für den Ohrwurm 😉

 

Welches Buch hat dich am meisten geprägt und warum?

Ich müsste lügen …

*Das hat dich bei der Würstchengeschichte doch auch nicht gestört* 🙂

… wenn ich sagen würde, dass mich ein Buch sonderlich geprägt hat.

Sondern?

Ich mag viele Bücher, aber geprägt? Nein. Eigentlich prägt uns doch das Leben, oder? Also mich zumindest …

Weise Worte, dem hab ich nichts hinzuzufügen.

 

 

Wenn du für einen Tag in ein Buch reisen könntest, in welches würde es dich ziehen?

Lass mich überlegen.

Soll ich mir in der Zwischenzeit noch einen Kaffee holen? Schau nicht so, was nur ein Scherz. Also?

Der Protagonist müsste natürlich hammermegasexy sein.

Natürlich 😉

Und es müssten Gnome mit langen Zipfeln darin verkommen; die sind so putzig.

Ähhh … lange Zipfel … ja, niedlich … und sonst?

Ach ja, und dann müssten Jimmy,  Pennywise und Herr König auch noch darin auftauchen. Und ein Apfelkuchen.

ES wird noch schlimmer, oder? 🙂

Also wäre es ein von Stephen King  geschriebener Gay-Splatter-Roman mit „Herr der Ringe“-Elementen, der in einer Konditorei spielt, die auch Hundekuchen anbietet.

Vergiss nicht den Ballonverkäufer … Machen wir weiter, ich befürchte, ich bekomme sonst Albträume 🙂

           

 

 

Bist du ein mutiger Mensch? Wann hast du das letzte Mal was zum ersten Mal gemacht und was war das?

Natürlich habe auch ich meine Ängste, aber ja, grundsätzlich versuche ich, mutig zu sein. Denn Mut ist Leben. Mut ist Veränderung, und Mut ist wichtig.

Da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen …

Ohne mutige Menschen gäbe es nur Ja-Sager, aber keine Hoffnung. Allein die Vorstellung ist grausam.

 

 

Für welches Produkt würdest du als Testimonial Werbung machen? Warum?

Ich weiß nicht mal, was ein Testimonial ist. Wartet … ich googel das mal eben …

*Beobachtet gespannt, wie Tommy auf seinem Smartphne tackert*

Okay, alles klar, ich soll als zufriedener Produktverwender eine Produktempfehlung aussprechen …

Hast du schön formuliert 🙂 Und?

Hmm, für die erste selbstreinigende Brille würde ich fast alles tun.

Würde ich sofort kaufen, wenn du sie mir empfiehlst 😉 Okay, zugegeben auch ohne deine Empfehlung. Das wäre wirklich mal eine Erfindung …

 

 

Was machst du, wenn du eine Nacht im Kaufhaus eingeschlossen wärst?

Kaufhäuser und Shoppingcenter sind für mich die Hölle.

*Klappt Mund auf und würde gern einwerfen, dass er doch allein wäre*

Im Ernst. Wenn ich mal quasi notgedrungen in einem lande, fühle ich mich immer wie auf einem fremden Planeten. Also was würde ich machen?

*Kommt immer noch nicht zu Wort, weil der liebe Tommy so mit seinen Grübeleien beschäftigt ist*

Ich würde – da ich ja Autor bin – die Stimmung, die Atmosphäre einfangen. Wie fühlt es sich an? Welche Gedanken bekommt man? Welche Ängste suchen einen heim? Dann würde ich, ich habe ja ein Handy, schleunigst jemanden anrufen, der mich da rausholen kann.

Aber du wärst doch allein … Ich merk schon, das ist eher ein Horrorszenario für dich 🙂 Lass und weitermachen …

 

 

Was ist der erste Gedanke nach dem Aufstehen? Was machst du in der ersten Stunde nach dem Aufstehen?

Das variiert. „Schönes Rumgevögel, äh, Vögelgezwitscher draußen.“

*Meint er mit Rumvögel eine Unterart von Schnapsdrosseln* *Grübel*

„Mensch, was hab ich ein Glück, so einen Jimmy und einen Herrn König zu haben.“ „Scheiß Aufstehen.“

Das denke ich morgens auch öfter mal …

Alternativ: „Scheiß Wecker.“ „Reicht meine Rente?“ „Ich muss die Steuererklärung noch machen.“ „Super, heute gibt’s Mango zum Frühstück.“ Und so weiter und so fort. Dann gibt’s das besagte Frühstück – und ab mit Herrn König in den Wald!

 

 

Welche Superkraft hättest du gerne?

Ich hätte gern das Robin-Hood-Gen. Ja, so ein bisschen mehr für Gerechtigkeit sorgen zu können, fühlt sich super an.

*Strumpfhosen stehen ihm sicher gut* 🙂

Aber stopp, bitte steckt mich nicht in diese albernen Strumpfhosen, die den Blick so rotzfrech aufs Gemächt lenken.

*Wird rot* Gedankenlesen klappt ja schon mal recht gut 

Nein, das muss nicht sein, Frau/Herr Wunsch-Erfüller.

 

 

Welcher Irrtum kursiert über dich?

Ich habe mir sagen lassen, dass mich viele für die jüngere Doppelgängerin von Doris Day halten.

Jetzt wo du es sagst … 

Doch nö, stimmt nicht. Auch wenn die Ähnlichkeit wirklich frappierend ist. *kicher*

 

 

Was würdest du deinem 10 Jahre jüngeren Ich raten?

Ich bin nicht der Typ für kluge Ratschläge. Im Gegenteil. Ich sage immer: Pfeif drauf, und mach dein eigenes Ding. Hör auf dein verdammtes Herz, oder wegen mir auf deinen Bauch, und dann machst du das!

Aber das wäre doch auch ein guter Rat für dein jüngeres Ich 🙂 Du stapelst viel zu tief …

 

Bevor ich dir die letzte Frage stelle, würde ich gern von dir als Sexperten wissen, ob du denkst, dass Sex gegen Kopfschmerzen hilft?

Ah, Dr. Tommy ist gefragt …

Wenn er kurz Zeit hätte 🙂

Moment, ich ziehe dann mal eben schnell den Kittel über …

*schaut ihm fasziniert hinterher und harrt gespannt der Dinge, die da kommen werden*

Okay, fertig. Also das kommt in erster Linie auf den Sex an, denke ich. Manchmal ist er wie ein Rausch. Dann können sich beide fallen lassen, werden eins, vergessen alles um sich herum; ja, dann kann er hilfreich sein.

Und wenn nicht …?

Manchmal aber ist der Sex die reinste Katastrophe. Kennen wir doch alle. Von „Ist er schon drin“ über „Was machst du denn da?“ bis hin zu „Hey, mich gibt es auch noch!” ist im Grunde alles möglich. Dann, ja dann, gehen die Kopfschmerzen erst richtig los. Es ist also, wie bei so vielem im Leben, kompliziert. Und da hilft nur: ausprobieren.

Bei Risiken und Nebenwirkungen … ach nein, lassen wir das … 🙂

 

 

Was wolltest du der Welt schon immer einmal sagen? Raus damit!

Welt, du bist gar nicht so übel.

Dem ist nicht mehr viel hinzuzufügen. Tausend Dank, lieber Tommy, dass du dir die Zeit genommen hast, mich zu treffen und all meine Fragen zu beantworten. Es hat mir wie immer Spaß gemacht und bitte grüß Jimmy und Herrn König ganz lieb von mir. Spätestens in Frankfurt sehen wir uns wieder, doch bis dahin warten wir gespannt auf die Midlist und deine erotische Auswahl.

 

Wenn ihr nicht genug von unserem charmanten Juror bekommen könnt, schaut doch auch mal in das tolle Interview, das meine Kollegin Jasmin mit ihm letztes Jahr geführt hat. (Weiterlesen)

 

Außerdem könnt ihr Tommy Herzsprung hier erreichen:

 

 

Skoutz-Lesetipp:

Forever – Solange wir uns halten – spannende Gay-Romance von Tommy Herzsprung

»Mit Entscheidungen verhält es sich wie mit Tattoos. Einmal getroffen, wirst du sie nie wieder los. Nicht die guten, aber vor allem nicht die schlechten. Sie verfolgen dich ein Leben lang.«

Ausgerechnet während eines One-Night-Stands ereilt Brian die Nachricht, dass seine Mutter gestorben ist. Er hatte sie längst aus seinem Leben gestrichen, doch ihr Tod reißt alte Wunden auf. Als er überstürzt von New York nach Kopenhagen reist, um mit der Vergangenheit abzuschließen, stellt sich ihm der ehemalige Rocker Leif in den Weg. Der ebenso finstere wie anziehende Typ hat Furchtbares erlebt und hält andere auf Abstand. Doch als die beiden sich näherkommen, spüren sie, dass ihre Gefühle füreinander stärker sind als ihre Angst, ein weiteres Mal verletzt zu werden …

Skoutz meint: Eine unglaublich intensive Liebesgeschichte zweier Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten und deren Herzen dennoch irgendwie im Gleichklang schlagen. Wer “nur” einen Liebesroman erwartet, wird sich wundern, denn der liebe Tommy trifft mit diesem Roman mitten ins Schwarze. Spannende Wendungen, Wirrungen und gaaanz viel Gefühl. Die vielseitigen und authentischen Charaktere überzeugen ebenso wie die abwechslungsreiche Handlung. Dieses Buch wird euch in seinen Bann ziehen und begeistern. Ein absoluter Page-Turner.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Ihr wollt selbst den spannenden Gay-Romance-Roman entdecken? Mehr Informationen bekommst du in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar