Froschröschen: Das wahre Märchen – zauberhaft-finstere Märchen-Dramödie von Halo Summer

“Froschröschen” von Halo Summer ist eine 380 Seiten lange, im Mai 2018 von ihr selbst veröffentlichte Märchen-Komödie, die schonungslos mit Mythen aufräumt und den harten Alltag im Märchenwald mit all seinen Tücken und Gefahren aufzeigt.

Mit ihrer witzigen Märchen-Dramödie konnte Halo Summer unsere Skoutz Jurorin Caroline Brinkmann überzeugen, “Froschröschen” aus über 150 Titeln der Humor-Longlist zu erwählen. Sie ergatterte einen der begehrten Midlist-Plätze und schaffte es auch auf die Shortlist. Damit hat Halo, die bereits zum zweiten Mal auf der Shortlist steht, erneut die Chance auf den Skoutz Award 2019.

 

“Froschröschen” – humorvolle Märchenadaption von Halo Summer

Rosalie lebt eingesperrt und streng bewacht im Schloss ihrer Eltern, fern von jedem Stachel, der einem verfluchten Mädchen wie ihr zum Verhängnis werden könnte. Als ein Frosch in ihr einsames Gefängnis einbricht, stürzt sich Rosalie in ein Abenteuer, das Spannung verspricht. Doch was so klein, grün und harmlos beginnt, entpuppt sich schon bald als die gefährlichste prinzliche Katastrophe, die ihr hätte zustoßen können.

 

Wie fanden wir “Froschröschen”?

Romantisch, humorvoll und doch auch ein wenig dramatisch – auch mit diesem Märchen trifft Halo ihre Leser wieder direkt ins Herz. Unterhaltsam war die Idee, im Prinzip drei bekannte Märchen zu kombinieren. Was auf den ersten Blick wie eine ausgeflippte Variante von Disneys verföhnter Rapunzel wirkt, wird hier definitiv eines Besseren belehrt. Wer moderne, sprachlich wundervoll ausgearbeitete Märchenadaptionen mit Tiefgang mag, sollte dieses Buch lesen.

Skoutz-Jurorin Caroline Brinkmann meint:  Bezaubernd und märchenhaft. Die Geschichte über eine mutige Prinzessin, einen ungewöhnlichen, verzauberten Frosch und das Abenteuer ihres Lebens.

 

Wem verdanken wir “Froschröschen”?

Sie schreibt, seit sie mit vierzehn Jahren die letzten Zeilen von „Herr der Ringe“ gelesen und sich unter Tränen geschworen hat, eines Tages ein ähnlich bewegendes Buch zu verfassen – oder es wenigstens zu versuchen. Nach Abschluss des Studiums der Germanistik, Psychoanalyse und Religionswissenschaft in Frankfurt am Main machte sie ein Volontariat bei der Micky Maus und wurde danach Redakteurin für Kinder- und Jugendmagazine.
Seit 2011 veröffentlicht sie Romane für ein All-Age-Publikum, darunter die Fantasy-Serie „Die Sumpfloch-Saga“. Besonders glücklich war sie, als „Aschenkindel – Das wahre Märchen“ 2016 mit dem Kindle Storyteller Award ausgezeichnet wurde. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei geliebten ehemaligen Straßenhunden in Stuttgart.

Mehr spannende Details erfahrt ihr in in dem tollen Interview, das wir mit Halo Summer bereits führen durften. (Weiterlesen)

Aber natürlich werden wir versuchen, sie in diesem Jahr wieder zu treffen und ihr neue Informationen zu entlocken.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Ihr wollt die zauberhaft-finstere Märchen-Dramödie selbst entdecken? Mehr Informationen bekommt ihr in den diversen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link von Amazon.

Schreibe einen Kommentar