Fuck you Zombie – Irrwitziger Horror von Erdal Ceylan

“Fuck you Zombie”, ein ebenso schauderhafter wie witziger Roman von Erdal Ceylan, den er im Dezember 2018 selbst veröffentlicht hat.

Mit 470 prallen Seiten voller Action, Humor und einiges an totem Fleisch überzeugte “Fuck you Zombie” den Chef-Kerkermeister der Skoutz-Jury, Michael Barth, und verscheuchte so gut 300 andere Anwärter aus der Longlist um sich bis zur Midlist Horror 2019 durchzuschlagen.

Mit genüsslichem Grauen werden wir wieder verfolgen, ob die Zombies sich nach Erreichen der Shortlist nun auch den Horror-Skoutz 2019 schnappen können.

 

“Fuck you Zombie” – Splatterhumor von Erdal Ceylan

In einem verschlafenen Dorf irgendwo im Nirgendwo sein Dasein zu fristen, ist für die Kindheitsfreunde Deniz und Mike schon hart genug. Mit der Langeweile ist es aber schlagartig vorbei, als sich von einer Sekunde zur anderen die perfekte Dorfidylle in eine vernichtende Zombieinvasion verwandelt. Nun müssen die besten Freunde ihren Mann stehen und sich dabei nicht nur gegen die blutrünstigen Zombiehorden stellen und versuchen zu überleben, auch eine Gang von Glatzköpfen hat es auf sie abgesehen.Eine lange Nacht voller Schmerzen, Blut und Zerstörung steht ihnen bevor, denn eines steht fest. Jeder will überleben, aber nicht jeder schafft es. „Fuck You Zombie“ ist ein hoch explosives Gemisch, das sich aus gleichen Teilen frischen Humors und blutigem Horror zusammensetzt, und ein fesselndes Abenteuer voller Spannung und Witz bietet.

 

Wie hat uns “Fuck you Zombie” gefallen?

Wahre Freundschaft inmitten von Zombie-Horden? Erdal Ceylan schafft es, uns mit viel Humor von einer leicht romantischen, sehr abgedrehten Buddy-Zombie-Komödie zu überzeugen. Wer Warm Bodies mochte, wird von diesem Buch begeistert sein, wer fließend sarkastisch spricht, wird dieses Buch lieben. Nein, dies ist definitiv ein Buch, dem wir Kult-Potential zutrauen.

Das meint Michael Barth: Auch Horror muss nicht immer Bierernst daherkommen. Erdal Ceylan hat mit „Fuck you Zombie“ ein Werk geschaffen, das Vergleiche mit Zombieland oder Shaun of the Dead nicht scheuen braucht. Freunde von schwarzem Humor kommen hier ebenso auf ihre Kosten, wie Zombie und Horrorfans im allgemeinen. „Fuck you Zombie“ kommt jedoch irgendwie anders, irgendwie frischer rüber und bringt neben der Spannung und des Gemetzels auch viele Lacher mit. Das ist Unterhaltung auf mehreren Ebenen und funktioniert richtig gut.

 

Wem verdanken wir “Fuck you Zombie”?

Erdal Ceylan wurde 1976 in Bergisch Gladbach geboren. Er wuchs noch ganz altmodisch mit Gutenacht-Geschichten und den Hörbüchern der Drei Fragezeichen auf. Ohne zu ahnen, dass er einmal Autor werden würde, arbeitet er schon seit seiner Kindheit an seinen erzählerischen Fähigkeiten. Ob Alt oder Jung, ob Freiwilliger oder Unfreiwilliger, jeder, der ihm über den Weg lief, bekam die aufregendsten und fantastischsten Geschichten, die jemals erzählt worden waren, zu hören. So war es nicht weiter verwunderlich, dass er bereits nach dem Schulabschluss mit dem Gedanken spielte, seine eigenen Geschichten zu erzählen. Doch noch war es nicht soweit. Zuvor musste er noch die verschiedensten Jobs absolvieren, um dem Klischee eines Autors gerecht zu werden. Schlussendlich wurde er sogar Informatiker. Erst nach dieser fünfzehn Jahre andauernden Odyssee fing er vor sieben Jahren mit dem Schreiben von Kurzgeschichten an. Kurz darauf veröffentlichte er mit “Mike und Deniz im Zombiedorf” seinen ersten Roman.

Kay Noa und der Skoutz Kauz waren bei Erdal zu Besuch und haben sich mit ihm über Fotos, Mut und Frühaufstehen unterhalten. Lest selbst hier.

 

Mehr Info zu “Fuck you Zombie”

[Werbung]  Mehr Informationen wie Leseproben etc. gibt es über unseren Affiliate-Link bei Amazon, wo ihr das Buch auch direkt beziehen könnt.

In unserer Buchsuche erfahrt ihr zudem, ob das Buch zu euch passt. Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. So seht ihr auf einen Blick, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein. Natürlich gibt es dort auch noch andere Bücher, Rezensionen und vieles mehr.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es bei uns natürlich auch bewerten, damit  unsere Buchsuche weiter wächst.

Schreibe einen Kommentar