zu Besuch bei: Erdal Ceylan

Heute bin ich zu Besuch bei einem Autor, der mich mit seinem Debüt sehr begeistert hat. “Fuck you, Zombie” ist so eine frisch-fröhliche Abrechnung mit so vielen Zombieklischees, dass es einfach Spaß macht, das Buch zu lesen, ganz egal, ob man die Brain-Fresser mag oder fürchtet. Entsprechend neugierig bin ich natürlich auf das Brain hinter diesen Zombies …

 

Zu Besuch bei Erdal Ceylan, der vom Schreiben träumt, um zu träumen …

 

In einem Wort: Was bedeutet für dich „Schreiben“? 

Träumen 

Tagträumen? Lucides Träumen … Wohl dem, der seine Träume so produktiv einsetzen kann. 

Auf die nächste Frage freue ich mich bei Horror-Autoren immer ganz besonders, da sind meine Erwartungen höher … *räusper*

 

Was ist der seltsamste Ort, an dem du je geschrieben hast? 

In einem Keller in Vancouver, wo wir einen Horror-Spielfilm drehten. 

Wow! Okay, du hast mich nicht enttäuscht. Der Filmhinweis in Kombination mit dem Träumen führt gleich zur nächsten Frage …

 

Wie entstehen deine Geschichten? 

Am liebsten schreibe ich direkt nach dem Aufstehen, wenn der Kopf frei ist. Ich kann gar nicht genug betonen, wie wichtig es ist, ausgeschlafen zu sein.

Hahaha, da hast du mir das an chronischer Schlafstörung leidende Gegenbeispiel. Wie gehst du im Detail vor?

Am Anfang meiner Geschichten steht meistens eine Szene, die exemplarisch für die Atmosphäre der Geschichte ist und mich inspiriert.

Also deine persönliche Schlüsselszene. Das finde ich einen wunderschönen Gedanken. Und dann?

Im weiteren Verlauf denke ich über die Idee nach, die ich vermitteln will, und baue darauf basierend meinen Plot auf. Für mich ist es mit meinen Charakteren wie im echten Leben. Mit manchen kann ich mich stark identifizieren, während ich zu anderen ein eher distanziertes Verhältnis habe.

Das ist immer ein gutes Zeichen für authentische Figuren, die “so” auch im echten Leben (unterstellt, es gibt Zombies) funktionieren. Das finde ich also eher ein Qualitätskennzeichen als ein Manko.

Wie gehst du dann mit der fertigen Geschichte um? Nacharbeit, Überarbeiten, Feinschliff? Da scheiden sich ja in der Zunft die Geister?

Die Überarbeitung ist meine größte Schwäche. Am liebsten würde ich meine Bücher nie aus der Hand geben, weil ich immerzu das Gefühl habe, es kann noch viel besser werden. Da braucht es immer viel Überwindung. 

Also eher beim Loslassen, wie beim eigentlichen Überarbeiten. Ich kann dich beruhigen. Deine Zombies schlagen sich sehr gut. 🙂 

 

“Es wird immer weniger gelesen.“  – Wie reagierst du auf diesen Satz? 

Mit Unglauben

 

Wie stehst du zu Schreibregeln, die bestimmen, was der 1. Satz auf keinen Fall enthalten darf,  etc.? 

Regeln helfen gerade am Anfang, wenn man verunsichert ist. Dann hat man einen Leitfaden, an dem man sich orientieren kann.

Gewiss. Und später?

Später helfen sie, Neues auszuprobieren und abzuwägen, ob es noch funktioniert. 

 

Welches Buch hat dich am meisten geprägt und warum? 

Als Autor allgemein die Bücher von Joe Abercrombie, weil sie mutig, witzig, sehr visuell geschrieben und ausgefallen sind.

Oh ja! Das kann ich unterschreiben. Ich bin auch ein großer Verehrer seines Humors und seinem Gefühl für Szenen. Ich kenne keinen Autor, bei dem ich lieber und mit mehr Vergnügen lese, wie eigentlich gar nicht so viel passiert. 

Außerdem haben sie ein Herz für Außenseiter. 

 

Wenn du für einen Tag in ein Buch reisen könntest, in welches würde es dich ziehen? 

Herr der Ringe 

Ich seh schon, du bist auch eher der Fantast. Nach Mittelerde komm ich mit. Lass uns Frodo anfeuern. Bei potentiellen Reisegefährten interessiert mich die folgende Frage natürlich umso mehr: 

 

Bist du ein mutiger Mensch? Wann hast du das letzte Mal was zum ersten Mal gemacht und was war das? 

Ja. Ich bin auf einer Halfpipe geskatet. Etwa von 2 Monaten.

Hahaha. Das kann sehr mutig sein (bei mir!) oder so mittelambitioniert (bei meinem Cousin). Aber sportlich bist du also auch noch. 

 

Für welches Produkt würdest du als Testimonial Werbung machen?
Warum? 

DSLRs, weil ich mich gerade damit stark beschäftige. 

Öhm. Gut. Ich fotografiere auch ganz gern, habe aber keine Ahnung. Was ist das? 

Digitale Spiegelreflexkameras kombinieren anders herkömmliche Spiegelreflex Optik und Mechanismen mit einem digitalen Bildsensor. Die Technik verbindet sozusagen sehr raffiniert das beste beider Welten.
Dann ahne ich schon, was du mir als nächstes antworten wirst … 

Was machst du, wenn du eine Nacht im Kaufhaus eingeschlossen wärst? 

Alles, was nach Spaß aussieht, ausprobieren. 

DSLRs zum Beispiel. 🙂

 

Was ist der erste Gedanke nach dem Aufstehen? Was machst du in der ersten Stunde nach dem Aufstehen? 

Schreiben. Story. 

Das finde ich beneidenswert. Ich könnte morgens als Studienobjekt für deinen nächsten Zombie-Roman herhalten.

 

Welche Superkraft hättest du gerne? 

Fliegen 

 

Welcher Irrtum kursiert über dich? 

Dass ich nur Horror-Geschichten schreibe. 

Hätte ich auch geglaubt. Dabei liest du ja sehr fantastisch.

 

Was würdest du deinem 10 Jahre jüngeren Ich raten? 

Weniger arbeiten – mehr erleben! 

Das ist ein Rat, den wir altersunabhängig öfter beherzigen sollten, denke ich.

 

Was wolltest du der Welt schon immer einmal sagen? Raus damit! 

Lies mein Buch! 

Das habe ich schon, und mit großem Vergnügen. 

Ich danke dir für das ebenso vergnügliche Interview und hoffe sehr, dass wir dich auf der Skoutz-Gala in Frankfurt begrüßen dürfen. Da sind übrigens Fotografen immer sehr willkommen. 🙂

Dankeschön! 

 

Hier könnt ihr Erdal Ceylan erreichen? 

 

Hinweis: 

“Fuck you Zombie” ist ein ebenso schauderhafter wie witziger Roman von Erdal Ceylan, den er im Dezember 2018 selbst veröffentlicht hat.

Mit 470 prallen Seiten voller Action, Humor und einiges an totem Fleisch überzeugte “Fuck you Zombie” den Chef-Kerkermeister der Skoutz-Jury, Michael Barth, und verscheuchte so gut 300 andere Anwärter aus der Longlist um sich bis zur Midlist Horror 2019 durchzuschlagen.

Mit genüsslichem Grauen werden wir wieder verfolgen, ob die Zombies des Debüt-Autors sich den Horror-Skoutz 2019 schnappen können.

 

Das Buch haben wir euch hier ausführlich vorgestellt (weiterlesen)

Schreibe einen Kommentar