Midlist Contemporary 2020

Skoutz-Award: Midlist Contemporary 2020 von Kay Noa

Der Skoutz-Award geht in die nächste Runde und darum ist hier die Midlist Contemporary 2020.

Nachdem leider mit Johanna unser Vorjahres-Sieger sehr kurzfristig ausgefallen ist, hat Ober-Skoutz Kay Noa diese Rubrik selbst übernommen.
Sehr gerne, denn schon die Sichtung der Longlists macht jedes Jahr Lust auf so unendlich viele Bücher. Wer sich für die Details ihrer Titelsuche interessiert, kann hier Kays Erlebnisbericht lesen.

Aber genug … Nominiert sind aus den Titeln der Longlist Contemporary 2020 folgende Titel für die

Midlist Contemporary 2020
Auswahl von Kay Noa

 

TITEL AUTOR VERLAG KAYS EINDRUCK
Barackenkinder

Buchvorstellung
(Amazon-Link*)

Marion Schinhofen Franzius Die Geschichte eines Heimkindes, das mehr entrechtet als nur einfach rechtelos seinen Weg aus emotionalen und tatsächlichen Missbrauch findet und sich in der „richtigen“ Gesellschaft etabliert. Ein aufrüttelndes Buch, das nichts beschönigt, aber eben auch zeigt, dass (und wie) man Gewalt überwinden kann.
Der empfindsame Titan

Buchvorstellung
(Amazon-Link*)

Christine Eichel Blessing Eine Biografie zu schreiben, ist immer knifflig, denn der Leser weiß zumeist ja, wie es ausgeht. Christine Eichel erzählt die Geschichte Beethovens mit großer Detailkenntnis und ansteckender Liebe zu seiner Musik. Ich habe mir das Buch des Beethovenjahrs wegen genauer angesehen, und konnte es dann nicht mehr aus der Hand legen. Und meine Beethoven CDs hab ich gleich auch noch rausgekramt und wortwörtlich neu gehört.
Die Antwort auf Vielleicht

Buchvorstellung
(Amazon-Link*)

Hendrik Winter Bastei Lübbe Der Klappentext erinnert an andere Bücher wie „Ein ganzes halbes Jahr“. Das ist marketingtechnisch sicher klug, aber es wird Hendrik Winter nicht gerecht, denn er erzählt eine wunderbare Geschichte über die zarte Liebe und die Endlichkeit des Glücks, über die Kraft des Wünschens und die Leidenschaft, die allein uns Leben lässt. Über den Wert von Gelegenheiten und die heilige Pflicht, seine Chancen zu nutzen.
Entgleist

Buchvorstellung
(Amazon-Link*)

Katharina Glück Acabus Ein Buch, das mit einem Ende beginnt. Stell dir vor, du willst dich umbringen und es klappt nicht. Was macht man dann mit dem Rest der Zeit? Eine großartige Frage und die Antworten, die Katharina Glück zusammen mit ihrem glücklosen Protagonisten findet, wirken nach und verändern auch den Leser. Ein Buch, das ich allen Coronauten wärmstens empfehle.
GRM – Brainfuck

Buchvorstellung
(Amazon-Link*)

Sybille Berg KiWi Mein Favorit. Ich mochte den Titel, mich packte der Klappentext und nach der Leseprobe hatte ich einen neuen Buchbuddy, von dessen Geschichte ich mir wünschen würde, dass es die meine wäre.  Brainfuck? Rebel Yell!
Marzahn, mon Amour

Buchvorstellung
(Amazon-Link*)

Katja Oskamp Hanser Ich gebe zu, dass mir Marzahn erst von Cindy vorgestellt wurde. In einem Münchner Vorort ist man von dieser Welt so weit entfernt, dass das Buch für mich schon fast Science Fiction ist – aus einer anderen Galaxie. Umso beeindruckender, wie Katja Oskamp mich abholen konnte und dorthin enführen. Wie sie den Alltagsschmodder ungeschönt schildert, und das Elend so lakonisch, dass man gar nicht lachen mag, obwohl die Szenen komisch sind, aber eben auch, dass es auch dort Herzlichkeit und Treue gibt und all die Dinge, nach denen wir uns auch andernorts sehnen.
Tango in der Dunkelheit

Buchvorstellung
(Amazon-Link*)

Sonja Bethke-Jehle SP Wie eine Blinde einem Sehenden das Tanzen lehrt …
Ich habe mich selbst schon an Tanzgeschichten versucht und ziehe daher meinen Hut vor dieser emotionsgeladenen, wuchtigen und doch so taktsicheren Geschichte, die ebenso poetisch wie dramatisch ist. Wundervoll. Und voller Wunder.
War’s das schon?

Buchvorstellung
(Amazon-Link*)

Frank Jöricke Solibro Frank Jöricke versteht es, dem Menschlichen im alltäglichen Irrsinn nachzustellen und wie ein erfahrener Jäger fängt er es in 55 Episoden ein. Man erkennt sich und seine Lieben und versteht plötzlich sogar seinen Chef. Ein amüsantes Buch mit vielen Schmunzelmomenten, doch eben auch mit manch überraschender Einsicht. Und der erfrischenden Erkenntnis, dass man die titelgebende Frage nur mit einem von Herzen kommenden NEIN ehrlich beantworten kann.
Zonenrandkind

Buchvorstellung
(Amazon-Link*)

Tim Boltz Tinte & Feder Das Päckchen, das so ein moderner Mensch, irgendwo zwischen nicht mehr jung und noch nicht alt, an Jugenderinnerungen mit sich herumschleppt, ist weniger schwer als unhandlich. Sein Inhalt ist unsortiert und verwirrend und eigentlich weiß man nicht so recht, was man damit nach all der Zeit noch soll. Außer es solange zu schütteln, bis Geschichten herauskommen, wie Tim Boltz sie erzählt. Zum Lachen und zum Kopfschütteln, zum Nachdenken und sich wiedererkennen, zum sich merken.
Mich überzeugten weniger die Geschichten, (doch, die auch) als vielmehr die Sprache, der Wortwitz, mit dem Boltz den Alltag seiner Kindheit entstaubt und zeitlos schön zum Leuchten bringt.

Hinweis:

Die Midlist Contemporary 2020 ist die persönliche Auswahl des Jurors, die seiner Meinung nach die herausragenden Titel in dem von ihm betrauten Genre zeigt und dieses in seiner Bandbreite repräsentiert. Titel, die nicht berücksichtigt wurden, sind daher nicht notwendig schlechter. Eine weitaus umfassendere aber eben ungefilterte Auswahl bietet die jeweilige Longlist. Auf der sind sämtliche Titel verzeichnet, die Skoutz für dieses Jahr vorgeschlagen wurden. Und damit sind sie auch eine gute Übersicht über das jeweilige Buchjahr, wie wir finden. Und damit sind sie auch eine gute Übersicht über das jeweilige Buchjahr, wie wir finden. Nicht minder spannend sind die Midlists der anderen Genres, die jeweils eine handverlesene Auswahl der Bücher zeigen, die das letzte Lesejahr repräsentieren.

Viel Spaß beim Stöbern. 🙂

Vom 16.08. bis zum 30.08.2020 dürft ihr dann abstimmen, welche 3 Bücher es aus dieser Midlist auf die Shortlist Contemporary 2020 und damit in die nächste Runde schaffen (Weitere Einzelheiten zum Ablauf haben wir hier in diesem Artikel für euch zusammengestellt).

Wir werden euch in den nächsten Wochen sämtliche Titel aller Midlists vorstellen, um euch die Entscheidung zu erleichtern. Und natürlich werden wir auch die Autoren interviewen. Der Skoutz-Award lebt schließlich davon, dass jede Geschichte ihre faire Chance erhält. Ganz egal, ob sie von einem bekannten oder unbekannten Autor geschrieben oder von einem großen, kleinen oder keinem Verlag herausgegeben wurde.

Wir Skoutze sind sehr gespannt, wie ihr die Auswahl von Elke findet und freuen uns schon über Kommentare und Meinungen.

2 Gedanken zu „Skoutz-Award: Midlist Contemporary 2020 von Kay Noa

Schreibe einen Kommentar