Die Antwort auf vielleicht – berührender Liebesroman von Hendrik Winter

In “Die Antwort auf vielleicht“, das im Januar 2019 bei Bastei Lübbe erschienen ist, erzählt uns Hendrik Winter eine berührende Geschichte, die uns daran erinnern soll, wie vergänglich Zeit ist. Auf 401 Seiten erleben wir eine gefühlvolle Geschichte die uns vor Augen führt, dass man seine Träume leben sollte, weil es sonst vielleicht zu spät sein könnte.

Der  emotionsgeladene Roman hat unserer Contemporary-Expertin Kay Noa so gut gefallen, dass sie “Die Antwort auf vielleicht” aus über 200 Titeln der Contemporary-Longlist  direkt auf die Midlist gewählt hat. Damit ist Hendrik Wintern einer der Anwärter auf den Skoutz-Award 2020 in der Kategorie Contemporary.

 

Nach dem erfolgreichen Erreichen der Shortlist 2020 steht der Titel nun im Finale und muss sich dem endgültigen Entscheid unserer Leser stellen!

 

 

“Die Antwort auf vielleicht” – ein tiefgreifender und berührender Roman 

Die Liebe als Naturgewalt, der sich niemand entziehen kann und die einen immer und überall, in jeder Sekunde erreichen kann. Das wird tausendfach in allen Varianten beschrieben. Aber immer wieder kommt ein Buch daher, das dieser Aussage neue Aspekte abgewinnen kann. Sei es durch eine wundervolle Sprache, sei es durch ein bittersüßes Setting, das auch Raum für große andere Themen lässt.

Um was geht’s in “Die Antwort auf vielleicht”?

Adam hat nicht damit gerechnet, sich in eine der Patientinnen zu verlieben, die er täglich zur Chemotherapie und zurück fährt. Doch dann steigt eines Tages Jessi in sein Taxi – jung, schön, todkrank. Ehe er sichs versieht, ist es um ihn geschehen. Als er erfährt, dass Jessi vielleicht nur noch wenige Wochen zu leben hat, setzt er alles daran, ihr diese Zeit so schön wie möglich zu machen. Währenddessen erkennt er, dass auch er seine Träume vielleicht nicht bis “irgendwann einmal” aufschieben sollte …

 

Wie fanden wir “Die Antwort auf vielleicht”?

Wir träumen, malen uns eine Zukunft aus und planen unser Leben – doch manchmal passieren Dinge, geschehen Sachen, mit denen wir nicht gerechnet haben und die alles durcheinanderbringen. Nicht immer hat man viel Zeit und viele Chancen, manchmal muss man mutig sein und sich bewusst werden, dass jeder Tag der letzte sein könnte. Und genau davon handelt diese berührende Geschichte voller Gänsehautmomente, die einen emotional packt und zum Nachdenken anregt.  Definitiv ein Must-Read, das in einem nachhallt.

Skoutz-Jurorin Kay Noa meint: Der Klappentext erinnert an andere Bücher wie „Ein ganzes halbes Jahr“. Das ist marketingtechnisch sicher klug, aber es wird Hendrik Winter nicht gerecht, denn er erzählt eine wunderbare Geschichte über die zarte Liebe und die Endlichkeit des Glücks, über die Kraft des Wünschens und die Leidenschaft, die allein uns Leben lässt. Über den Wert von Gelegenheiten und die heilige Pflicht, seine Chancen zu nutzen.

 

Wem verdanken wir “Die Antwort auf vielleicht”?

Hendrik Winter arbeitete als Soldat, Sportlehrer, freier Redakteur und Taxifahrer, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er lebt mit seiner Frau und zwei Hunden in einem einsamen Haus am Waldrand in der Nähe von Bremen.

Das klang für den Skoutz-Kauz sehr verlockend und so war er mit Kay bei Hendrik zu Besuch und hat sich mit ihm und seinem Alter Ego Andreas Winkelmann, über Freiheit, dunkle Kühlschränke, Hannibal Lectors Rezepte und Bücher geplaudert. Es war toll! Unbedingt weiterlesen.

Mehr Info

[Werbung]  Mehr Informationen wie Leseproben etc. gibt es über unseren Affiliate-Link bei Amazon, wo ihr das Buch auch direkt beziehen könnt.

In unserer Buchsuche erfahrt ihr zudem, ob das Buch zu euch passt. Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. So seht ihr auf einen Blick, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein. Natürlich gibt es dort auch noch andere Bücher, Rezensionen und vieles mehr.
Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es bei uns natürlich auch bewerten, damit  unsere Buchsuche weiter wächst.

Schreibe einen Kommentar