Tango in der Dunkelheit – gefühlvoller Roman übers Tanzen von Sonja Bethke-Jehle

Mit “Tango in der Dunkelheit”, das im August 2019 von der Autorin selbst veröffentlicht wurde, nimmt uns Sonja Bethke-Jehle auf ein ganz besonderes Abenteuer mit. Auf 250 Seiten erleben wir die emotionale Geschichte, wie ein Blinder von einer Sehenden tanzen lernen soll.

Der gefühlvolle Liebesroman von Sonja Bethke-Jehle hat unserer Contemporary-Expertin Kay Noa so gut gefallen, dass sie “Tango in der Dunkelheit” aus über 200 Titeln der Contemporary-Longlist  direkt auf die Midlist gewählt hat. Damit ist sie eine der Anwärterinnen auf den Skoutz-Award 2020 in der Kategorie Contemporary.

 

“Tango in der Dunkelheit” – ein ungewöhnliches Leseerlebnis für alle Sinne 

Ein Buch über Blindsein, das klingt wie ein Widerspruch in sich. Aber es funktioniert trotzdem. Und das macht dieses Buch zu etwas Besonderem. Einem Buch, das dem Leser eine völlig neue Welt eröffnet.

Um was geht’s in “Tango in der Dunkelheit”?

Felix und Fiona wollen bei der Hochzeit ihrer kleinen Schwester tanzen. Es gibt nur drei Probleme: Felix ist blind und hat zwei linke Füße.

Das größte Hindernis aber ist: Die beste Freundin seiner Schwester soll die Tanzlehrerin sein, allerdings hat er sich nie gut mit ihr verstanden.

 

Wie fanden wir “Tango in der Dunkelheit”?

Wie eine Sehende einem Blinden das Tanzen beibringt … Welche Herausforderungen das mit sich bringt, hat die Autorin in ihrem Roman mit viel Liebe zum Detail beschrieben. Die unglaublich eindrückliche und berührende Geschichte über Vertrauen, Toleranz und die Magie des Tanzens geht wahrlich unter die Haut. Nachdem man dieses tolle Buch gelesen hat, “sieht” man viele Dinge mit anderen Augen.

Skoutz-Jurorin Kay Noa meint: Wie eine Blinde einem Sehenden das Tanzen lehrt …
Ich habe mich selbst schon an Tanzgeschichten versucht und ziehe daher meinen Hut vor dieser emotionsgeladenen, wuchtigen und doch so taktsicheren Geschichte, die ebenso poetisch wie dramatisch ist. Wundervoll. Und voller Wunder.

 

Wem verdanken wir “Tango in der Dunkelheit”?

Sonja Bethke-Jehle wurde 1984 im Odenwald geboren. In Mannheim studierte sie Wirtschaftsinformatik. Heute lebt sie in der Bergstraße. Das Lesen und Schreiben ist bereits seit ihrer Kindheit eine große Leidenschaft von ihr. Die Umdrehungen-Trilogie ist ihre erste Roman-Reihe.

Am liebsten schreibt sie über Menschen, die Grenzen überwinden, für Barrierefreiheit kämpfen oder eine große Herausforderung bestehen müssen.

Wenn sie nicht gerade am Schreiben ist, hilft sie ehrenamtlich in einer Bücherei bei der Ausleihe oder versucht ihre Bücher an die Frau (oder manchmal an den Mann) zu bringen, was ihr deutlich schwerer fällt als das Schreiben.

Oder aber sie liest …

 

Mehr Info

In unserer Buchsuche erfahrt ihr zudem, ob das Buch zu euch passt. Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. So seht ihr auf einen Blick, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein. Natürlich gibt es dort auch noch andere Bücher, Rezensionen und vieles mehr.
Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es bei uns natürlich auch bewerten, damit  unsere Buchsuche weiter wächst.

[Werbung]  Mehr Informationen wie Leseproben etc. gibt es über unseren Affiliate-Link bei Amazon, wo ihr das Buch auch direkt beziehen könnt.

Schreibe einen Kommentar