Midlist Anthologie 2020

Skoutz-Award – Midlist Anthologie 2020 von Miriam Schäfer

Der Skoutz-Award geht in die nächste Runde und darum ist hier die Midlist Anthologie 2020.

Unsere Vorjahres-Siegerin Miriam Schäfer hat sich mit großer Hingabe der anspruchsvollen Aufgabe gewidmet, aus über 200 Vorschlägen der Longlist Anthologie ihre Auswahl zu treffen. Bei Anthologien ist das ja besonders schwer, denn man muss die Teile, also die einzelnen Geschichten, ebenso werten, wie das Ganze. Wir waren schon beim Sichten sehr gespannt, was Miriam aus der Auswahl machen würde.

Jeder, der meint, Anthologien seien langweilig, nichts Gescheites, nur so eine Art literarisches Reste-Essen, wird mit Miriams Liste definitiv eines besseren belehrt. Anthologien sind Gourmetstückchen quer durch alle Geschmacksrichtungen, die man in kleinen Dosen verkosten kann und im Ganzen genießen. So wie eine Tafel Schokolade toll ist, aber so ein einzelnes Pralinchen eben auch. Und wenn ihr euch wundert, warum wir hier so viel vom Essen sprechen: Einer der Titel bietet sogar Kochrezepte! In diesem Sinne – guten Appetit und viel Lesehunger.

Aber genug … Nominiert sind aus den Titeln der Longlist Anthologie 2020 folgende 9 Titel für die

Midlist Anthologie 2020
Auswahl von Miriam Schäfer

TITEL HRSG/AUTOR VERLAG MIRIAM SCHÄFERS AUSWAHL
       
5-Minuten-Märchen
Buchvorstellung (Amazon-Link*)
Michaela Brinkmann Königsfurt Urania-Verlag Dieses Märchenbuch hat es mir vor allem wegen seiner Vielfalt angetan. Es enthält knapp 100 kurze und hierzulande weniger bekannte Volksmärchen aus aller Welt. Die Geschichten sind sowohl zum Vorlesen für die Kleinsten geeignet, als auch für Senioren und Demenzkranke und natürlich für jeden, der sich einfach gern von ihnen verzaubern lässt. Sie erlauben ein kurzes Eintauchen in die Märchenwelten verschiedener Kulturen und haben somit viele Überraschungen zu bieten. Ich werde dieses Buch sicher noch oft in die Hand nehmen.
Biomechanomicon Lovecraft in Space
Buchvorstellung (Amazon-Link*)
Detlef Klewer p.machinery Dem Sog der Alten Götter kann man sich kaum entziehen. Der Brückenschlag zwischen der Science Fiction und Lovecrafts klassischem Horror ist hier rundum gelungen. Ich war begeistert, auf bekannte Namen und Personen zu stoßen und genauso, mich von den Wendungen und modernen Facetten der Geschichten mitreißen zu lassen. Eine spannende Anthologie!
Die artgerechte Haltung von Gedanken
Buchvorstellung (Amazon-Link*)
Bella Binder periplaneta Traum oder Realität?
14 Geschichten. 14 scheinbar alltägliche Situationen, die sich verwandeln, beinahe zu Traumbildern werden und die zum Nachdenken und Innehalten einladen. ‘
Trotz der Schwere der Themen ist es ein großes Vergnügen, der leichten, poetischen Sprache der Autorin zu folgen und sich in den Geschichten zu verlieren. Nicht immer ist sofort klar, was sie uns erzählen möchte. Und so kann man die Gedanken einfach schweifen lassen. Absolute Empfehlung!
Erntenacht: Dunkle Folklore

Buchvorstellung (Amazon-Link*)

Bruno E. Thyke
SP Alte Mythen und Legenden aus dem deutschsprachigen Raum werden hier neu erzählt. Mal als unheilverkündender Grusel in klassischem Gewand, mal als mutig in die Moderne übertragene Kriminalgeschichte. Sogar einige lyrische Beiträge sind enthalten.  Ein abwechslungsreiches und atmosphärisches Buch, das den unheimlichen Gestalten der Folklore in vielen verschiedenen Formen neues Leben einhaucht. Und weil sich das Unheil besonders auf den Feldern abspielt, spendet das Buch seinen Erlös zum Erhalt der Wildbienen. Daumen hoch!
Königssee und andere dunkle Kurzgeschichten

Buchvorstellung

(Amazon-Link*)

Anke Höhl-Kayser  SP (BoD) Gewohnt mitreißend erzählt die Autorin sieben dunkle Geschichten von sieben unterschiedlichen Frauen. Sie lässt alte Mythen in neuem Licht erstrahlen oder eröffnet den Leser*innen neue Blickwinkel auf Alltägliches. Dabei wird es mal finster und hoffnungslos, dann wieder hell und herzerwärmend und es endet oft vollkommen überraschend. Ein Lesegenuss für die Abendstunden.
Massaker in
Rob City
Buchvorstellung
(Amazon-Link*)
Jürgen Rink c’t . Hirnstorff
16 Geschichten zeichnen unterschiedliche Szenarien rund um die Künstliche Intelligenz, erzählen vom seriellen Service-Roboter, vom vermeintlich perfekten Haustier oder dem militärischen Forschungsobjekt. Und über allem schwebt die Frage: Wird die Technik sich gegen uns richten? Oder uns irgendwann sogar moralisch und ethisch überlegen sein? Schafft die KI uns eine bessere Welt? Und was für eine Welt schaffen wir für die KI? Alle Geschichten sind durchweg mitreißend und spannend geschrieben und regen zum Nachdenken an. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Mord süß sauer
Buchvorstellung (Amazon-Link*)
Christina Wermescher
bookspot Verlag
Die hohe Kunst eines Krimis ist es, den Leser am Ende doch zu überraschen. Und das ist „Mord süß sauer“ gelungen.
Die Geschichten sind anders, neu, oftmals unvorhersehbar oder zumindest so gut erzählt, dass die durchblinzelnde Lösung des Rätsels zu verzeihen ist. Einige Krimis sind blutig, andere ganz leise, manche machen richtig Spaß. Ein abwechslungsreiches Buch, das mit zu den Geschichten passenden Rezepten in den Fernen Osten einlädt. Wer also Lust hat auf Morde mit Stäbchen, ist hier bestens aufgehoben.
Nebelinsel

Buchvorstellung (Amazon-Link*)

Zoe Gilbert Wunderraum Eine Insel, irgendwo im Nebel verborgen. In einer eindringlichen, poetischen Sprache spinnt die Autorin berührende und wundersame Geschichten rund um die Bewohner des verwunschenen Eilandes. Manche sind düster und beklemmend, andere sanfter, aber dennoch bewegend. Sie klingen irgendwo zwischen dunklen Märchen und wundersamen Mythen, berichten vom harten Leben und finsteren Bräuchen. Die Geschichten der „Nebelinsel“ haben mich sehr berührt. Das Buch ist eines meiner absoluten Jahreshighlights.
The A Files – Die Amazonen Akten

Buchvorstellung (Amazon-Link*)

Sascha Eichelberg  Talawah-Verlag Überraschend abwechslungsreich präsentieren die „Amazonen-Akten“ die griechischen Sagengestalten im neuen Gewand. Mal sind sie tapfer, mal grausam. Einige Geschichten spielen mit den Geschlechterrollen, andere sind in einem Urban-Fantasy-Setting angelegt und wieder andere verlegen den Mythos sogar in eine dystopische Science Fiction. Kurz: Ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Lesevergnügen.
     

 

 

 

Hinweis:

Die Midlist Anthologie 2020 ist die persönliche Auswahl des Jurors, die seiner Meinung nach die herausragenden Titel in dem von ihm betrauten Genre zeigt und dieses in seiner Bandbreite repräsentiert. Titel, die nicht berücksichtigt wurden, sind daher nicht notwendig schlechter. Eine weitaus umfassendere aber eben ungefilterte Auswahl bietet die jeweilige Longlist. Auf der sind sämtliche Titel verzeichnet, die Skoutz für dieses Jahr vorgeschlagen wurden. Und damit sind sie auch eine gute Übersicht über das jeweilige Buchjahr, wie wir finden. Nicht minder spannend sind die Midlists der anderen Genres, die jeweils eine handverlesene Auswahl der Bücher zeigen, die das letzte Lesejahr repräsentieren.

Viel Spaß beim Stöbern. 🙂

Vom 16.08. bis zum 30.08.2020 dürft ihr dann abstimmen, welche 3 Bücher es aus dieser Midlist auf die Shortlist Anthologie 2020 und damit in die nächste Runde schaffen (Weitere Einzelheiten zum Ablauf haben wir hier in diesem Artikel für euch zusammengestellt).

Wir werden euch in den nächsten Wochen sämtliche Titel aller Midlists vorstellen, um euch die Entscheidung zu erleichtern. Und natürlich werden wir auch die Autoren interviewen. Der Skoutz-Award lebt schließlich davon, dass jede Geschichte ihre faire Chance erhält. Ganz egal, ob sie von einem bekannten oder unbekannten Autor geschrieben oder von einem großen, kleinen oder keinem Verlag herausgegeben wurde.

Wir Skoutze sind sehr gespannt, wie ihr die Auswahl von Miriam findet und freuen uns schon über Kommentare und Meinungen.

5 Gedanken zu „Skoutz-Award – Midlist Anthologie 2020 von Miriam Schäfer

    1. Wir haben alle Bücher schon einmal vorgestellt und werden die Titel der Shortlist ab nächster Woche nochmals ausführlich präsentieren.

Schreibe einen Kommentar