Serien-Special: Millionaires Club – Hot Romance aus den USA

Heute stellen wir euch eine Mammut-Serie vor, vor der ihr euch aber nicht fürchten müsst, denn jedes Buch ist abgeschlossen. Trotzdem sind die Millionaires-Clubs natürlich in Reihe besonders schön zu lesen, weil man immer wieder hübsche Hinweise auf alte Freunde erhält. Und weil man nebenbei durch die coolsten Städte der Staaten reist.

Die Autorinnen, die sich den armen Milionären auf der Suche nach der großen Liebe angenommen haben, garantieren auf dem Weg zum Happyend reichlich Herz, Humor, Sinnlichkeit und die Erkenntnis, dass man das Wichtigste nicht kaufen kann. Ava Innings, Charlotte Taylor, Liv Keen und Zoe M. Lynwood ist da wirklich eine ganz besondere Reihe gelungen.

 

Der Millionaires Club und seine Mitglieder

Sie sind reich, sie sind heiß – und sie wissen es. Doch die Liebe lässt sich nicht kaufen und Gefühle sind oft eigenwilliger als der sturste Bad Boy. Lasst euch in die schönsten Städte der USA entführen und verfolgt mit uns die Abenteuer der Jungs aus dem Millionaire Club – und der Ladys, denen sie begegnen. Eigenwillig, schön, schlau, begabt, erfolgreich … eine jede ist anders und so sind auch ihre Geschichten sehr, sehr verschieden.

Doch lest selbst …

NY Millionaires Club – Finn
Eine herzergreifende Novelle über Träume, Wünsche und Hoffnungen von Ava Innings

Nach dem unvorhergesehenen Tod seines Vaters ist Finn gezwungen, die Geschäftsführung der millionenschweren Firma zu übernehmen. Die Verantwortung lastet schwer auf Finn, der seitdem ein sehr strukturiertes Leben führen muss und immer versucht, es allen recht zu machen – besonders seiner Mutter und seiner Verlobten Viktoria.
Seine Heiratspläne geraten jedoch ins Wanken, als die deutlich jüngere Sängerin Reagan in sein Leben platzt und ihn mit ihrem Erfolgssong daran erinnert, dass er eigentlich ganz andere Träume hatte. Doch Reagan, so bezaubernd sie auch ist, ist kein High Society Girl und passt so gar nicht in seine Welt. Können der Millionär und die talentierte Sängerin dennoch einen Weg finden, zusammen zu sein?

Skoutz meint: Das Auffälligste an diesem Buch ist, dass endlich mal die Protagonistin nicht das arme Hascherl ist, bei dem man sich unwillkürlich fragt, wieso der Supertyp es überhaupt bemerkt hat. Reagan hat ihr eigenes Leben, ihre eigene Existenz und dieses Zusammentreffen zweier gleich starker aber völlig verschiedener Menschen ist nicht nur sexy, sondern auch erfrischend anders zu lesen.

 

NY Millionaires Club – Adam
Eine wendungsreiche Geschichte über Bad Boys, Familienbande und viel Sex von Liv Keen

Adam Hadley ist Millionär, großspurig, höllisch gut aussehend und zu Lians Leidwesen auch noch bald ihr Stiefbruder.
Eine Woche vor der Hochzeit ihres Vaters und seiner Mutter kehrt er nach New York zurück, nicht nur um die bevorstehende Trauung zu torpedieren, sondern um auch noch ihr Herz zu stehlen. Doch während ihrer heftigen Schlagabtausche wächst die Leidenschaft für den britischen Bad Boy nur noch mehr, was ihrem Vater nicht verborgen bleibt, sodass die Kluft ihrer Familien immer größer wird. Kann Lian den Frauenhelden für sich  gewinnen und wird es am Ende sogar eine Hochzeit geben?

Skoutz meint: Was soll man dazu sagen? Die Irrungen und Wirrungen bei der turbulenten Familienzusammenführung könnte jederzeit auch Jane Austen eingefallen sein. Doch weil es Liv Keen ist, die von Adam und Lian schreibt, ist das ganze deutlich rasanter und mit viel mehr Prickeln.

 

 

L. A. Millionaires Club – Chandler
Eine Novelle über heiße Surfer, unwiderstehliche Bad Boys und die große Liebe von Ava Innings

Bei seinen millionenschweren Investments riskiert der attraktive Chandler, der als der begehrteste Junggeselle L.A.s gilt, lediglich sein Vermögen. Als er die junge Pro-Surferin Willow Ramsey trifft und sich Hals über Kopf verliebt, ist es jedoch sein Herz, das mit einem Mal auf dem Spiel steht. Willow hingegen hat nach ihrer letzten Beziehung die Nase voll von gut aussehenden Männern, die sich nicht festlegen, aber alles haben wollen.
Gelingt es Willow von seinen ernsthaften Absichten zu überzeugen, um mit ihr den unkalkulierbaren Schritt in eine gemeinsame Zukunft zu wagen?

Skoutz meint: Auf sehr amüsante Art zeigt Ava Innings, dass Vorurteile oft nicht weiterhelfen und noch so gute Vorsätze dem Glück im Weg stehen können. Man folgt den beiden schmunzelnd und kopfschüttelnd durch die Story und freut sich mit ihnen, über jeden kleinen Schritt, der sie näher zum Glück bringt.

 

NY Millionaires Club – Mason
Eine turbulente Novelle, mit ganz viel Humor und Herz von Zoe M. Lynwood

Um die internationalen Geschäfte für das Modeimperium Quepy zu regeln, jettet Mason Krump um die halbe Welt. Bei einem Flug nach Mailand trifft er auf Stewardess Kim, die ihm in einer äußerst prekären Situation selbstlos aus der Patsche hilft und damit sogar ihren Job aufs Spiel setzt. Zum Dank nimmt Mason seine Retterin mit zur Fashion Week und Kim lernt dort den Glamour der Laufstegwelt kennen. Der exzentrische Modedesigner Ryland, der in Mailand seine neue Kollektion präsentiert, ist sofort angetan von der Naturschönheit. Er ist sich sicher: Kim gehört auf den Laufsteg!
Mason sieht das allerdings völlig anders und bringt Kim mit seinen ungeschönten Ansichten über die Modebranche ziemlich durcheinander.
Für welchen Weg wird sie sich am Ende entscheiden?

Skoutz meint: Die Geschichte hat alles, wofür man Screwball-Comedy liebt. Es geht rasant zu in Zoe Lynwoods Geschichte, wendungsreich, voll Situationskomik und mit einer herzerwärmenden Sicht auf die ganz großen Gefühle, und wie man mit ihnen umgehen muss. Zoe ist definitiv ein gelungener Neuzugäng bei den Ladys vom Millionaires Club!

 

Miami Millionaires Club – Dante
Eine prickelnde Novelle mit einem höchst mysteriösen Mordfall von Liv Keen

Der attraktive Clubbesitzer Dante Sánchez ist schwerreich und der Mann, der Haleys Leben und das ihrer Schwester zerstört hat. Nachdem hinter seinem Club eine Leiche gefunden wird, ist ausgerechnet Haley der leitende Detective und Dante rückt in den Fokus ihrer Ermittlungen. Obwohl Detective Haley Chenova sich nichts sehnlicher wünscht, als den verhassten Bad Boy zu überführen und für den Rest seines Lebens in die Hölle zu schicken, erkennt sie schnell, dass etwas an der ganzen Geschichte faul ist. Zudem scheint weit mehr hinter seiner dunklen unergründlichen Fassade zu stecken, und Dante weckt gegen ihren Willen widersprüchliche Gefühle in ihr. Doch auch die Dämonen der Vergangenheit lauern schon darauf, Dante alles zu nehmen, was ihm lieb ist, wodurch Haley ins Fadenkreuz gerät. Kann Dante die tödliche Gefahr abwenden und Haley retten?

Skoutz meint: Wir waren sehr gespannt, als wir einen Krimi aus dem Millionaires Club bekamen. Zu recht, denn die Geschichte um Dante und die toughe Haley ist spannend. Wendungsreich und immer etwas anders als erwartet, fiebert man mit und hofft doch nur, dass Liv Keen uns mit Verve und Leidenschaft zum Happyend begleitet. Ob das klappt?

 

L. A. Millionaires Club – Tristan
Novelle über einen vom Schicksal gebeutelten Good Guy von Ava Ininngs

„Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ war – bis zu dem Tag, an dem bei ihm ein Hirntumor diagnostiziert wird – der Leitsatz von Musikproduzent Tristan Holloway. Nach der OP ist jedoch nichts mehr, wie es war und obwohl Tristan seit geraumer Zeit Gefühle für die zarte Abby hegt, ist nun seine oberste Priorität, das Leben in vollen Zügen zu genießen. Als Abby wiederholt Zeugin seiner Exzesse wird, erkennt sie, dass sie Tristan nicht helfen kann und zieht sich verletzt zurück – nur um sich wenig später in den Armen eines anderen wiederzufinden.
Erst als sie den Kontakt mit Tristan abbricht, realisiert dieser, dass er einen schwerwiegenden Fehler begangen hat. Gelingt es Tristan nach allem, was er Abby zugemutet hat, sie zurückzugewinnen oder hat er die Chance auf die große Liebe verspielt?

Skoutz meint: Es wird dramatisch im Millionaires Club und hier waren wir wirklich bis zum Schluss nicht ganz sicher, wo Abby letztlich ihr Glück finden wird. Geschichten, die eine zweite Chance beschreiben, sind ja immer so schrecklich unvorhersehbar. Aber wir verraten wohl nicht zuviel, wenn wir sagen, dass wir mit dem Ende sehr zufrieden waren.

 

L. A. Millionaires Club – Hunter
Prickelnde Novelle um die Liebe für zwei vernarbte Herzen von Ava Innings

Hunter Shermans Leben dreht sich ausschließlich um Sex. Als Inhaber des exklusiven Erotik-Versands “Lust & Love” sorgt er dafür, dass Spaß in die amerikanischen Schlafzimmer einzieht und auch privat lässt der attraktive Selfmade-Millionär nichts anbrennen. Hunter gilt unter seinen Freunden als echter Bad Boy und seine expliziten Vorlieben haben ihm einen gewissen Ruf eingebracht. Doch wie jeder Mensch sehnt sich Hunter insgeheim nach mehr. Die große, eine wahre Liebe hat er allerdings bereits verloren. Seine schnelllebigen Bettgeschichten können ihn nicht über Cameron hinwegtrösten, doch dann erhellt Nova aus heiterem Himmel sein Leben und zum ersten Mal seit Langem fühlt Hunter sich wieder mit einem Menschen verbunden.
Allerdings gibt es da einen Haken, denn auch Novas Herz ist nicht frei. Kann es unter diesen Umständen Hoffnung für eine gemeinsame Zukunft geben?

Skoutz meint: Tja, ein sexbesessener Millionär? Das ist ja ganz was Neues, dachten wir uns. Doch schnell wurden wir eines Besseren belehrt, denn tatsächlich ist Hunter anders. Und Nova auch. Gerade, weil sie beide noch so viel mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen haben, wünscht man ihnen von Seite zu Seite sehnlicher eine Zukunft. Anrührend und doch heiß. Respekt!

 

Miami Millionaires Club – Noah
Eine Geschichte über eine sehr verbotene Liebe von Ava Innings

Noah Kennedys Ruf eilt ihm voraus – reihenweise bricht er die Herzen seiner Eroberungen, weil das seine nicht mehr fähig ist, zu lieben. Doch die süße Reagan Sweets, die Ex seines besten Freundes Finn, berührt ihn auf ganz besondere Weise und so lässt Noah sich auf eine hitzige Affäre mit der erfolgreichen Sängerin ein. Als Reagan jedoch zu Finn zurückkehrt, stürzt Noah in ein tiefes Loch. Er ist hin- und hergerissen zwischen der Loyalität zu seinem Freund und den tiefen Emotionen, die er für Reagan empfindet. Ein Kampf um seine große Liebe scheint aussichtslos, doch dann kommt alles ganz anders.

Skoutz meint: Auch in diesem Buch beweist Ava Innings wieder, dass sie es versteht, trotz Happyend-Garantie die Spannung bis zur letzten Seite hoch zu halten. Eine verbotene Liebe, ein Kampf zwischen Loyalität und Leidenschaft und Protagonisten, bei denen man nicht immer sicher ist, ob man sie mag. Das reicht für einen Pageturner.

 

Las Vegas Millionaires Club – Lee
Novelle über eine skandalträchtige Beziehung von Liv Keen

Nachdem der Hotelmagnat Lee Campbell in seine Heimatstadt Las Vegas zurückkehrt, weiß er, dass er sich, bedingt durch seine dunkle Vergangenheit, in die Höhle des Löwen begibt. Als er jedoch in der Stripperin Faye niemand anderes als Reesa, die kleine Schwester seines ehemals besten Freundes, wiedererkennt, ist er zwischen Entsetzen und ihrer unglaublichen Anziehungskraft hin- und hergerissen. Der Wunsch, Reesa zu helfen, zwingt Lee, sich erneut mit den Dämonen seiner Vergangenheit anzulegen.
Dabei stellt er vor allem eins fest: Die Bosse der Unterwelt vergeben nie …

Skoutz meint: Liv Keen steht auf dunkle Sets voller Gefahren, denen die Protagonisten gemeinsam trotzen müssen. Dadurch kommt zur Spannung, die sich zwischen den Figuren aufbaut, immer noch eine zusätzliche Spannung, die sich aus den äußeren Ereignissen ergibt. Der Wechsel macht die Bücher reizvoll und obwohl man ahnt, wie es ausgeht. liest man gerne weiter, weil man auch wissen will, wie Liv ihre Protagonisten ans Ziel bringt.

 

Las Vegas Millionaires Club – Wesley
Novelle über Verantwortung, Lebensfreude und die Kunst, sich selbst treu zu bleiben, von Zoe M. Lynwood

Er liebt es unkonventionell und unbeschwert. Doch manchmal sind die Lebensumstände alles andere als das. Wesley genießt sein Leben in vollen Zügen. Sein Lifestyle ist grenzen- und kompromisslos und lenkt ihn wunderbar von seiner verflossenen Jugendliebe Patrizia ab, die er bis heute nicht vergessen kann. Als seine beste Freundin Tina ein Kind von ihm erwartet, ist es allerdings schlagartig vorbei mit der Party und das Chaos perfekt. Denn ausgerechnet jetzt läuft er der vermissten Patrizia wieder über den Weg. Wesley muss sich entscheiden.
Ist er bereit, seine geliebte Freiheit für das ungeborene Leben zu opfern? Und wird er der Beziehung zu Tina eine Chance geben, obwohl sein Herz doch seit Jahren der hübschen Patrizia gehört?

Skoutz meint: Hui, Zoe Lynwood bringt ihren Prota da wirklich in eine vertrackte Zwickmühle und so weiß auch der Leser lange Zeit nicht, was er Wesley raten würde, wenn er denn einen Rat von außen annehmen würde. Zwei Frauen, die er liebt, ein Kind, für das er Verantwortung übernehmen muss, und keine Lösung weit und breit … oder doch? Lest selbst.

 

San Francisco Millionaires Club – Ian
Eine turbulente Geschichte aus San Francisco von Charlotte Taylor

Ian Stewart wagt einen Neuanfang in San Francisco. Der sexy Erbe einer schottischen Anwalts-Dynastie ist nicht nur ein Workaholic, sondern hat eine ausgeprägte Schwäche für Oldtimer, Single Malts und Outdoor-Yoga. Die ersten Begegnungen mit Fotografin Luci hauen ihn buchstäblich um – auch dank des umwerfenden Charmes ihres riesigen Bloodhounds Drake.
Luci findet den smarten Anwalt zwar auch ziemlich heiß, doch glaubt sie nicht an eine gemeinsame Zukunft. Kann Ian sie davon überzeugen, dass Geld nicht zwangsläufig ein Charakterfehler ist und Hundesabber im Vintage-Porsche für ihn total in Ordnung geht?

Skoutz meint: Man merkt, dass Charlotte Taylor selbst auf den Hund gekommen ist, denn auch für uns war Drake eindeutig der heimliche Held der Story, die wirklich an ein paar Stellen brüllend komisch ist. Was nicht heißen soll, dass sie nicht zwischen den herrlichen Sets in und um San Francisco nicht auch noch reichlich heißen Sex im Schottenrock zu bieten hätte.

Wir haben aus gutem Grund zu diesem Buch eine Leserunde veranstaltet.

 

Miami Millionaires Club – Tanner
Geschichte über den Sicherheitsexperten und seine überraschend schutzbedürftige Kundin von Ava Innings

Nach dem Tod seiner großen Liebe zweifelt der Sicherheitsexperte Tanner Norton daran, jemals wieder sein Herz an eine Frau verlieren zu können. Dies ändert sich jedoch, als er den Auftrag erhält, das skandalumwitterte It-Girl London Hyatt zu schützen. Eine Aufgabe, die ihn rasch an seine Grenzen bringt, denn die Verlobte des Ausnahme-Quarterbacks Rico Ackles übt eine ungeahnte Anziehung auf ihn aus.
Als er dann auch noch auf Londons Doppelgängerin Danielle stößt, vervielfachen sich seine Probleme und er wird zum Spielball seiner Gefühle.

Skoutz meint: Ava Innings hat aus der klassischen Bodyguard-Story eine überraschend wendungsreiche Geschichte entwickelt, die an genau den richtigen Stellen zu überraschen weiß und lässig mit Klischees und Lesererwartungen spielt. Wir haben uns gut amüsiert.

 

Las Vegas Millionaires Club – Jayden
Novelle, die damit beginnt, wo andere enden, von Ava Innings

What happens in Vegas stays in Vegas – oder nicht?
Vivien Westwing hat genug von Männern. Ihr Ex hat sie vor dem Traualtar stehen lassen und die Wunden sind noch nicht vollständig verheilt, als ihre Schwester sie nach Las Vegas schleppt. Nach einer ausschweifenden Party erwacht Vivien neben einem attraktiven Unbekannten, der sich als ihr frisch angetrauter Ehemann entpuppt. Während Vivien davon überzeugt ist, den größten Fehler ihres Lebens begangen zu haben, denkt der tätowierte Fremde gar nicht daran, die Ehe annullieren zu lassen. Jayden hat nämlich eine Sache erkannt: In Vivien steckt mehr, als man auf den ersten Blick ahnt und er will sie unter keinen Umständen verlieren. Ein Kampf gegen die Vernunft und um Viviens Herz beginnt.

Skoutz meint: Uns hatte Ava dieses Mal ja schon mit dem Klappentext. Wenn eine Romance-Novelle am Traualtar beginnt statt zu enden, darf man gespannt sein. Selten haben wir mehr Spaß beim Mitfiebern gehabt, dass der Wunsch der sehr liebenswerten Protagonistin nicht in Erfüllung geht.

San Francisco Millionaires Club – Derek
Dramatische Novelle über Altlasten, die der Liebe im Weg stehen, von Charlotte Taylor

Wenn die Sünden der Väter die Liebe zerstören …
Konzernerbe und Pferdenarr Derek Edwards ist ein richtiger Sonnyboy. Blond, strahlend blaue Augen und immer gut gelaunt. Kurz, eine Pest in Kendra Starks Augen. Die ehrgeizige Anwältin fände es besser, wenn er sie einfach nur ihre Arbeit machen ließe. Als sie jedoch erkennt, dass hinter seiner glänzenden Fassade eine verletzliche Seele steckt, schmelzen ihre Vorbehalte, denn was ist schöner, als der Versuchung zu erliegen?
Bald jedoch bedrohen düstere Familiengeheimnisse aus der Vergangenheit die junge Liebe der beiden. Sind ihre Gefühle füreinander stärker als die Fehler ihrer Eltern?

Skoutz meint: Der Reiz dieser Geschichte liegt für uns darin, dass sie so richtig in Fahrt kommt und die Protagonisten so fordert, als sie schon zusammen sind. Wie viel Belastung hält eine junge Liebe aus, wie stark kann ein frisch entfachtes Gefühl sein, wenn die Familienbande ihm entgegenstehen. Spannender Plot und wieder ganz anders als die Vorgänger.

 

Miami Millionaires Club – Holden
Spannende Geschichte über Sein und Schein von Ava Innings

Ein Maskenspiel: Um dem goldenen Käfig Hollywoods zu entkommen, schlüpft der Actionstar Holden Fanning in seine wohl bedeutendste Rolle und mimt für die abenteuerlustige Amanda den dominanten Mister Grey.
Während ihrer leidenschaftlichen Treffen, bei denen beide hemmungslos ihre Fantasien ausleben, und sich durch ihre Rollen geschützt in Sicherheit wiegen, bröckelt nach und nach die Fassade. Doch als die Masken schließlich fallen – buchstäblich! –, hält das wahre Leben die größte Bewährungsprobe für das ungleiche Paar bereit.

Skoutz meint: Eine sehr skurrile Geschichte vom Schauspieler, der unversehens in die Rolle seines Lebens stolpert und sich ihr lustvoll hingibt. Spannend, dass man einen Menschen tatsächlich besser kennenlernen kann, wenn er sich hinter einer Maske verbirgt. Uns hat die Geschichte gut gefallen. Danke, Ava.

 

Miami Millionaires Club – Ashton
Die Geschichte einer Jugendliebe von Ava Innings

Ashton und Ivy …
… sind sechzehn, als sie sich Hals über Kopf ineinander verlieben. Von Anfang an ist für beide klar, dass sie zusammengehören – egal, was auch passiert.
Gemeinsam meistern sie im Laufe der Jahre kleine und große Schwierigkeiten, doch dann entpuppen sich ausgerechnet die Hochzeitsvorbereitungen als Feuertaufe. Zudem hat Ivys selbstsüchtige Mutter Lola ganz andere Pläne für ihre Tochter. Gelingt es Ash und Ivy trotz aller Widerstände, an ihrem Glück festzuhalten, oder ist Liebe manchmal einfach
nicht genug?

Skoutz meint: Erstaunlich, wie schwierig eine Beziehung doch sein kann, in der alles in Ordnung zu sein scheint. Erstaunlicher, wieviel Kraft diese Liebe unversehens den beiden Protagonisten abverlangt. Und doch ist es wundervoll, wie Ava Innings daraus eine Liebeserklärung an die Liebe, an Träume und Hoffnungen und Mut gestaltet.

San Francisco Millionaires Club – Dan
Turbulente Novelle mit Vogel von Charlotte Taylor

Die Karriere von Profi-Basketballer Daniel King endet abrupt. Statt mit dem Schicksal zu hadern, zieht der Zweimeterkerl ohne nennenswerten Plan nach San Francisco und kauft ein riesiges Haus mit illustrer Vergangenheit und elf Hühnern im Garten. Das Dachatelier vermietet er an Malerin Erin, die ihm im Nu den Kopf verdreht. Die blonde Elfe will aber von Liebesdingen nichts wissen. Angeblich.

Und so schlägt sich »Big King« Dan bald nicht nur mit gackerndem Federvieh und einer kühnen Idee für seine
Zukunft herum, sondern setzt alles daran, ein gebrochenes Herz zu erobern.

Skoutz meint: Dieses Buch kommt erst in ein paar Tagen heraus und wir dürfen dazu noch nichts sagen. Aber lasst euch überraschen, denn hier bekommt der Begriff Chick-Lit eine völlig neue und sehr, sehr unterhaltsame Bedeutung.

 

 

Den Autorinnen Ava Innings, Liv Keen, Charlotte Taylor und Zoe M. Lynwood ist hier ein sehr, sehr unterhaltsames Projekt geglückt. Mit ihrem jeweils ganz unverwechselbaren Stil beschreiben sie, das auch in der Welt der Schönen und Reichen nicht alles immer eitel Sonnenschein ist, aber dass man hier wie überall an eines glauben darf: Liebe überwindet alle Probleme.  Wir freuen uns sehr, dass die Reihe nach einer Pause nun wieder fortgesetzt wird, und hoffen auf noch viele Millionäre – und auf die große Liebe!

 

[Werbung]
Wer neugierig geworden ist, kann diese Bücher über unsere Affiliate Links bei Amazon kaufen.
Und wenn ihr uns, den Autoren und allen weiteren Lesern etwas Gutes tun wollt, bewertet sie doch in der Skoutz-Buchsuche. 5 Klicks statt 5 Sterne, leichter geht es nicht.

 

Schreibe einen Kommentar