1. skoutzigen Romance-Thementage

Herzlich willkommen zu den 1. skoutzigen Romance-Thementagen.

Uns haben die ersten Thriller-Thementage so gut gefallen, dass wir sie nun ebenfalls mit dem Genre Romance veranstalten wollen. Ihr habt die Thementage beim letzten Mal verpasst? Dann erkläre ich euch noch einmal, wie das Ganze funktioniert. Es ist ganz einfach – wir treffen uns gemeinsam und sprechen über Liebesgeschichten, die uns interessieren. Wenn Lesen das Schönste ist, dann ist über Bücher sprechen, das Zweitschönste, findet ihr nicht? Jeden Tag gibt es einen bestimmten Aspekt, unter dem wir uns über die mitgebrachten Bücher unterhalten. Und damit es etwas abwechslungsreicher wird, haben wir jeden Tag einen anderen Gastgeber.  Ihr müsst nur auf die Links klicken, dann seid ihr schon da. Kommentiert einfach dort eure Antwort für eurer Romance-Buch unter dem Beitrag und freut euch mit uns über die ganz anderen Einblicke, die uns die Aktion in wundervolle Bücher erlaubt.

1. skoutzige Romance-Thementage

Mit diesen Fragen vergleichen wir unsere Bücher:

1. Frage

25.05. – Den Anfang macht Ida von Buchjunkies*.
Erzähl doch mal, wie es war, als du dein Romance-Buch kennengelernt hast!
Hast du, nachdem du den Klappentext gelesen hast, genau solch eine Story erwartet? Oder ist der Klappentext nicht gut gewählt?
Schaut euch die Klappentexte der vorgestellten Bücher an und erzählt, worum es gehen könnte, was ihr erwartet  und natürlich auch, wie es bei eurem Buch war (Bitte stellt in den Kommentaren euer Buch kurz vor).

2. Frage

26.05. – Bei Antje von Reading Friends – Live your books* sind Ortskenntnisse gefragt, denn es geht ums Setting:
Wo spielt die Geschichte? Würden sie auch funktionieren, wenn man den Ort mit einem Ort der anderen Bücher durchmischt?

3. Frage

27.05. – Yvonne von Buchstabensalat* möchte, dass wir die Hauptfiguren der Bücher vorstellen.
Wer sie sind, was machen sie, was weiß man von ihnen? Lasst uns gemeinsam nach Übereinstimmungen und Unterschieden suchen.

4. Frage

28.05. – Danach geht es bei Nina von Book addicted* romantisch weiter!
Erzähle uns etwas über die Liebesgeschichte!

5. Frage

29.05. – Jetzt, wo wir warmgelaufen sind, geht es bei Nessi von Nessis Bücher* heiß weiter.
Erzähle uns von deiner romantischsten Szene in dem Buch und gib uns ein besonders gelungenes Zitat daraus wieder.

6. Frage

30.05. – Langsam nähern wir uns dem Ende. Bei Jasmin von Lesegruft* wird heute Süßholz geraspelt!
Welches ist das schönste Kompliment in deinem Buch?

7. Frage

31.05. – Und zuguterletzt wollen Anett und Kathrin von Bogenprinzessin trifft Bücher* noch etwas ganz entscheidendes wissen!
Was macht dein Buch zu was besonderem?

.

Wir von Skoutz werden die Fragen hier auf dieser Seite ebenfalls mit dem Buch “Wer braucht schon eine Null” von Christine Corbeau beantworten. Hier kommen sie:

Antwort auf die 1. Frage:
Ich bin durch Skoutz zu dem Buch “Wer braucht schon eine Null” gekommen und durfte es vorab lesen. Normalerweise würde ich das Buch jetzt hier vorstellen, aber um den Post nicht unnötig in die Länge zu ziehen, verlinke ich die Buchvorstellung hier einfach nochmal.
Ich finde, dass der Klappentext perfekt zum Inhalt passt. Es gibt zwar auch überraschende Wendungen in dem Buch, mit denen man nicht so wirklich rechnet, aber alles in allem habe ich mit solch einer Geschichte gerechnet.
Nun schaue ich noch auf “Irgendwie Top” und “Aschenliesel” und erzähle euch, was ich anhand der Klappentexte von ihnen erwarte!
“Irgendwie Top”: Ich würde hier ganz klar ein erotisches Werk mit vielen heißen Sexszenen – natürlich auch mit BDSM – erwarten… Da laut Klappentext beide ebenbürtig sind, wird es bestimmt zu dem ein oder anderen Machtkampf kommen.
“Aschenliesel”: Ich finde es bei diesem Klappentext recht schwierig zu sagen, was meine Erwartungen sind. Es gibt anscheinend viele Faktoren, die eine Rolle spielen. Zum einen ist da die unklare Situation mit ihren Eltern, zum anderen der arrogante Mike. Er hat sich sicherlich verändert und wird Alina bestimmt den Kopf verdrehen, so dass es am Ende zum großen Happy End kommt. Aber der Weg bis dahin wird sicherlich nicht einfach werden und die Charaktere werden bestimmt auch hier das ein oder andere Hindernis überwinden müssen.

Antwort auf die 2. Frage:
Puh, ich glaube das wird bei meinem Buch schwierig. Zuerst spielt das Buch ja an dem Heimatort meiner Protagonisten. Diese sind beide schon sehr verschieden. Vielleicht könnte man diesen Ort auch mit einer anderen Stadt austauschen, aber spätestens, wenn meinen Protagonistin nach Spanien – Andalusien – abhaut, wird es mit den anderen Büchern vermutlich schwer ^^ Beides in einem Buch kommt ja doch nicht oft vor. Ich muss mal genau schauen, wo die anderen Bücher spielen, aber von den Klappentexten her glaube ich nicht, dass man die Orte tauschen kann. 

Antwort auf die 3. Frage:
Christine Corbeau hat zu den Charakteren tolle Schnipsel gestaltet:

Martha studiert Englisch und Spanisch auf Lehramt in Potsdam. Sie ist nicht der absolute Überflieger bzw. eine Streberin, hat aber ihre Themen gut im Griff. Allerdings hat sie ein tiefsitzendes Gefühl, nicht genügen zu können, das ihr von dem problematischen Verhältnis zu ihrer Mutter unbewusst eingeimpft ist. Daher setzt sie sich innerlich oft selbst unter unnötigen Druck. Nur der total liebevolle und entspannte Vater hat es geschafft, dass sie nicht zu einem völligen Nervenbündel geworden ist. Sie ist selbst sonst auch eher entspannt unterwegs und hat einen großen Bekanntenkreis. Sie ist sportlich (skatet seit sie ein Kind ist, kann sehr ordentlich windsurfen) und grundsätzlich furchtlos – hat also kein Problem mit Höhe, Spinnen, Mäusen, Blut etc.

Antwort auf die 4. Frage:
Na da bin ich mal auf alle Antworten gespannt 😀 In meinem Buch geht es darum, dass Martha derzeit eine Fernbeziehung führt und denkt, dass Simon etwas mit einer anderen am Laufen hat. Um sich abzulenken fliegt sie mit ihrer besten Freundin (die man aus dem 1. Band kennt) nach Spanien – Andalusien. Dort lernt sie einen heißen Spanier kennen, aber ich möchte ja nicht zuviel vorweg nehmen. Ihr sollt das Buch ja schließlich selbst noch lesen. Was meint ihr, gibt es ein Happy End für Martha und Simon? Oder brennt sie mit dem heißen Spanier durch?

Antwort auf die 5. Frage:
Zu der Szene kann ich nicht so viel sagen. Sie ist ziemlich am Ende und ich würde euch sonst auf jeden Fall spoilern. Sie ist aber sehr romantisch und hat auch mit Musik zu tun 😀 
Hier das Zitat: “Er stand ganz am Ende des Weges, in einen dunklen Overall gekleidet, und sang davon, dass er dank mir das Gefühl hätte, selbst unter Wasser atmen zu können. Als er bei der Stelle angelangt war, wo alle Karten auf dem Tisch Herz anzeigten, fand ich meine Sprache wieder.”

Antwort auf die 6. Frage:
Es ist tatsächlich so, dass Martha und Simon einen Umgang miteinander haben, der eher auf gegenseitiges Necken ausgerichtet ist ^^ Daher gibt es in dem Buch tatsächlich auch kein einziges richtiges Kompliment. Aber ich habe diesen Satz hier gefunden: “Was würde ich nur ohne deine schlauen Sprüche tun?” Ähm ja… kann man das als Kompliment sehen? ^^

Antwort auf die 7. Frage:
“Wer braucht schon eine Null” von Christine Corbeau ist etwas ganz Besonderes, weil es eine außergewöhnliche Story mit tollen Charakteren besitzt. Es ist kein typischer Liebesroman, sondern eben auch mit einem Haufen Humor gespickt, der einen auch herzhaft auflachen lässt. Außerdem vermittelt es einen tollen Urlaubsflair, was man jetzt während der Corona-Krise durchaus ganz gut vertragen kann 🙂

.

Das Gastgeber-Team hat sich natürlich für die 1. skoutzigen Romance-Thementage auch ein paar Bücher ausgesucht, die stellen wir euch hier vor:

 

 

Macht mit bei den 1. skoutzigen Romance-Thementagen

Doch das ist noch nicht alles! Denn gewiss habt ihr alle auch Lovestorys, die euch besonders gefangen genommen haben. Also schnappt euch euren Liebling und macht mit! Beantwortet einfach jeden Tag die Fragen und seht, wie er sich gegen die anderen Bücher behaupten kann!
Wenn ihr mit nur 5 Klicks die Skoutz-Buchfieberkurve für euer Buch ausfüllt, fällt der Vergleich noch viel leichter. Denn dafür steht die Skoutz-Buchsuche. Vergleichen, vorbeischauen, verlieben!

15 Gedanken zu „1. skoutzigen Romance-Thementage

  1. Hallöchen ihr Skoutze,

    ich freu mich schon auf die neuen Thementage. Bin sehr gespannt, wie es wird und überlege mir mal, ob und mit welchem Buch ich mitmache.

    Grüßle Ela

  2. Also ich kann dir schon mal sagen, das BDSM keine Rolle spielt. Alex hat den Akt zu einer ganz anderen Kustform erhoben. 😉

    Dein Buch klingt einerseits nach Urlaub, aber auch leider ein wenig nach Betrug und damit kann ich immer so gar nichts anfangen.

    1. Tagesfrage 4
      Bei meinem Romance Thementage Buch ” Unexpected Love ” geht es um Sophie.

      Sophie ist eine junge Frau, die ein klar strukturiertes Leben braucht um glücklich zu sein. Doch als eines Tages der durchgeplante Tag gleich morgens über den Haufen geworfen wird, gleicht der Rest wie eine Dominospiel, ein Steinchen nach dem anderen fällt und lässt Sophie völlig verzweifelt zurück.
      Ihr einziger Gedanke ist, dass sie unbedingt zu der einzigen Person möchte, der sie uneingeschränkt vertrauen kann und so macht sie sich ohne darüber nachzudenken auf den Weg zu ihrrm Großvater an die Nordsee.
      Sophie weiß zwar, das ihr Opa einen Untermieter aufgekommen hat und denkt, dass Sepp im Alter ihres Opas Hermann ist. Und so trifft zu ahnunglos auf Sepp, der doch eher in ihrem Alter ist.
      Auch wenn von beiden Seiten Skepsis dem anderen gegenüber ist, fangen aber auch zärtliche Gefühle an und zwischen ihnen knistert es immer mehr.

  3. Antwort zu Frage 2:
    Da „Irgendwie Top” in Hamburg spielt, könnte man sie leicht an jeden anderen Ort versetzen. Jedoch sollte es nicht grade in einem Wald oder einer zugeschneiten Hütte sein, da wir den Ort des Geschehens des Öfteren wechseln. Wir switchen zwischen den Clubs, Restaurants und den jeweiligen Wohnungen. Und auch eine Schwimmhalle kommt vor. Somit wäre wohl jede größere Stadt möglich. 😊

  4. Tagesfrage 2
    Bei meinem Romance-Thementage-Buch “Unexpected Love” von Emma S. Rose könnte man nur den Teil, von wo Sophie flüchtet in eine andere Stadt verlegen, den Hauptteil des Settings liegt an der Nordsee und dies müsste so bleiben.💕

  5. Mein Protagonist aus „Irgendwie Top” von Chris P. Rolls heißt Markus. Er arbeitet in einem Fitnessstudio als Physiotherapeut und betreut nebenher als solcher auch ein Schwimmteam. Ihm ist körperliche Fitness und sein Aussehen wichtig. Von dieser Anerkennung seines Äußeren zehrt er. Darüber definiert er sich. Jedoch verbirgt sich weit mehr hinter dieser Schale.
    Er hat ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern, die kein Problem damit haben, dass ihre beiden Söhne schwul sind. Zu seinem kleinen Bruder Tim ist das Verhältnis besonders eng. Sie sind nur Halbbrüder, aber sind enger als sich die meisten Brüder stehen. Sie schlafen ab und an im gleichen Bett und kuscheln miteinander. Es gab Zeiten, in denen Markus dachte sogar in Tim verliebt zu sein.
    Markus ist ein bisschen Papa Bär meets Conan den Barbaren und ist einfach liebenswert.
    Man würde nie annehmen, dass dieser starke und dominante Mann Angst davor hat als dumm zu gelten. Dass er Angst hat etwas Falsches zu sagen und sich zu blamieren.
    Gerade auch mit Alex ist ihm seine Wirkung unheimlich wichtig. Er möchte nicht, dass Alex denkt er sei dumm oder dass er in einer anderen Form schlecht von ihm denkt. Er ist unsicherer als man bei so einem Berg von Mann denken würde. Ich habe es genossen ihn kennen zu lernen!

  6. Zur Tagesfrage 3
    Bei meinem Romance Thementage Buch ” Unexpected Love ” geht es um die Hauptprotagonistin Sophie.
    Sophie jobbte halbtags in einer Bäckerei und möchte mit Freund/Mitbewohner und Freundin eine Socialmedienagentur gründen. Sophie ist ein Mensch, die klar durchstrukturierte Abläufe zum Glücklichsein braucht. Als diese über ihr zusammen brechen, bricht über Sophie alles weg. So flüchtet sie zur einzigen Person, der sie völlig vertraut, ihrem Großvater, der in einem kleinem Dörfchen an der Nordsee lebt. Dort trifft sie suf dessen Untermieter Sepp, der jedoch in ihrem Alter ist. Damit hat Sophie zuerst ihre Probleme.

  7. Antwort Frage 4:
    „Irgendwie Top“ ist der zweite Band der Reihe. Im ersten Band ging es um Mark und Tim, und unsere beiden Protagonisten hatten dort ihre ersten Auftritte, jedoch unabhängig voneinander. Markus ist der große Bruder von Tim und Alex der beste Kumpel von Mark. In diesem Band erfährt man dann, dass die beiden sich ohne die anderen schon über den Weg gelaufen sind und wie ihre Geschichte weitergeht.
    Markus und Alex sind beide Jäger. Dominante starke Männer, die nur ihren Spaß wollen. Und doch treffen sie immer wieder aufeinander, führen gute Gespräche und die Anziehung, die sie von Anfang an gefühlt haben wird immer größer. Sie fragen sich, ob sie dem nachgeben können, wenn sie doch eigentlich nicht das sind, was der andere sucht. Aber gegen ihre Gefühle sind sie machtlos und so wagt jeder von ihnen den Sprung ins Ungewisse.

    Die Geschichte von Markus und Alex ist gespickt von dominanten Machogehabe und unsicheren Männern, die mit dem Thema Liebe bislang nichts anfangen konnten. Sexualität spielt natürlich eine zentrale Rolle, aber eigentlich ist dies eine Geschichte über zwei Typen, die ihre eisernen Mauern gegenseitig einreißen und die zum ersten Mal erfahren was es bedeutet aufgefangen zu werden. Beide spreche die Dinge die sie wirklich empfinden meist nicht aus, aber durch ihre Gesten und Taten, spür selbst ich als Leser wie groß die Gefühle für einander sind. Es ist auf eine Art mal eine ganz andere Liebesgeschichte und genau das fand ich einfach toll.

  8. Markus und Alex, aus “Irgendwie Top” von Chris P. Rolls sind nicht wirklich die romantischen Typen, sie zeigen sich mit Gesten und Taten unglaublich viel, aber ich hab mir trotzdem eine Stelle raus gesucht:
    Die beiden haben sich ohne Worte ihre gegenseitigen Gefühle offenbart, sitzen danach einträchtig zusammen und kuscheln das erste Mal so richtig miteinander. Sie erzählen sich Dinge aus ihrem Leben und ihrer Vergangenheit, Dinge die sie sonst so niemandem je offenbart haben. Diese Szene ist so schön und geht so tief, weil diese zwei so dominanten und starken Männer ihre Mauern fallen lassen und sich dem anderen offenbaren. Sie zeigen, dass man bei dem richtigen Menschen auch seine Schwächen zu lassen kann, ohne dabei wirklich schwach zu sein.

    „Und trotzdem hatte der es nicht ausgenutzt, ihn nicht lächerlich gemacht oder ihm das Gefühl vermittelt, dumm und einfältig zu sein. Oder schwach. Im Gegenteil, mit Alex fühlte er sich schwach und zugleich viel stärker, eben weil er Schwäche zeigen durfte. Völlig verrückte Sache.“

  9. Tagesfrage 5
    Bei meinen Romance Thementage Buch ” Unexpected Love ” war dies eine erste romantische Stelle zwischen Sophie und Sebastian.
    »Hier habe ich mich in die Region verliebt«, ertönte Sebastians Stimme dicht hinter mir……
    »Ich bin rumgefahren, …… und wusste nicht so recht, ob es das Richtige war. Dann bin ich an diesem Ort gelandet. Ich stand bestimmt eine Stunde hier oben, habe die Aussicht auf mich wirken lassen, zugesehen, wie die Sonneunterging, und festgestellt, dass ich gar nicht mehr zurück nach Hannover wollte.« …….
    »Und jetzt zeigst du mir diesen Ort«, stellte ich leise fest. Er lachte auf »Ja. Ich schätze, ich wollte den Anblick mit dir teilen.«……
    »Und du hoffst, der Zauber nimmt auch mich ein? Damit ich bleiben will?«
    ( Textstellen aus sind dem Abschnitt heraus geschnitten.)

  10. Die heutige Frage lautet: „Welches ist für dich das schönste Kompliment in deinem Buch?“

    Wie schon öfter von mir erwähnt, lassen die beiden aus „Irgendwie Top” ihre Gefühle und Gedanken nicht wirklich mit Worten raus. Man merkt es an ihren Blicken, den Gesten und den Taten und manchmal sind sie auch einfach nur süß. Aber da dieses Buch aus Markus seiner Sicht ist, hat man als Leser ja Einblicke in seine Gedanken. Und da findet man solche Worte für Alex:

    „Ich durchschaue dich, Alex. Ich kann hinter deine perfekte Maske schauen und sehe, wie du wirklich bist. Und was ich sehe, mag ich ebenso wie alles andere an dir. Du bist perfekt, weil du nicht perfekt bist! Ich mag deine Stärken, ich mag deine Schwächen, ich mag alles, was du bist.“

    Wenn es jedoch um Komplimente sexueller Natur oder des Aussehens geht, hauen die Jungs schon des Öfteren ihre Gedanken raus. Sie haben eben eine ganz andere Art der „Romantik“ 😊

    „Also ist es dich egal, wie und was wir machen.“ Er schluckte einmal und wandte den Kopf. „So lange du es bist, ist es mir völlig egal.“

  11. Zur Tagesfrage 6
    Bei meinem Romance Thementage Buch ” Unexpected Love ” fand ich diese ( zusammen geschnittene! ) Stelle sehr romantisch.
    »Komm, Kleines. Sie wollen gleich Kaffee trinken.«…
    »Du und dein Kaffee …«…
    »Sei lieb.«
    Erstaunt schaute ich ihn an. »Bin ich das nicht immer?« Seine Augen funkelten. »Ja, normalerweise schon. Aber jetzt solltest du dich besonders anstrengen.« …
    »Ja, okay. Aber wieso?« »Morgen früh ist es so weit. Du darfst dir deinen Kaffee selber machen.« Ehrlich?….
    Es fühlte sich an wie ein Heiratsantrag. Jauchzend – und auch sehr stolz – fiel ich ihm um den Hals. »Danke!«

  12. Markus und Alex sind beide Jäger und ausschließlich Tops. Keiner von beiden möchte die „andere Rolle” einnehmen und verteidigt diesen Standpunkt vehement.
    Als die beiden Männer aufeinander treffen und sich miteinander unterhalten merken sie schnell wie gut sie sich verstehen. Trotz das sie sexuell nicht kompatibel sind, können sie sich der Faszination nicht entziehen. Sie treffen immer wieder aufeinander und lernen sich besser kennen.
    Auch die Anziehungskraft wächst immer mehr, doch keiner will sich dem anderen unterordnen, keiner der beiden will als schwach gelten. Es ist ein langer Lernprozess, gespickt mit vielen heißen Spielarten um diesem Dilemma aus dem Weg zu gehen und zu akzeptieren, dass du als Bottom keineswegs unterlegen bist.
    Es ist unglaublich berührend, wenn diese zwei starken und dominanten Alphamänner anfangen sich zu öffnen und dem anderen Dinge zu offenbaren, von denen sonst niemand weiß. Ihre Schwächen zu zeigen und zuzulassen, dass der andere einen so sieht, wie man im Innersten ist. Wenn die beiden entdecken, dass Sex nicht gleich Sex ist. Dass auch im Küssen, Berühren und Streicheln wahnsinnig viel Emotionen sind und man gleichzeitig stark und schwach sein kann.

  13. Tagesfrage 7
    Bei meinem Romance Thementage Buch ” Unexpected Love ” ist es das komplette Zusammenspiel, Verlust und Zukuftängste, hoffen auf eine neue Liebe und den Verlust dessen, nur um dann doch diese erleben zu dürfen macht das Buch zu etwas besonderen macht.

Schreibe einen Kommentar