My last Hope – eine wundervolle Liebesgeschichte, bei der hinter die Maske des Menschen geschaut wird

Nun möchten wir euchMy Last Hopevon Kate Summer vorstellen. Auch dieses Buch wird auf jeden Fall an den 1. skoutzigen Romance-Thementagen teilnehmen. Jasmin von Lesegruft/Enya’s Welt* hat es gelesen und wird euch mehr darüber verraten. Doch vorher möchten wir euch noch erzählen, worum es in dieser tiefgründigen Geschichte geht.

Aber lest selbst:

“My last Hope” – eine tolle Liebesgeschichte, bei der hinter die Maske des Menschen geschaut wird

Um was geht’s in “My last Hope?

Seit einem Unfall vor fünfzehn Jahren lebt Blake Hanson in seinem persönlichen Albtraum. Er hat sich komplett von der Außenwelt abgeschottet und verlässt aufgrund seines Aussehens nur einmal im Jahr sein Anwesen.

Aurora Shaw hingegen ist eine lebensfrohe Frau, die kein Fettnäpfchen auslässt und alles mit Humor nimmt. Sie stellt Blakes Welt völlig auf den Kopf und das mit nur einem Anruf.

Das Verlangen, den anderen persönlich kennenzulernen, wird mit der Zeit immer größer, sodass Blake den einzigen Tag im Jahr nutzt, an dem er sich der Welt zeigt. Halloween. Eine Nacht, in der er die Chance bekommt, Aurora gegenüberzutreten, ohne sein Geheimnis offenbaren zu müssen.

Aurora ist jedoch fest entschlossen, es nicht nur bei der einen Begegnung zu belassen und verlangt Blake mit diesem Wunsch alles ab.

Sie ist Blakes letzte Hoffnung auf ein glückliches Leben, doch gleichzeitig könnte sie ihn auch endgültig brechen.

 

Wie fiel die Meinung zu “My last Hope” aus?

Natürlich möchten wir euch nicht weiter auf die Folter spannen und euch endlich erzählen, wie Jasmin der Roman gefallen hat …

Enya’s Welt meint: 

Ich mag den Schreibstil der Autorin. 

Er ist flüssig und fesselnd. My last Hope ist das erste Buch der Autorin, das ich gelesen habe, und es wird ganz sicher nicht das letzte sein.

Mit einem Touch Humor, Hoffnung und einer riesen Portion Liebe hat mich das Buch gefesselt.  

Das Buch hat eine tolle Grundgeschichte und zeigt mal wieder:

Egal wie du aussiehst – ohne Charakter bist du trotzdem scheiße. Schaut hinter die Maske des Menschen. 

Es verbergen sich Tolle Personen dahinter.

Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen. Lesespaß garantiert ♥️

 

Wem verdanken wir My last Hope?

Der Gedanke „Das kann ich auch!“ motiviert Kate Summer 2015 dazu, ihr erstes Buch zu schreiben. Seitdem tut sie nichts anderes mehr und fühlt sich auch erst richtig wohl, wenn sie von Büchern und Geschichten umgeben ist. Meistens verbringt Kate die Tage und Nächte vor ihrem Laptop und hört Musik, die sie inspiriert.
Anfangs hat sie die Geschichten nur für sich selbst geschrieben, als Hobby, um ihre Gedanken und Wünsche irgendwie festzuhalten und sich eine Welt zu erschaffen, in der alles möglich ist. Wenig später entschied Kate sich dann aber dazu, ihre Bücher zu veröffentlichen und wagt somit den Sprung in die große Autorenwelt. Die Hoffnung, andere Menschen mit ihren Geschichten zu erreichen und ihnen das Gefühl zu geben, dass sie mit manchen Dingen nicht allein sind, treibt sie an und sorgt für neue Ideen. Zuerst sind es nur Liebes- und Erotikromane gewesen, ein Jahr später entdeckte sie aber auch eine Faszination für Fantasy.
.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Ihr wollt wissen, was in diesem Buch passiert, wenn zwei fremde Welten aufeinander treffen? Mehr Informationen bekommt ihr in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar