Wer braucht schon eine Null - Christine Corbeau

Wer braucht schon eine Null (Nullen-Reihe 2) – Chick Lit von Christine Corbeau

Auf das neue Buch von Christine Corbeau haben wir uns in der Redaktion schon länger gefreut und so gab es gar einen kleinen Streit, wer die neueste Nullen-Story besprechen darf. Das liegt auch, aber nicht nur an dem liebenswerten Menschen hinter dem Buch. Vor allem nämlich sind die Nullen-Geschichten einfach absolute Gute-Laune-Literatur, die sich jeder gerne gönnen wollte.

 

Wer braucht schon eine Null – Romantik-Komödie von Christine Corbeau

Um was geht’s ?

Fernbeziehung? Kein Problem. Zumindest, wenn’s vorbei ist.
Die Studentin Martha steckt eigentlich mitten in ihrer Masterarbeit, als ihr Freund Simon ihr mitteilt, dass er seinen Auslandsaufenthalt um ein halbes Jahr verlängern wird. Kurze Zeit später erhält sie Grund zur Annahme, dass die eigentliche Ursache für die Verlängerung lange silberblonde Haare und ein umwerfendes Lächeln hat.
Da kommt Martha die überraschende Einladung ihrer Freundin Agata gerade recht. Also taucht sie ein in das pulsierende Leben Andalusiens, ohne zu ahnen, dass sie dort mehr als nur einen Sonnenbrand finden wird.

.

Wie hat uns “Wer braucht schon eine Null” gefallen?

Gut! Wer den Klappentext liest ahnt freilich schon, was passieren wird, aber das macht nichts, denn Christine Corbeau gelingt es auch in diesem Buch wieder, ihren Protagonisten aufs Maul und den Lesern ins Herz zu schauen. Die Dialoge sind pointiert und sitzen. Man hat beim Lesen das Gefühl, Christine würde von echten Menschen erzählen, so lebensnah sind die Szenen, in denen so ziemlich jeder so oder so ähnlich schon einmal gesteckt haben dürfte. Und darum freut man sich mit seinen neu gewonnen Buchfreunden, wenn am Ende alles seine Ordnung gefunden hat und die Welt sich wieder so benimmt, wie man es sich wünschen würde.

Alles in allem die perfekte Lektüre, wenn man mal weg will aber nicht weg kann. Und darum schielten wir schon in unsere Neuveröffentlichungsliste, ob und wann denn Teil 3 geplant ist.

Weitere Details zum Buch (und das Buch selbst) unter diesem Affiliate-Link* auf Amazon. Das Buch steht übrigens auch im Skoutz-Buchregal #101.

Wem verdanken wir Wer braucht schon eine Null?

Christine Corbeau ist eigentlich das Pseudonym des Berliner Autors Christian Raabe, unter dem er heitere Romane schreibt, die “was mit Liebe zu tun haben”. Geboren wurde dieses Alter Ego in Zusammenarbeit mit zwei Kolleginnen vom Autorensofa, auf dem er seit 2017 einen festen Platz einnimmt.

Tatsächlich war in diesem Fall auch zuerst die Geschichte da. Als diese hartnäckig darum buhlte, endlich aufgeschrieben zu werden, musste einfach ein passender Name her. Und schon war Christine geboren.

.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

Schreibe einen Kommentar