Wir sind für die Ewigkeit - History Shortlist 2021 - Skoutz-Award

Wir sind für die Ewigkeit – Hoffnung – gefühlvoller Historienroman von Astrid Töpfner

Weil Bücher die einfachste Form von Zeitreisen sind, kann man mit ihnen nach Herzenslust durch ferne Länder und lange versunkene Epochen streifen, lesend von der Antike in Rom durch das mittelalterliche Deutschland reisen, im viktorianischen England Rätsel  lösen und in der näheren Geschichte jene Probleme begrübeln, die unsere (Ur)Großeltern in Atem hielten. Immer sind es die Menschen, die Kay Noa  bei ihrer Auswahl faszinierten, deren Geschichten, die den unseren so ähnlich sind.

Einer der Titel, die aus den über 250 Vorschlägen der Longlist die Midlist History  erobern konnte, ist Astrid Töpfners Roman Wir sind für die Ewigkeit – Hoffnung, der im November 2020 im Selbstverlag erschienen ist. Im Auftakt ihrer Spanien-Saga erzählt sie eine Geschichte voller Emotionen, die die Schrecken des Spanischen Bürgerkriegs noch einmal lebendig werden lassen.

Tatsächlich konnte sich das Buch gegen seine Midlist-Konkurrenz behaupten und wurde von Publikum und Jury auf die Shortlist 2021 des Skoutz-Awards gewählt und steht damit im Finale. Damit bestehen natürlich allerbeste Chancen auf den Skoutz-Award 2021.

.

Aber seht selbst …

.

Wir sind für die Ewigkeit – große Gefühle vor historischer Kulisse …

Eine mutige junge Frau in Zeiten von Krieg und Diktatur. Eine Liebe, die nicht sein kann. Eine Hoffnung, die niemals stirbt.

Um was geht’s?

1939: Barcelona fällt in die Hände des Feindes. Die junge Mercedes muss mit ihrer Familie vor den Kämpfen des Spanischen Bürgerkriegs fliehen, jedoch kommt nur sie im Internierungslager an. Dort lernt sie den charismatischen Agustí kennen. Ihre Liebe soll für die Ewigkeit sein, aber nach viel zu kurzer Zeit verlieren sie sich unter tragischen Umständen aus den Augen.
Mutig kämpft sich Mercedes allein durch die harten Zeiten der Nachkriegszeit, immer auf der Suche nach einem Stück Heimat, ihrer Familie und Agustí. Doch jedes Mal, wenn das Glück in greifbarer Nähe scheint, holen sie die Geister der Vergangenheit wieder ein. Besteht noch Hoffnung, dass sie ihre große Liebe wiederfindet?

.

Wie hat uns „Wir sind für die Ewigkeit“ gefallen?

Mit viel Liebe zum Detail hat Astrid Töpfner ein dunkles Kapitel unserer Zeitgeschichte aufgegriffen und anhand der Geschichte von Mercedes gezeigt, wie wichtig es ist, selbst in noch so schlimmen Zeiten nicht die Hoffnung zu verlieren. Seite um Seite taucht man tiefer ab, fiebert mit und erlebt eine intensive Story, die einen tief berührt. Wir sind schon sehr gespannt, wie es weitergeht. (ms)

Kays Eindruck:

Drama Baby! Ein Schicksalsroman im besten Sinne, aber mal aus einer Zeit, über die man hier nicht so häufig liest. Wie war der Zweite Weltkrieg in Spanien? Wie das Leben in der Diktatur danach? Das erfährt man hier nebenbei, bei einem Blick in die Kulisse, dieser mitreißenden Geschichte einer Liebe, die lebt, weil die Liebenden nicht aufgeben. Zum Seufzen schön.

.

Wem verdanken wir das Buch?

Interview Astrid TöpfnerAstrid Töpfner wurde 1978 in der Schweiz geboren, aber schon bald zog es sie in die weite Welt; sie lebte auf den Kanaren, in Mexiko und Los Angeles, bevor die Liebe sie nach Spanien zog. Dort wohnt sie seit 2005 mit ihrem Mann und den zwei Söhnen.

Neben ihrer Familie liebt Astrid Regen, Eiscreme und den Geruch der wilden Kräuter, die in der wunderbaren Landschaft ihrer neuen Heimat wachsen. Quer durch den hügeligen Naturpark hinter ihrem Haus zu wandern oder am Strand die Füße in den warmen Sand zu graben und dem Rauschen der Wellen zu lauschen sind ihre Arten, abzuschalten und neue Kraft und Inspiration zu sammeln.

Um euch mehr Details über Astrid Töpfner erzählen zu können, waren wir bei ihr zu Besuch und haben uns mit ihr über Tücken des Schreiballtags, die Leidenschaft für Spanien und natürlich Bücher unterhalten (weiterlesen)

Mehr Info

In unserer Buchsuche erfahrt ihr zudem, ob das Buch zu euch passt.

Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. So seht ihr auf einen Blick, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.
Natürlich gibt es dort auch noch andere Bücher, Rezensionen und vieles mehr.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es bei uns natürlich auch bewerten, damit  unsere Buchsuche weiter wächst.

[Werbung]  Mehr Informationen wie Leseproben etc. gibt es über unseren Affiliate-Link bei Amazon*, wo ihr das Buch auch direkt beziehen könnt.

Schreibe einen Kommentar