Neon-Birds – Dystopischer Cyborg Roman von Marie Grasshoff

Der Chef-Ufologe der Jury, Vorjahressieger Cliff Allister, hat aus über 200 Büchern der Longlist Science Fiction jene Bücher aus seiner engeren Auswahl in die Midlist Science Fiction gewählt, die er unbedingt weiterlesen wollte. Details zu seinem Auswahlverfahren verrät er in seinem Bericht. In diesem Jahr ist Marie Grasshoff mit Neon-Birds dabei. Einem ím November 2019 bei Lübbe erschienenen Titel. Einem dystopischen Entwurf einer Zukunft, in der wir uns zwischen Technologie und Menschlichkeit entscheiden müssen. Ob das bei einem Online-Voting, wo sich Herz und Technik zusammentun müssen, um weiterzukommen, aufgeht, werden wir sehen. Viel Erfolg bei der Jagd auf den Science-Fiction Skoutz.

Lasst euch das Buch vorstellen:

Neon-Birds – Dystopischer Roman von Marie Grasshoff

Was passiert, wenn die KI so wie es Terminator schon in den 90ern beschwor, die Macht übernimmt, und die Menschen gezwungen sind, sich ihr anzubiedern? Menschlichkeit vs. Technologie – ein Spannungsfeld, auf dem eine Geschichte nur gut werden kann. Oder?

Um was geht’s in Neon-Birds?

Ein Supersoldat, der seine glorreichen Tage hinter sich hat.
Ein Träumer mit einem düsteren Geheimnis.
Ein Untergrundkämpfer mit Todeswunsch.
Eine Jägerin mit Verbindung zu einer dunklen Macht.

Es ist das Jahr 2101. Ein außer Kontrolle geratener technischer Virus verwandelt Menschen in hyperfunktionale Cyborgs, die dem Willen der künstlichen Intelligenz KAMI gehorchen. In Sperrzonen eingepfercht, werden sie von Supersoldaten bekämpft, die man weltweit als Stars feiert. Doch die Mauern beginnen zu bröckeln. Sekten beten KAMI als Maschinengott an. Und während der Kampf zwischen Menschlichkeit und Technologie hin und her wogt, versuchen vier junge Erwachsene, den Untergang ihrer Zivilisation zu verhindern.

Wie hat uns Neon-Birds gefallen?

Die Idee ist clever gedacht und sprachlich gut umgesetzt. Die Kälte der Welt wird durch die ausdifferenzierten Figuren unaufdringlich aufgezeigt und dem Leser näher gebracht. Obwohl die Action nicht zu kurz kommt und natürlich nicht weniger als die Welt zu retten ist, sind es die leisen Töne, die Gespräche zwischen den Figuren, die das Buch so stark machen. Oder der Wechsel vom einem zum anderen? Schwer zu sagen. Einfach selbst lesen. Es lohnt sich.

Jury-Mitglied Cliff Allister meint: Ein außer Kontrolle geratener technischer Virus verwandelt Menschen in hyperfunktionale Cyborgs, die dem Willen der künstlichen Intelligenz KAMI gehorchen. In Sperrzonen eingepfercht, werden sie von Supersoldaten bekämpft, die man weltweit als Stars feiert.
Dieser Klappentext zog mich in seinen Bann und ich wurde – zumindest von der Leseprobe – nicht enttäuscht!  Man taucht von Beginn an in eine actionreiche Handlung ein und ist von der erbauten Welt fasziniert. Eine facettenreiche Sprache und ein ausgefeilter Stil lassen Bilder vor dem inneren Auge entstehen, genau so wie es bei einem Roman auf der Midlist sein sollte!

Wem verdanken wir Neon-Birds?

Marie Graßhoff aus dem märchenhaften Harz, erkannte bereits im Grundschulalter, dass die Welten in ihrem Kopf zu groß waren, um sie in Gedanken zu behalten. Also begann sie damit, sie auf Papier zu bannen, Wort für Wort, bis Sterne und Galaxien an den Seiten hafteten und ordentlich im Regal verstaut werden konnten. Ihr Studium der Buchwissenschaft und Linguistik nutzt sie nun als freie Grafikdesignerin und Autorin in Leipzig.

Marie haben wir schon öfter besucht, die Skoutz-Leser schätzen sie schon seit Jahren. Umso mehr freuen wir uns, mit der tollen Künstlerin ein weiteres Mal plaudern zu dürfen. Dieses Mal eben über die Zukunft.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Wenn ihr jetzt wie von uns beabsichtigt neugierig geworden seid, könnt ihr über unseren Affiliate-Link* bei Amazon die Leseprobe ansehen und natürlich das Buch auch kaufen.

Schreibe einen Kommentar