Meine Fremde Freundin - Jenny Bünning - MLCON2021

Meine fremde Freundin – Beziehgungssroman von Jenny Bünnig

Jenny Bünnig erzählt in Meine fremde Freundin von Freundschaft und Freunden und allem dazwischen. Das macht sie so tiefsinnig und wunderbar, dass das im März 2020 beim Arche Verlag veröffentlichte Buch in Skoutz-Jurorin und Vorjahressiegerin Katharina Glück sofort eine Freundin gefunden hat, und daher aus den über 250 Titeln der Longlist Contemporary auf die Midlist 2021 durfte. Und nun wollen wir sehen, wie sich die fremden Freundinnen weiterentwickeln. .

„Meine fremde Freundin“ – Über Freundschaft und Freunde von Jenny Bünnig. 

Freunde sind das halbe Leben und auf die andere Hälfte kommt es nicht an. So sagt das Sprichwort. Und als hätte Jenny Bünnig das vor Augen gehabt, untersucht sie in ihrem eindrucksvollen Roman die Anatomie dieser Beziehung.

.

Um was geht’s in “meine fremde Freundin”?

Meine fremde FreundinIhr ganzes Leben haben Josephine und Inken als beste Freundinnen im Ruhrgebiet verbracht. Doch nun, mit Anfang dreißig, macht sich Josephine mit nichts als einem Rucksack und einem Aldi-Zelt auf, um in den Gärten wildfremder Menschen zu kampieren – sie kann einfach nicht mehr in geschlossenen Räumen sein. Etwas ist geschehen, das Josephine und Inken endgültig auseinandergetrieben hat. ›Meine fremde Freundin‹ erzählt von der tiefen Zuneigung zweier Frauen, von zwei Familien, einer Region und ihren Menschen und von der Unmöglichkeit, jemanden ganz und gar zu kennen. .

Wie fanden wir “Meine fremde Freundin”?

Freundschaft ist ein Thema, das auch mich in all meinen Geschichten beschäftigt und daher war dieses Buch von Jenny Bünnig eines der ersten, die ich auf meinen Midlist-Lesestapel packte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Der Leser fragt sich, was mit Josephine passiert ist, dass sie sich zu einem so rast- und ruhelosen Nomadendasein entschieden hat, dass sie förmlich dazu zwingt. Und schnell ist klar, es liegt an Inken, ihrer besten Freundin. Doch wer sind diese Frauen? Das muss man sich aus den Gedanken von Josephine und ihren Begegnungen auf ihrer eigenwilligen Pilgerreise selbst zusammenreimen. Das lädt zum Vergleichen und Spekulieren ein und so reist man nicht nur auf Josephines Spuren, sondern macht auch Abstecher zu sich selbst. Das ist toll und ebenso die Art, wie Jenny das erzählt. Eine große Geschichte kleiner Menschen, eine Liebeserklärung ans Ruhrgebiet und an das wärmste aller Gefühle: Freundschaft. (kn)

Skoutz-Jurorin Katharina Glück meint: Eines der eindrücklichsten Bücher zum Thema Freundschaft, das ich je gelesen habe. Josephine schläft nur noch im Zelt, wandert durchs Ruhrgebiet und erinnert sich an ihre Freundin Inken. Ein Buch über die vielleicht kompliziertesten Beziehungen, die wir als Menschen haben können.

 

Wem verdanken wir das Buch?

Jenny Bünnig, Jahrgang 1984, studierte Literaturwissenschaften und Kunstgeschichte und promovierte zu melancholischer Zeit- und Raumwahrnehmung. Sie war jüngst Teilnehmerin der Romanwerkstatt der Bayerischen Akademie des Schreibens. Das alles klingt, als würde unser Interview sehr spannend werden. Wir hoffen, dass wir euch schon bald von unserem Besuch bei Jenny erzählen können. .

Mehr Info

In unserer Buchsuche erfahrt ihr zudem, ob das Buch zu euch passt. Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. So seht ihr auf einen Blick, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein. Natürlich gibt es dort auch noch andere Bücher, Rezensionen und vieles mehr. Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es bei uns natürlich auch bewerten, damit  unsere Buchsuche weiter wächst. [Werbung]  Mehr Informationen wie Leseproben etc. gibt es über unseren Affiliate-Link bei Amazon*, wo ihr das Buch auch direkt beziehen könnt.

 

Schreibe einen Kommentar