Lesetipps aus dem Skoutz-Buchregal #102

Liebe Skoutze,

herzlich willkommen im Skoutz-Buchregal #102. Wir haben in dieser Woche keinen besonderen Schwerpunkt, aber jede Menge lesenswerter Bücher.

Doch zunächst einmal die News aus der Buchwelt.

Die Reaktionen auf die Midlist des Skoutz-Awards waren wie jedes Jahr gemischt. Natürlich, denn die einen sind enttäuscht, dass sie den Sprung nicht geschafft haben und die anderen jubeln. Wie in jedem Jahr werden wir euch in den nächsten Tagen und Wochen euch alle Bücher der Midlists und all die wundervollen Menschen dahinter vorstellen (wenn sie uns ein Interview geben, versteht sich).

Die Mädels von Penelope haben die inzwischen 6. Ausgabe des Magazins am Start, in der sie über Frühlingsgefühle philosophieren. Ein wunderbares Heft, das für jeden Fan romantischer Lektüre absolut empfehlenswert ist. Schaut vorbei und überzeugt euch selbst (Penelope-Magazin*).

 

Doch genug, hier sind

Die Bücher aus dem Skoutz-Buchregal #102

Die Mischung aus dem Skoutz-Buchregal #102 setzt auf Vielfalt. Wir haben einen wirklich ungewöhnlichen Thriller von Bookbitch Mari März im Gepäck, epische High Fantasy von Skoutz-Mutti Kay Noa, eine Mutmach-Geschichte von Jule Piper, Romantik von Amy Baxter und Horror aus der Feder von Tom Finn.

Miss Verständnis – verstörender Psycho-Thriller von Mari März

ICH MAG KEINE MENSCHEN!
Mia Martin alias MissVerständnis ist eine erfolgreiche Ratgeberautorin, bis sie beschließt, Menschen nicht mehr zu mögen. Mutwillig zerstört sie ihre Karriere, tanzt auf den Trümmern dessen, wofür sie hart gearbeitet hat. Etwas Neues erschafft man nur aus dem Nichts.
Nach einer düsteren Reihe verrückter Ereignisse drängt ihr Verleger sie dazu, sich in eine Nervenklinik einweisen zu lassen. Ins BLISS – dem Refugium für verwirrte Künstler. Im schneebedeckten Nirgendwo.
Hier darf sie endlich frei sein. Zumindest glaubt Mia das, bis der Strom ausfällt …

WIE VIEL IST WAHN, WIE VIEL IST WAHR?
Was bedeuten Grenzen im Nirwana der Angst?
Was, wenn die Wahrheit eine Lüge ist?

Skoutz meint: Mari März steht für ungewöhnliche Bücher jenseits der typischen Genre-Schubladen. Das beweist sie auch mit Miss Verständnis wieder, einem Buch irgendwo zwischen Thriller und Drama, mit Humor- und Horrorelementen, viel Gefühl und vielen Gefühlen. Ein lesenswertes Buch, das immer dann, wenn man meint, man wisse, wie es weitergeht, eine neuerliche Wendung nimmt.

Weitere Infos zu dem Buch gibt es unter unserem Affiliate-Link* bei Amazon.

 

Der nächste beste Schritt – Mutmach-Geschichte von Jule Piper

Kann man ein Leben noch einmal von vorne beginnen?
Falsche Entscheidungen rückgängig machen und mutiger sein, als man es jemals für möglich gehalten hätte?

Alex Schulze hat jahrelang eine Lüge gelebt. Die perfekte Beziehung entpuppt sich als unperfekte Freundschaft. Nachdem sie die Reißleine zieht, befindet sie sich nun im freien Fall.
Durch die Trennung verändert sich vieles in ihrem Leben, aber kaum etwas zum Positiven. Sie stürzt sich in ihre Arbeit und es dauert nicht lange, bis sich ihr Körper über dieses Pensum beschwert. Schließlich erkennt sie, dass sie raus muss, um sich selbst zu retten. Sie begibt sich auf eine Wanderung, die sie bis ans Ende der Welt führt, und findet dabei Schritt für Schritt zu sich selbst.

Skoutz meint: Die Geschichte beginnt dramatisch und hat alles, was andere Autoren für einen veritablen Horror-Roman benötigen würden. Umso faszinierender ist es, wie Jule Piper daraus ein Wohlfühlbuch macht. Eine Geschichte der leisen Töne, die auch den Leser von seinen festgefahrenen Gedankenwegen ins Dickicht daneben führt, das erstaunliche Fundstücke und spannende Perspektivwechsel zu bieten hat. Ein ungewöhnliches Buch, das nachwirkt.

Wer neugierig geworden ist, kann das Buch über unseren Affiliate-Link* bei Amazon genauer ansehen.

 

Schwerttanz-Saga 5: Spieler – Epische High Fantasy von Kay Noa

FantasyDer fünfte Band von Kay Noas epischer High Fantasy-Saga legt tatsächlich nochmal eine Zahn zu. Längst offenbart sich die Bedrohung der Kernland ausgesetzt ist: Invasoren besetzen die Küsten  und zeigen, dass die dunklen Prophzeiungen Realität werden. Die Protagonisten kämpfen verzweifelt gegen die magisch überlegenen Angreifer und die Verräter aus den eigenen Reihen. Längst ist klar, dass die Zeitenwende alles verändern wird, weitreichender und dramatischer als sich jeder einzelne vorstellen kann.

Fantastisch – episch – magisch.
Die Welt der Schwerttanz-Saga besticht mit einer in der deutschen Fantasy herausragenden Detailfülle und einem Gespür für die Entwicklung ungewöhnlicher Charaktere. Kein Wunder, dass die Fangemeinde dieser längst als Geheimtipp gehandelten Buchserie stetig wächst.

Skoutz meint: Auf den ersten Blick eine typische High Fantasy-Geschichte mit weltenbedrohenden Gefahren und Helden, die ihren Weg erst finden müssen. Doch die Themen sind verblüffend aktuell und behandeln neben allzeit aktuellen Fragen zu Liebe, Freundschaft und Moral moderne Aufreger wie  #metoo, Gendergerichtigkeit, Fake-News und Flüchtlingsprobleme. Actionreich und mit viel Humor geschrieben wird so die inzwischen mehrere tausend Seiten lange Saga manchem Leser schon zu kurz.

Wer sich für die Reihe interessiert, kann sich über unseren Affiliate-Link* auf Amazon eingehend über diese Serie informieren. Die Vorgänger-Bände wurden jedoch auch schon hier bei uns im Skoutz-Magazin vorgestellt.

 

Halt mich fest (Bartenders of New York 3) – Romance von Amy Baxter

Sawyer Lee ist knallhart – und das muss er auch sein. Als erfolgreicher Anwalt kennt er alle Tricks und gilt als gnadenlos. Er ist ein Kämpfer und absoluter Gewinner, aber als Mensch ist er gebrochen. Er musste einen Schlag zu viel einstecken, einen Verlust zu viel erleiden. Doch dann trifft er auf Alice. Sie ist anders als alle, die er bisher kennengelernt hat. Ein bisschen so, wie er früher war. Wird sie die harte Schale durchbrechen können? Oder ist er für die wahre Liebe für immer verloren?

Skoutz meint: Der Klappentext täuscht, denn es geht hier nicht um die übliche Story, wo ein Millionär mit Schatten auf ein Mauerblümchen trifft, das er zum Blühen bringt und über diese Großtat seine Lebensfreude zurückbekommt. Amy Baxter erzählt, wie zwei Workaholics aufeinandertreffen und miteinander erst einmal begreifen müssen, wieviel mehr das Leben zu bieten hat, wenn man sich darauf einlässt. Ein kluger Plot mit glaubwürdigen Figuren und vielen dramatischen, aber auch rührenden Momenten. Ein Genre-Highlight. 

Eine Leseprobe, Rezensionen und weitere Infos gibt es über unseren Affiliate Link* auf Amazon, aber auch überall sonst, wo es gute Bücher gibt!

 

Bermuda – Horrorthriller von Thomas Finn

Nur knapp überleben der Biologe und Rucksackreisende Alex Kirchner und die Umweltaktivistin Itzil Pérez den Untergang ihres Kreuzfahrtschiffes, das mitten im Bermuda-Dreieck in einen unheimlichen Hurrikan gerät. Zusammen mit einem Dutzend weiterer Überlebender werden Alex und Itzil am Strand einer Vulkan-Insel angespült, doch die vermeintliche Rettung erweist sich schnell als tödliche Falle: Auf der Insel funktionieren weder Handys noch Kompasse; das Treibgut, aus dem die Überlebenden sich notdürftig ein Lager am Strand errichten, ist am nächsten Morgen fast vollständig verschwunden, Nahrungsmittel verrotten über Nacht bis zur Unkenntlichkeit.
Während Alex eine Bergungsmission zum Wrack des Kreuzfahrtschiffes unternimmt und seinen Augen nicht traut, als er feststellt, dass das Wrack komplett verrostet ist, als läge es seit Dekaden im Wasser, entdeckt Itzil auf der Insel Spuren eines geheimnisvollen indianischen Heiligtums.
Kurz darauf stellt die Gruppe fest, dass einer von ihnen fehlt – dafür führen breite Schleifspuren direkt in den Mangrovendschungel …

Skoutz meint: Mit den Zutaten kann eigentlich nichts schiefgehen … Man nehme eine Handvoll Schiffbrüchiger, einen sagenumwobenen, sprichwörtlich unheimlichen Ort und einen Autor, der sein Handwerk versteht. Genau genommen kann eine Menge schiefgehen – jedenfalls für die Protagonisten, die von Tom Finn gnadenlos dezimiert werden. Ein spannender Pageturner, der gekonnt mit modernen Mythen spielt und dabei allerbeste Gänsehaut-Unterhaltung bietet.

Lest doch bei der Leseprobe rein, die ihr hier über unseren Affiliate-Link* auf Amazon oder in jedem anderen Buch-Shop bekommt.

 

Das waren unsere Geschichten aus dem Skoutz-Buchregal #102.
Bitte vergesst nicht, diese Bücher für die Skoutz-Buchsuche zu bewerten. 5 Klicks statt 5 Sterne. Einfacher und aussagekräftiger als mit unserer Buchfieberkurve geht das Rezensieren nicht! Damit verhelft ihr unseren Autoren und Verlagen zu mehr Sichtbarkeit ebenso wie anderen Lesern auf der Suche nach dem nächsten Buchbuddy!

Ihr könnt euch auch bei unserem Newsletter registrieren. Dann verpasst ihr keine News aus der Buchwelt mehr! Und ansonsten gilt für diese Woche ebenso wie für jede andere Woche im Buchjahr:

#skoutzigsein!

Skoutz-Buchregal #102

Ein Gedanke zu „Lesetipps aus dem Skoutz-Buchregal #102

Schreibe einen Kommentar