Die Krone der Sterne – fantastische Science Fiction von Kai Meyer

Die Krone der Sterne” ist ein Science Fiction-Roman von einem Autor, den man eigentlich aus der Fantasy kennt: Kai Meyer. Das etwa 400 Seiten dicke, im Januar 2017 bei Fischer Tor veröffentlichte Space-Abenteuer erzählt von einer Zukunft zwischen den Sternen voller Magie.

Daher ist es auch absolut verdient, dass der Titel sich gegen über 200 Mitbewerber aus der Longlist Science Fiction durchsetzen konnte. Von Skoutz-Juror Stefan Cernohuby auf die Midlist Science Fiction gepackt, geht es nun in die nächste Runde. Wer bedenkt, wie erfolgreich dieser Science Fantasy-Mix bei Star Wars war, gibt Kai Meyer beste Chancen auf den Skoutz-Award 2018.

Um was geht es in Die Krone der Sterne?

Das galaktische Reich von Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht.
Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Weltraumkathedrale auf die Thronwelt gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern tun alles, um den Plan der Hexen zu vereiteln. Im Laserfeuer gewaltiger Raumschiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.

Wie fanden wir Die Krone der Sterne?

Wem das Bild von Hexen und Spacehuttles in ein und derselben Geschichte nicht zu abgefahren ist, wird mit der Krone der Sterne viel Freude haben. Fantasievoll wird die Rebellengeschichte von Kai Meyer aus der Sicht wunderbar schrulliger Charaktere erzählt. Die Geschichte entführt den Leser dabei in ferne Welte und weit entfernte Galaxien, in der es auch ohne Laserschwerter märchenhaft fantastisch zugeht. Bombastische Kulisse, flotte Schreibe, Lesespaß garantiert.

Skoutz-Juror Stefan Cernohuby meint: „Die Krone der Sterne“ von Kai Meyer mag vielleicht in erster Instanz als Einzelroman geplant gewesen sein. Doch sowohl der Verlag als auch die Leser haben das Potenzial und die Anziehungskraft des Stoffs erkannt. Somit dürfen sich alle Beteiligten auf zwei weitere Bände freuen. Der Autor beweist, man muss nicht zwangsläufig Neues erfinden, um zu überzeugen. Denn die fesselnde Handlung und die überzeugenden Charaktere zeigen einmal mehr, warum Kai Meyer zu den absoluten Größen der deutschsprachigen Phantastik zählt.

 

Wem verdanken wir Die Krone der Sterne?

Kai Meyer studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in dreißig Sprachen übersetzt.

Natürlich werden wir alles daran setzen, von Kai Meyer ein Interview zu bekommen und – sollte es klappen – euch sofort davon erzählen.

Bis es soweit ist, könnt ihr das Buch überall im Buchhandel oder hier über unseren Affiliate-Link bei Amazon anschauen. Und bei Gefallen natürlich auch kaufen. 🙂

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

 

Schreibe einen Kommentar