Strange Memories – Erotikroman von Mia B. Meyers

Unsere Erotik-Jurorin Linda Mignani hat Strange Memories von Mia B. Meyers sofort aus den knapp 200 Vorschlägen der Longlist Erotik  für die Midlist Erotik 2017 des Skoutz-Awards  ausgewählt. Ein guter Grund, uns das etwa 300 Seiten starke Buch, das die Autorin, die damit auch die Jahresbestsellerliste von Amazon gerockt hat, im September 2016 selbst veröffentlicht hat, genauer anzusehen.

.

Doch lest selbst.

Um was geht’s in Strange Memories?

Der eiskalte Unternehmensberater Mason McLean hat wohl alles, was man sich wünschen kann. Neben seinem beruflichen Erfolg ist er charismatisch, gut aussehend und lebt in einer teuren Wohnung an der Fifth Avenue.
Ganz im Gegenteil zu der temperamentvollen Sekretärin Amber, die ihr Herz auf der Zunge trägt und neben ihrem losen Mundwerk eine offensichtliche Schwäche hat: Essen.

Als ein Auftrag Mason an Ambers Arbeitsplatz führt, verspüren beide vom ersten Augenblick ein starkes Interesse aneinander und die erotische Spannung zwischen ihnen steigt von Tag zu Tag.
Während Amber erstaunt feststellt, dass nicht alles so ist, wie es der erste Blick vermuten lässt, wird Mason von einer schmerzlichen Vergangenheit eingeholt.
Unvermittelt steht er vor der schwersten Entscheidung seines Lebens.…

Wie fanden wir Strange Memories?

Und wieder ein Buch, das wunderbar beweist, dass auch normale Figuren, ohne Psychosen und Modelmaße, eine wunderbare Geschichte voller Emotionen und Spannung tragen und sehr (!) heißen Sex haben können. Die Redaktion jedenfalls war begeistert!

Skoutz-Jurorin Linda Mignani meint: Ein sehr witziger, romantischer aber auch heißer Roman, der von der ersten Zeile an fesselt.

Wem verdanken wir Strange Memories?

Mia B. Meyers schreibt (Chick-Lit) Liebesromane und veröffentlichte mit Dark Side of Trust ihr Debüt, das am 12.01.2016 bei Amazon erschienen ist.
Zum Schreiben ist sie nicht wie viele ihrer Kollegen schon in der Jugend gekommen, sondern durch das Lesen selbst. Mia hat unzählige Bücher gelesen und in Gedanken weitergesponnen. Da der Weg selbst etwas zu schreiben und zu veröffentlichen, immer viel zu weit schien, hat sie jedoch nie ernsthaft darüber nachgedacht. Bis sich ihr mit einem Kindle die wunderbare Welt der Selfpublisher eröffnete und der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte …
Ihr Wunsch ist es, ihre Leser einen Moment lang aus ihrem Alltag in ihre Geschichte zu ziehen. Dafür zu sorgen, dass Bilder in den Köpfen der Leser entstehen.
Wenn sie das schafft, hat sie mehr erreicht, als sie je zu träumen gewagt hat.

 

Wer mag, kann Strange Memories hier bei Amazon kaufen.

 

 

 

 

Wunderschön geschrieben, fesselnd und romantisch. Eiskalt trifft auf temperamentvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.