Sprichwörtlich #2 – Redensarten, die Schillers Glocke zitieren

Wir haben in Sprichwörtlich #1 Zitate vorgestellt, die wir vielfach verwenden, ohne zu ahnen, dass wir damit eigentlich Bücher zitieren. Als wir das in unserer Skoutz-Gruppe vorgestellt haben, wurde schnell klar, ein Werk hat sich in besonderem Maße in unseren Alltagssprachgebrauch gebimmelt. Schillers Lied von der Glocke ist förmlich gespickt mit Wendungen, de heute gebräuchlichen Sprichwörter und Redensarten wurden.

 

Aber seht selbst, welche diese Redensarten hättet ihr Friedrich Schiller zugeordnet??

.

Sprichwörtlich #2
Redensarten, die wir aus Schillers Lied von der Glocke entnommen haben

Gewiss gibt es noch viele andere. Es ist wirklich faszinierend, wenn  man sich der Glocke in ihrer ganzen epischen Länge widmet, wieviele Zeilen einem gerade alltäglich bekannt vorkommen. Wie viele mehr man zumindest schon in ganz anderem Zustand gehört hat.

  • Sprichwörtlich #2-1Frisch, Gesellen, seid zur Hand
  • Von der Stirne heiß, rinnen muss der Schweiß,
  • Doch der Segen kommt von oben.
  • Die Jahre fliehen pfeilgeschwind.
  • Das Auge sieht den Himmel offen,
    Es schwelgt das Herz in Seligkeit.
  • Drum prüfe, wer sich ewig bindet,
    Ob sich das Herz zum Herzen findet!
  • Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.
  • Alles rennet, rettet, flüchtet,
  • Aus der zarten Kinder Schar,
  • Das Auge des Gesetzes.
  • Der Hände Fleiß.
  • Wo rohe Kräfte sinnlos walten,
  • Da werden Weiber zu Hyänen
  • Der Gute räumt den Platz dem Bösen,
  • Der schrecklichste der Schrecken, Das ist der Mensch in seinem Wahn.
  • Hinaus ins feindliche Leben
  • Es schwelgt das Herz in Seligkeit
  • Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken
  • O zarte Sehnsucht, süßes Hoffen
  • Wehe, wenn sie losgelassen!
  • Die Häupter seiner Lieben

 

Weiterführende Links

Wer sich für die Original-Fassung des Lieds von der Glocke interessiert, kann sie sich hier bei der Uni Duisburg zur Gemüte führen. Auch Wikipedia bietet einen wirklich sehr umfangreichen Artikel zu dem berühmten Gedicht.  Für alle, denen das zu lang ist, empfehlen wir die Kurzfassung:

Loch in Erde,
Bronze rin –
Glocke fertig,
Bim bim bim!

Wir hoffen, ihr hattet Spaß mit „sprichwörtlich #2“ und freut euch schon wie wir auf die Fortsetzung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.