Leserunde Agentin 006y/3 (Kapitel 9-12)

Herzlich Willkommen bei Agentin 006y/3.

Nach den Ereignissen in Hamburg war das Wiedersehen mit Robin natürlich spannend. Ist es Liebe oder Berechnung, die ihn treibt?
Interessant fand ich auch die Arbeit im neuen Büro, also der berufliche Alltag, der sich für Lisa nun einstellt … Was macht man als PR-Referentin so den ganzen Tag?
Auf die Reise nach Salzburg habe ich mich sehr gefreut. Weil Salzburg eine tolle Stadt ist und weil ich sie gut kenne und kaum recherchieren musste, sondern quasi autobiografisch schreiben konnte.
In diesem Abschnitt geht es um Heldentaten, um sehr verschiedene Formen von ihnen. Um Robin, der für Lisa tanzt, um Lisa, die ihrem Chef die Stirn bietet, um Harker, der Lisa diskret über ihre Panik hinweghilft …

Meine Fragen für Agentin 006y/3:

  • Lisa ist sehr gerührt, weil Robin sich nun bemüht, ihr eine Freude zu machen, indem er mit ihr tanzt. Womit könnte man euer Herz erobern?
  • Das Gespräch zwischen Lisa und Tom ist ein gegenseitiges Abtasten. Wie würdet ihr auf solche Fragen eures Chefs reagieren?
  • Der Weg in die Mayday-Bar mit dem Glasboden unter der Kuppel des Hangars ist für die höhenängstliche Lisa eine Herausforderung. Womit müsste man euch auf die Probe stellen?
  • Wart ihr schon mal in Salzburg und hättet ihr Lust auf einen Abend in so einem Gourmet-Tempel?

 

Mein Lieblingszitat aus diesem Abschnitt:

Auf dem Weg zurück von der Bar zum bieder im ersten Stock gelegenen Restaurant war Harker wieder neben mir. „Konzentrier dich einfach auf Tareks Schultern und geh ihm hinterher“, empfahl er, während er mir erneut seinen Arm als Lehne und Rückhalt anbot.
Ich nickte. Tarek bot fraglos einen imposanten Blickfang wie er so nach unten walzte und tatsächlich gelangte ich ohne Ausfälle und Panikattacken wieder auf sicheren Boden. Dennoch hatte ich das Bedürfnis, niederzuknien und das Parkett zu küssen. Doch das war dem Papst und im Schulhof tyrannisierten Moppelkindern vorbehalten und so ließ ich es natürlich bleiben.
„Ich bewundere Menschen, die ihre Ängste überwinden. Und es war mir eine Ehre, dass ich dabei zusehen durfte“, raunte mir Harker zu und ging an mir vorbei zu unseren arabischen Gästen.

 

Als Goodie heute gibt es ein kleines Gewinnspiel.
Wenn ihr mir verratet, was eure Ängste sind, verlose ich unter allen Kommentaren 2 Helden-Kits, die garantiert in allen kniffligen Situationen weiterhelfen. Lasst euch überraschen.

————————–

Bitte kommentiert eure Meinung und Eindrücke unter diesen Beitrag. Ich bin schon sehr gespannt.

So, das war’s mit Agentin 006y/3. Morgen geht es dann weiter, mit Agentin 006y/4.

Zurück zum Hauptartikel.

9 thoughts on “Leserunde Agentin 006y/3 (Kapitel 9-12)

  • Ich konnt in dieser Situation mit Lisa mitfühlen, leide auch unter Höhenangst und finde es sehr mutig von ihr das Ganze dann doch durchzuziehen, noch problematische Situationen bei mir sind Fahrstuhl und Plätze mit vielen Leuten, dazu muß ich sagen daß ich leider unter Panikattacken leide und solche Dinge trotzdem nicht meide. Wenn man die richtigen Leute dabei hat klappt das auch meist relativ gut die Sachen zu meistern.
    Schön finde ich die Reaktion von Tom daß er Lisa ein Lob ausspricht für ihre Überwindung der Lage.
    Mein Herz könnte man mit gemeinsamer Zeit und Aktivitäten erobern, inklusive Kuscheleinheiten und Sorgsamkeit im Umgang mit mir.
    Nein, leider war ich noch nicht in Salzburg würde aber sehr gerne so einen Abend erleben mit angenehmer Gesellschaft.
    Auf solche Fragen würde ich mit Vorsicht reagieren, aber meistens geht die Zunge schneller mit mir durch als mein Hirn Stop rufen kann 🙂
    Ich finde die Charaktere sehr gut dargestellt und sie kommen auch lebensecht rüber, die Geschichte an sich ist für mich in sich schlüssig und sehr interessant. Die pikanten Häppchen zwischendurch lockern es gut auf und nehmen die Leserin mit auf eine schöne Reise.
    Mir gefällt das Buch sehr gut. vor allem die liebevollen kleinen Details lassen mein Herz höher schlagen, so kann ich richtig gut im Buch abtauchen und die Phantasie fliegen lassen.

  • Es geht sehr interessant weiter und Harker gefällt mir, auch wenn ich ihn nicht einschätzen ann. Er scheint etwas von Lisa zu wollen, sich aber selbst nch nicht sicher zu sein wie er se einschätzen soll und vor allem, habe ich das Gefühl das er von der Spionage und auch von Robin weiß.

    Lisa ist sehr gerührt, weil Robin sich nun bemüht, ihr eine Freude zu machen, indem er mit ihr tanzt. Womit könnte man euer Herz erobern? Wenn man sich Mühe gibt und wenn man verscht dem anderen eine Freude zu machen. In meinem Fall ist ein romantischer Abend, gemütlich beim Essen

    Das Gespräch zwischen Lisa und Tom ist ein gegenseitiges Abtasten. Wie würdet ihr auf solche Fragen eures Chefs reagieren? Etwas irritiert am Anfang. Aber ich kann ihn verstehen, er will etwas wissen, da ich denke das er etwas bei Lisa vermutet oder schon weiß. Da tippe ich auf letzteres.

    Der Weg in die Mayday-Bar mit dem Glasboden unter der Kuppel des Hangars ist für die höhenängstliche Lisa eine Herausforderung. Womit müsste man euch auf die Probe stellen? Ich hab Höhenangst, da wäre es mir nicht anderes ergangen wie Lisa. Oder in einen Raum mit Spinnen, das geht gar nicht genauso wenig wie Schlangen. Never Ever.

    Wart ihr schon mal in Salzburg und hättet ihr Lust auf einen Abend in so einem Gourmet-Tempel? Ich war schon öfter in Salzburg und Umgebung, da ich in der Nähe von Kufstein gewohnt habe ein paar Jahre. Da war es tag täglich normal nach München oder Salzburg zu fahren auf Termine. Allerdings auf so einen Gourmet Tempel hätte ich schon mal Lust.

    Wie schon gesagt die Ängste, sind bei mir Höhenangst und Spinnen und Schlangen. Das geht gar nicht.

    Lg Susanne

  • Ja der liebe ahlglatte Robin [ich mag ihn einfach nicht 🤬] ist ja klasse das er nun mir Lisa tanzt, aber aus welchem Zweck?! Was erhofft er auch denn von dem ganzen Schauspiel?

    Nun es würde mich sehr stutzig machen und ein komisches Gefühl in mir hervorrufen. Denn normal ist sowas doch nicht? Oder?!

    Mutprobe?! Ich habe auch eine leichte Höhenangst, aber spinnen sind absolut schlimmer! Damit kann m ich nämlich jagen!

    Nein in Salzburg war ich mich nie. & ein Gourmet Tempel, weis nicht ob das etwas für mich wäre

  • Voll cool – Bis jetzt ist es der absolute Hammer. 😍😍Mir kommt Robin immer undurchsichtiger vor was bezweckt er mit dem tanzen? Es kommt alles so gestellt von ihm rüber. Ich glaub da kommt noch was. Und Harker verändert sich in meinen Augen auch – Harker taut schon etwas mehr auch (Wenn er will😉) .
    Ich hab auch Höhenangst. Für mich wäre der Hanger mit dieser Brücke ein richtiger Alptraum – obwohl Tom die Situation gut gerettet hat.
    Ich brauche nicht wirklich einen Gourmet Tempel – mein Mann würde verhungern (mir würd es reichen super kleine Häppchen 😂😂)
    Mit was man mich erobern könnte 🤔🤔 mit einem erholsamen Ausflug mit meiner Familie oder einfach mal so die Seele baumeln lassen.

  • 1.Mein Herz erobert man, wenn man meine Leidenschaft teilt oder zumindest akzeptiert. Mein Mann kann z.B. mit meinem Hobby Reiten nicht viel anfangen, aber er begleitet mich mit den Kids in den Stall. Klar würde es mich freuen, wenn er es auch mal wagen würde in den Sattel zu steigen.

    2. würde es wie Lisa machen, Privat ist Privat und das geht meinen Chef nichts an.

    3. Mit diversen Krabbeltieren oder Reptilien könnte man mich auf die Probe stellen. So lange eine Glasscheibe dazwischen ist, kein Thema – aber direkter Kontakt muss nicht sein.

    4. Wahr vor Jahren mal in Salzburg, leider im Winter und es hatte nur geregnet. Aber eine wunderschöne Altstadt. Würde jederzeit wieder hinfahren und zu einem Gourmetessen nicht nein sagen.

    Meine größte Angst ist, das meinem Mann und meinen Kindern irgendwas passiert. Allein dieser Satz bringt mir Pipi in die Augen.

  • Womit könnte man euer Herz erobern?
    Für Lisa scheint es natürlich wie ein riesen Kompliment, aber ich denke, Robin ist ein berechnendes Arschtörtchen. Mein Herz lässt sich mit Humor erobern.

    Wie würdet ihr auf solche Fragen eures Chefs reagieren?
    Ähnlich verhalten wie Lisa. Den Chef geht das ja wirklich nichts an.

    Womit müsste man euch auf die Probe stellen?
    Ich würde mich da genauso am Geländer entlanghangeln. Glasboden … *kotz würg*

    Wart ihr schon mal in Salzburg und hättet ihr Lust auf einen Abend in so einem Gourmet-Tempel?
    Nicht, dass ich wüsste und Essen geht immer. 🙂

  • Mein Herz erobert man nicht mit nem Schicken Lokal o.ä. sondern mit Humor, Charme und ein paar Ecken und Kanten. Außerdem, wenn man mir mein Leben und meine Interessen lässt.
    Wie ich auf solche Fragen reagieren würde, kommt auf den Chef an. Bei meinem würde ich ihm wohl sagen, dass es ihn nix angeht, oder ob er mir diese Fragen umgekehrt auch beantwortet.
    Auf die Probe könnte man mich wohl stellen, wenn ich an nem Haufen Mäuse vorbei müsste😂 oder auf der Bühne singen sollte. Höhe stört mich nicht.
    Ich war noch nie in Salzburg, hört sich aber für mich nach ner tollen Stadt an. Ich würde lieber in so einem Gourmet Tempel arbeiten(in der Küche natürlich), statt privat hin zu gehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.