Haunted Hearts - B.E. Pfeiffer, Skoutz-Buchfieberkurve

Haunted Hearts: Fluch der Magie – Romantische Urban Fantasy von P.E. Pfeiffer

Wie in jedem Jahr war auch in diesem die Konkurrenz auf der Longlist Fantasy. Unsere Juryfee Jenny Völker hat daraus 12 Titel aus den über 300 Bewerbern ausgewählt und eine ganz und gar fantastische Midlist Fantasy 2022 zusammengezaubert, auf der fantastische Welten, magische Geschichten, zauberhafte Abenteuer und paranormale Figuren gleichermaßen vertreten sind und stellvertretend für alle das fantastische Buchjahr repräsentieren.

Haunted Hearts: Fluch der Magie, das von B.E. Pfeiffer im März 2021 selbst veröffentlicht wurde, ist eine der abgeschlossenen Geschichten, die nun von der Midlist Fantasy in die nächste Runde starten. Und das obwohl sie mit Paris, Historie, Mystery, Liebe und gut dosiertem Horror für mehrere Bücher Stoff ins Rennen wirft.

.

Haunted Hearts: Fluch der Magie – opulent ausgestattete Geistergeschichte von B.E. Pfeiffer

Paris, die Blütezeit der Gothic Novels, Geister, Flüche und große Gefühle – das alles kompakt und wunderbar stimmungsvoll aufbereitet in einer Geschichte von knapp 400 Seiten – das ist doch mal eine Ansage, die uns neugierig loslesen lässt

Seht selbst.

.

Um was geht es?

Ein Fluch, acht Häuser und eine starke Liebe …
Drei Jahre nach ihrer Flucht aus Paris kehrt Isabelle d’Hiver zurück in das Haus ihrer Ahnen. Zurück zu den Erinnerungen an einen Mann, der ihr Herz gebrochen hat, und einer uralten Magie, die immer dunkler zu werden scheint.

Direkt nach ihrer Ankunft muss sie sich einer hasserfüllten Macht und lange gehüteten Familiengeheimnissen stellen. Dabei erhält sie unerwartet Hilfe von Balthasar, einem der stärksten Magiebegabten und Mitglied des dunklen Hauses Ivoire. Doch auch Balthasar verbirgt etwas und Isabelle muss sich entscheiden, wem sie weiterhin vertrauen kann. Ein Spiel gegen die Zeit beginnt, als die Magie die Menschheit zu vernichten droht. Und dann wäre da noch der Fluch, der auf Isabelles Herz liegt und es an jemanden bindet, der eigentlich nicht mehr am Leben ist …

.

Wie hat uns Haunted Hearts gefallen?

Schon der Titel Haunted Hearts spielt mit den großen Traditionen der Gothic Novel, vor der sich B.E. Pfeiffer auch in weiteren Bezügen verbeugt. Das klang sehr vielversprechend und so waren meine Erwartungen an das Buch hoch. Wie der Klappentext verspricht, kommt man mit der Protagonistin zurück in eine Welt, die Jahre hatte, um sich zu ändern. Das ist geschickt aufgezogen, denn so werden Vergangenheit und Gegenwart schlüssig beschrieben und eingeführt, ohne dass ständig ein dicker Erklärbär durch die Szene stapft. Die Interaktion zwischen den Figuren ist ungewöhnlich und anders, als ich erwartet hätte. B.E. Pfeiffer hat wirklich eine wunderbare Hand für kleine Szenen, die beim Lesen wirklich das Paris des 19. Jhdt. beschwören, die Magie zauberhaft werden lässt (oder auch bedrohlich) und Figuren so plastisch ausleuchtet, dass man wirklich mit ihnen mitfiebert. Ich persönlich fand es etwas unfair, dass es in dieser Konstellation zwei Perspektiven gibt, aus der die Geschichte erzählt wird (und nicht eine mit Isabelle, oder konsequent drei), aber das ist wirklich Jammern auf so allerhöchsten Niveau, dass es nicht mal ein Kritikpunkt ist. Was bleibt ist ein gelungener Mix aus einem schönen historischen Setting, einer ungewöhnlichen aber plausiblen Liebesgeschichte und einer herrlich klassisch erzählten Mystery-Gruselgeschichte. Gerne mehr in dieser Richtung! (kn)

Skoutz-Jurorin Jenny Völker meint: Das düstere Cover mit dem Eiffelturm hat mich vom ersten Moment an magisch angezogen. Die Idee mit den Häusern und den Geistern hat mir gut gefallen, weshalb ich nur so durch die Seiten geflogen bin, dazu noch der Schauplatz Paris – was will das Leserherz mehr?

[Werbung] Neugierig geworden? Das war unser Plan! Mehr Informationen bekommt ihr in den diversen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link von Amazon*.

.

Wem verdanken wir Haunted Hearts?

Wer Bettina E. Pfeiffer nach ihren Geschichten fragt, sollte Zeit mitbringen. Denn neben ihrer Familie sind ihre teils eigensinnigen Charaktere ihre große Liebe. Deswegen verbringt sie viel Zeit in mystischen Welten voller Magie, Dämonen, Göttern und Sagengestalten. Über mangelnde Ideen kann sich die studierte Betriebswirtin nicht beklagen, wohl aber über fehlende Zeit, da Familie, Katzen, Haushalt und Job neben dem Schreiben nicht zu kurz kommen dürfen.

Das klingt irgendwie bekannt, aber wir hoffen trotzdem, dass Bettina dennoch Zeit für einen kleinen Plausch unter Buchfreaks findet. Wenn wir uns mit ihr über ihre Geschichten unterhalten haben, werden wir berichten.

.

Hinweis:

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).

Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein. So einfach entsteht eine aussagefähige Buchbewertung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.