Flugfedern – Eine Novelle über Liebe von Simone Regina Adams

In Simone Regina Adams Novelle “Flugfedern” – im August 2018 bei Klöpfer & Meyer veröffentlicht – finden wir reine Poesie. Auf 160 Seiten trifft Thibaut die Liebe seines Lebens. Doch Liebe ist weder einfach noch leicht …

Simone Regina Adams überzeugte mit ihrer poetischen Novelle unseren Skoutz Juror Salih Jamal. “Flugfedern” wurde aus über 300 Titeln der Contemporary-Longlist erwählt. Sie ergatterte einen der begehrten Midlist-Plätze und damit vielleicht die Chance auf den Skoutz Award 2019.

 

“Flugfedern” – Liebevolle Novelle von Simone Regina Adams

Thibaut, Anfang zwanzig, lebt auf einem Bauernhof mit seiner aus Frankreich stammenden Großmutter. Als er eines Abends von einem Sommerfest kommt, wird er Zeuge einer Vergewaltigung. Er rettet die junge Frau, Sophie, aus dieser Situation und nimmt sie mit zu sich nach Hause.
Als sie ein paar Wochen später verschwindet, sucht er sie überall, findet sie nach Monaten schließlich – und erfährt, dass sie in der Zwischenzeit von einem anderen Mann schwanger geworden ist. Dennoch hofft er auf einen Neuanfang, er will Sophie halten, schützen, begreifen.
Doch in dem Nest, das er für sie erschafft, lässt sie sich nicht halten. Es ist eine ihrer Affären, die Thibaut schließlich veranlasst, sich endgültig von ihr zu trennen.
Jahre später, Thibaut ist inzwischen verheiratet und selbst Vater geworden, will Sophie ihn wiedersehen. Die bevorstehende Begegnung wirbelt nicht nur längst Vergangenes in ihm auf, sie stellt auch sein bisheriges Leben in Frage.

 

Wie fanden wir “Flugfedern”?

Was ist die Bedeutung von Liebe? Was ist eigentlich Liebe? Die Autorin führt uns über in kleine Szenen verpackte, atmosphärisch dichte Ausschnitte zu oft überraschenden Antworten. Ein emotionaler Überfall – Selbstaufgabe für das große Ganze? Wir haben hier eine große Geschichte, klein verpackt. Die Autorin beweist ein feinfühliges Gespür für Menschen, hier sitzt einfach jedes Wort.

Skoutz-Juror Salih Jamal meint: „Er stellte sich vor, dass dies alles Lebenslinien waren, jeder Mensch hatte in dem Muster seine eigene, kürzere oder längere, gerade oder gewundene Lebenslinie, und sie begegneten sich auf unterschiedlichste Weise. Die Zeit lag als unsichtbare Linie auf dem Boden, und jeder Mensch hatte eine solche Linie, einen Faden, dem er folgte, ohne es zu wissen.“

Ein Jahreshighlight! Eine Geschichte, wie durch Watte erzählt, mit soviel Weisheit über das Leben und damit zwangläufig über das,was uns zum Leben treibt: die Liebe. Die sehnende, die unerreichte und auch die erfüllte.

Eine Novelle in poetischer und ganz feiner Sprache. Diese kleine, süße Melancholie die mich beim Lesen angefasst hat …  Danke!

 

Wem verdanken wir “Flugfedern”?

Simone Regina Adams wurde 1967 im Saarland, nahe der deutsch-französischen Grenze geboren und lebt in Freiburg im Breisgau. Sie studierte zunächst Psychologie und später einige Semester Literaturwissenschaft, arbeitet seit vielen Jahren als Psychotherapeutin in eigener Praxis. Sie war mehrfach Stipendiatin des Förderkreises deutscher Schriftsteller (2006 – 2013), Stipendiatin des Stuttgarter Schriftstellerhauses (2014) sowie Stipendiatin in Friedrichskoog an der Nordsee (2016). Ihr Roman »Die Halbruhigen« wurde 2011 mit dem Werner-Bräunig-Preis ausgezeichnet. Bei Klöpfer & Meyer erschien 2015 ihr Roman »Glück«.

Natürlich haben wir fest vor, Simone Regina Adams alsbald zu besuchen und sie mit einigen Fragen zu löchern. Wir werden berichten 🙂 .

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Siegt die Liebe wirklich immer oder kann sie auch selbstzerstörerisch sein? Mehr Informationen bekommt ihr in den diversen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link von Amazon.

Schreibe einen Kommentar