Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig – Fantasyroman von Akram El-Bahay

Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig von Akram El-Bahay ist der mittlerweile zweite Teil seiner von Bastei Lübbe veröffentlichten Paramythia-Trilogie. Auf 401 Seite entführt uns der Fantasyautor wieder in die sagenumwobenen Tiefen der Bücherstadt. Dieb Sam, der unbedingt Teil der Palastwache werden will, und Kani, die Tochter eines Wissenschaftlers, haben es sich zur Aufgabe gemacht, die vielen Geheimnisse zu lüften, die dort seit langer Zeit verborgen liegen. Doch ihre Mission ist gefährlich …
.

Aber lest selbst:

 

Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig – spannender Fantasyroman von Akram El-Bahay

Um was geht’s in “Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig”?

Paramythia, die Bücherstadt – so heißt das riesige Bibliothekslabyrinth unterhalb der Straßen von Mythia. Dort werden nicht nur Millionen von Büchern gehütet, sondern auch gefährliche Geheimnisse. Der ehemaligen Dieb Sam träumt davon, Wächter des Königs zu werden. Stattdessen wurde er damit betreut, die Bibliothek zu hüten – und entdeckte in ihren flüsternden Schatten, dass die Beraterin des Königs eine Intrige gegen ihren Herrn spinnt. Doch was genau ist ihr Plan? Nur wenn Sam das herausfindet, hat er eine Chance, den König zu retten …

 

Wie fanden wir “Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig”?

Unsere Redakteurin Martina durfte erneut nach Paramythia reisen und neue Abenteuer mit Kani und Sam erleben. Wie es ihr gefallen hat? Das soll sie euch selbst erzählen …

Martinas Bücherkessel SkoutzMartinas Bücherkessel meint: Bereits der erste Teil dieses Fantasy-Spektakels konnte mich in seinen Bann ziehen und so war es selbstverständlich, dass ich der Fortsetzung sehnsüchtig entgegengefiebert habe.

Das Abenteuer geht weiter und Akram El-Bahay entführt uns erneut nach Paramythia, um zu erleben, wie es mit Kani, Sam und ihren Freunden weitergeht.

Der Schreibstil des Autors ist wie immer sehr bildreich und man kann sich die orientalisch anmutende Welt voller Wunder leicht vorstellen. Nicht nur das zauberhafte und exotische Setting, sondern auch die vielen verschieden und facettenreichen Wesen tauchen dank der intensiven Beschreibung wie von selbst vor dem inneren Auge auf.

Die Handlung ist action- und abwechslungsreich. Nach und nach erfahren wir mehr über die Könige, die Fabelwesen, den einstigen Krieg und welche Geheimnisse die Bücherstadt birgt. Wir begleiten Kani und Sam auf ihrer gefährlichen Reise, erleben, wie sie dafür kämpfen, Licht in das Dunkel zu bekommen, zu erfahren, was genau passiert ist. Mich persönlich hat diese Fantasygeschichte nicht nur gut unterhalten, sondern auch nachdenklich gestimmt, denn Akram El-Bahay verarbeitet in seiner Story durchaus auch tiefgründigere Töne. Licht und Dunkelheit, Gut und Böse – manchmal nicht so leicht zu durchschauen, ein andermal ändern sich die Umstände, wenn man den Blickwinkel wechselt. Ich bin schon sehr gespannt, welche Überraschungen im dritten Teil der Reihe auf uns warten …

 

Wem verdanken wir “Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig”?

Akram El-Bahay hat seine Leidenschaft, das Schreiben, zum Beruf gemacht: Er arbeitet als Journalist und Autor. Als Kind eines ägyptischen Vaters und einer deutschen Mutter ist er mit Einflüssen aus zwei Kulturkreisen aufgewachsen. Dies spiegelt sich auch in seinen Romanen wider: klassische Fantasy-Geschichten um Drachen und Magie, die ebenso sehr an den “Herrn der Ringe” wie an orientalische Märchen erinnern. Mit seinem ersten Roman “Flammenwüste” war er für mehrere Preise nominiert, er gewann den Seraph Literaturpreis als bestes Fantasy-Debüt des Jahres. Er schreibt zurzeit an einer Fortsetzung der Geschichte.

Du möchtest selbst die Geheimnisse der Bücherstadt entdecken? Mehr Informationen bekommst du in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon.

Wenn ihr mehr über den Autor erfahren wollt, dann schaut doch mal in unser Interview rein, das wir vor einiger Zeit mit ihm führen durften. (weiterlesen)

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.