Der Ratgeber für alles - Stefan Sichermann - MLHUM2021

Der Ratgeber für alles – Stefan Sichermanns humorvoller Retter in allen Lagen

Miriam Rademacher, die wir für den Humor in ihren Büchern lieben, hat sich wirklich einem Hardcore-Zwerchfelltraining unterworfen, um aus der gut bestückten Longlist Humor die Titel auszuwählen, die das vielschichtige Feld der Heiterkeit von der Schmunzellektüre über bitterböse Satire, urkomischen Persiflagen und absurden Geschichten am besten repräsentieren und deshalb auf die Midlist Humor 2021 dürfen.

Eines davon ist der Ratgeber für alles, den Stefan Sichermann vom Satire-Magazin Postillon im Mai 2020 beim Riva-Verlag herausgegeben hat und der tatsächlich ein Quell unerwarteter, hintergründig-skurriler Weisheit ist. Mal sehen, ob er auch einen Rat enthält, wie man ins Skoutz-Finale kommt.

.

Doch seht selbst …

.

Der Ratgeber für alles – Trost und Hilfe in allen Lebenslage von Stefan Sichermann

„Der Ratgeber für alles“ verspricht schon in seinem Titel viel. Irgendwo zwischen echtem Ratgeber und Realsatire angesiedelt, ein eher ungewöhnliches Buch auf der Midlist Humor, nichts desto weniger aber ein sehr lesenswertes.

Ratgeber für alles - Stefan SichermannUm was geht’s?

Das Leben ist voller Hürden: Hat man ein Problem überwunden, lauert hinter der nächsten Ecke schon ein weiteres. Und da Friseure auch nicht mehr das sind, was sie mal waren, fehlen oft weise Ratschläge und Lebenserfahrung. Schluss damit! Hier kommt der einzige Ratgeber, der wirklich in keinem Haushalt fehlen sollte: „Der Ratgeber für alles“.

Darin erfahren Sie, welche Fehler Sie beim Brotessen vermeiden sollten (kein Brot aus Stahl nehmen), lernen starke Anmachsprüche, die das Wort „Gulasch“ enthalten, und erkennen endlich die Anzeichen dafür, dass Sie sich zu wenig bewegen (Ihnen kacken Tauben auf den Kopf).

Das Leben kann so einfach sein!
.

Wie hat uns „Der Ratgeber für alles“ gefallen?

Wir spoilern vermutlich nicht, wenn wir sagen, dass das Leben vor allem deshalb wirklich nach der Lektüre dieses Buches einfacher erscheint, weil wir es in einer Welt leben, die eben auch nicht perfekt ist. Und diese Erkenntis bringt uns Stefan Sichermann auf ebenso eigenwillige wie unterhaltsame Weise nahe, die diesen Ratgeber zur Pflichtlektüre für alle Alltagsgestressten machen sollten.

Miriams Eindruck:
Das erste Grinsen überkam mich schon beim Titelbild. Mitten im Vorwort machte sich eine sinnlos gute Laune breit, und nach den ersten Ratschlägen war der Tag endgültig gerettet. Leider habe ich jetzt Angst vor meinem Briefträger. Die Welt ist nicht perfekt.
.

Wem verdanken wir das Buch?

Stefan Sichermann ist in Personalunion als Chefredakteur, Redakteur, Herausgeber, Administrator, Sekretär und Praktikant bei der Onlinezeitung »Der Postillon« tätig.

Ob er auch Pressesprecher ist, müssen wir erst herausfinden. Aber wir sind sehr gewillt, genau das zu machen und freuen uns schon auf ein garantiert erleuchtendes Gespräch.

.

Mehr Info

In unserer Buchsuche erfahrt ihr zudem, ob das Buch zu euch passt.

Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. So seht ihr auf einen Blick, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.
Natürlich gibt es dort auch noch andere Bücher, Rezensionen und vieles mehr.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es bei uns natürlich auch bewerten, damit  unsere Buchsuche weiter wächst.

[Werbung]  Mehr Informationen wie Leseproben etc. gibt es über unseren Affiliate-Link bei Amazon*, wo ihr das Buch auch direkt beziehen könnt.

Schreibe einen Kommentar