BORN - Kris Brynn - Skoutz-Award

Born – dystopischer Thriller von Kris Brynn

Auch in diesem Jahr wieder hatten wir viele sehr spannende Bücher in der Longlist Science Fiction. Alienzähmer, Chef-Ufologe und Vorjahressieger E.F. von Hainwald hat den Blick in die Zukunft gewagt und 9 Titel aus den über 160 Bewerbern für seine Midlist Science Fiction 2022 herausgesucht, die für ihn besonders gelungen das Genre repräsentieren und es verdient hätten, in naher Zukunft als Science Fiction-Skoutz 2022 gefeiert zu werden.

Eines davon ist Born, ein dystopischer Thriller von Kris Brynn, der im September 2021 bei Knaur erschienen ist und ein eher skeptisches Bild unserer Zukunft malt, das sich allerdings grandios lesen lässt …

.

Born – ein düsterer Ausblick auf unsere Zukunft von Kris Brynn

Es ist ein Zeichen unserer Zeit, dass Dystopien so schwer angesagt sind. Vielleicht aber auch deshalb, weil wirklich gute Dystopien am Markt sind. Eine davon ist eben Kris Brynns „Born“, das uns zu einem Ausflug in die nahe Zukunft einlädt.

Seht selbst.

.

Born: Dystopie-Thriller von [Kris Brynn]Um was geht es?

Düster, hochspannend – und beklemmend realistisch:
Der Noir-Thriller »Born« spielt in einer nahen Zukunft, in der Europa den Krieg um wesentliche Ressourcen verloren hat.
Deutschland in der nahen Zukunft: Der Große Sandkrieg hat das Land fast unbewohnbar gemacht, die Bevölkerung drängt sich in gigantischen Mega-Citys. Riesige Farmen außerhalb sichern die Versorgung mit dem Nötigsten – oder dem, was die Regierung für nötig hält.

Nalani hält sich als Taxifahrerin in der Mega-City Born über Wasser, stets begleitet von Fergus, ihrem KFZ-Notfall-Hologramm, das sich nicht mehr deaktivieren lässt und so ziemlich alles besser weiß. Ihr Leben gerät gründlich aus den Fugen, als ihr Bruder Tomas sie verzweifelt kontaktiert: Auf den Farmen, die von sogenannten Brüdern und Schwestern nach einem alttestamentarischen Kodex geleitet werden, läuft etwas gründlich schief, und Nalani, die Tag für Tag mit dem übelsten Abschaum zurechtkommen muss, ist seine letzte Rettung …

In ihrem Noir-Thriller »Born« lässt Kris Brynn, die Autorin von »The Shelter – Zukunft ohne Hoffnung« und »Out of Balance«, eine beklemmend realistische Vision der Zukunft entstehen. Die richtige Dosis Action, spritzige Dialoge und viel Atmosphäre machen den Thriller zu einem echten Lese-Highlight.

 

Wie hat uns Born gefallen?

Ich liebe gute Dialoge! Darum hat mich Born bestens unterhalten. Figuren, die man förmlich sprechen hört. Bilder, die vor dem inneren Auge 3-D-Effekte hervorrufen und eine Story, die schnell Fahrt aufnimmt und dann keine Bremsen kennt.  So gefällt mir auch eine dystopische Zukunft, in der es sonst nichts zu Lachen gibt. (jtf)

Skoutz-Juror E.F. von Hainwald meint: Das Konzept eines nahbaren, frechen Hauptcharakters (und herrlichem Nebenchar!) mit einem Setting, das stellenweise schrecklich an unsere Zeit erinnert, sorgt gleichermaßen für Herzrasen und nachdenkliche Momente.

[Werbung] Neugierig geworden? Das war unser Plan! Mehr Informationen bekommt ihr in den diversen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link von Amazon*.

 

Wem verdanken wir Born?

Kris Brynn schreibt unter verschiedenen Namen Krimis, SF und Gegenwartsliteratur. Ihr Roman „The Shelter“ wurde 2019 in der Kategorie „Bestes Debüt“ mit dem Literaturpreis SERAPH ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Stuttgart.

Wir sind wie immer sehr gespannt auf ein neues Gesicht in der Buchwelt und freuen uns schon auf ein Interview.

.

Hinweis:

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).

Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein. So einfach entsteht eine aussagefähige Buchbewertung.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.