Ausgelöscht – Alltags-Horror von Daniel Spieker

Ausgelöscht – Alltags-Horror mit fantastischen Elementen von Daniel Spieker

Heute stellen wir euch einen Debütroman vor, der unsen Horror-Meister, den Vorjahressieger Simon Geraedts so begeistern konnte, dass er den im Juli 2016 vom Autor Daniel Spieker selbst herausgegebenen Roman aus über 150 Vorschlägen der Longlist Horror in die Midlist Horror 2017 des Skoutz-Award gewählt hat. Damit steht also der Weg für diese ungewöhnliche Geschichte über den ganz alltäglichen Horror direkt zum Horror-Skoutz 2017 offen. Wir sind gespannt.

Doch lest am Besten selbst.

 

Um was geht es in Ausgelöscht?

»Wer seid ihr?«, fragte ich zögerlich, doch die Gestalten antworteten nicht.
»Wer oder was seid ihr?«, fragte ich noch einmal, doch wieder gab es keine Antwort.
Ich zitterte, nahm aber allen Mut zusammen und trat näher.

Ausgelöscht ist ein Horrorroman, der klassische Elemente mit neuen Ideen verbindet. In einem schnellen, beschreibungsarmen Stil wird die Geschichte von Martin erzählt, einem Mann, der versucht, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, nachdem er seinen Traumjob verloren hat.
Ein neues Umfeld, eine neue Arbeit und das Gefühl, zu alt für einen Neubeginn zu sein, sind leider nur der Anfang.

 

 

Wie fanden wir Ausgelöscht?

Ausgelöscht ist ein starkes Buch, das gekonnt den ganz normalen Wahnsinn, wie ihn jeder in unserer Gesellschaft erfährt oder doch erfahren könnte mit sparsam eingesetzten fantastischen Elementen zu einem Alptraum erster Güte verbindet, der den Leser in die Geschichte zieht, mitreißt und bis zur letzten Seite nicht mehr loslässt. Wir könnten natürlich noch mehr über die Art schreiben, in der Daniel Spieker inneren und äußeren Horror verbindet, seine Figuren und den Plot entwickelt – aber das ist ohne Spoiler fast nicht möglich. Also lest am Besten selbst.

Skoutz-Juror Simon Geraedts meint: Ein spannender und sehr lesbarer Horror-Roman mit dichter Atmosphäre und einem Hauch Fantasy.

 

Wem verdanken wir Ausgelöscht?

Daniel Spieker schreibt schon seit einigen Jahren. Bisher hat er in verschiedenen Kurzgeschichtensammlungen veröffentlicht. Vorrangig schreibt er Horrorliteratur, aber er ist allem offen. Sein Hauptprojekt ist momentan Weltenbruch. Es handelt sich hierbei um einen Youtubekanal, für den er selbstgeschriebene Horrorgeschichten einspricht.
Er mag experimentelle Spielarten von Genres und beschäftigt sich viel mit Horror aus der heutigen Zeit in allen möglichen Formen.
Ausgelöscht ist sein erster veröffentlichter Roman.

Das klingt natürlich so spannend, dass wir Daniel für ein Interview besucht haben. Herausgekommen ist ein spannendes Gespräch über Facebook als Inspirationsquelle für Horror-Autoren, mütterlichen Support von Autoren, Einhörner und natürlich Daniels Bücher… (weiterlesen)

 

Und natürlich empfehlen wir euch Weltenbruch oder eben Ausgelöscht, das ihr hier auf Amazon kaufen könnt.

.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.