Anna Castronovo und die Midlist History 2020

Vorjahressiegerin Anna Castronovo hat sich der epochalen Aufgabe angenommen, aus der Longlist History 2020 die Titel zu wählen, die mit einem Platz auf der Midlist History 2020 eine Chance auf den History-Skoutz 2020 erhalten.

Eine schwierige Aufgabe, denn auch in diesem Jahr waren wieder viele, viele, viel zu viele Bücher auf Longlist, der sich Anna sehr wissenschaftlich genähert hat. Sie hat unsere Vorgabe, einerseits eine Auswahl quer durch das Genre (also die Epochen) zusammenzustellen, andererseits Kleinverlage, Großverlage und SP zu berücksichtigen, wörtlich genommen.

Doch das war im Detail dann auch wieder nicht so leicht wie gedacht, denn dann muss es auch zu den Themen passen.

Anna hat das dann mit eigenen Worten wie folgt erklärt:

Unter den 30 vorgeschlagenen SP-Titeln waren leider nur vier, die mich hinsichtlich ihrer Professionalität und der handwerklichen Qualität vollständig überzeugt haben. Drei davon waren blöderweise zum gleichen Thema: 2. Weltkrieg aus der Sicht von Kindern. Da “Ghettokind” bereits auf der Shortlist für den DSP stand, wollte ich lieber den anderen beiden, die ich genauso gut, berührend und mitreißend fand, die Chance auf mehr Sichtbarkeit geben.

Ursprünglich wollte ich die Aufteilung 3/3/3 machen. Aber unter den Titeln aus großen Verlagen waren dann doch einige, die ich deutlich besser fand als meinen dritten “kleinen” Kandidaten. Daher musste er leider wieder weichen.

Trotzdem fand ich die Arbeit mit der Longlist total interessant! Da bekommt man auch mal eine Idee davon, wie es Agenten und Lektoren geht, die täglich damit zu tun haben, aus vielen Vorschlägen in kurzer Zeit die besten auszuwählen. Das hilft auch beim selber schreiben, finde ich. Klar weiß man als Autor, dass die erste Seite die wichtigste ist. Aber so erlebt man es nochmal am eigenen Leib aus der anderen Perspektive.

 

Und herausgekommen ist die Midlist History 2020!

Die Midlist History von Anna kann sich sehen lassen! Ich gebe zu, dass mich (Kay) sehr gefreut hat, dass einige der Bücher, die mir bei Bearbeitung der Longlist schon ins Auge gestochen sind, den Sprung auf ihre Midlist geschafft haben. Welche Bücher das waren, erzähle ich Anna gerne mal persönlich bei einem gemütlichen Abendessen in München. Öffentlich nicht, denn das wäre ja Beeinflussung. 😉

 

Bei Skoutz darf jeder Juror sein. Bewertet bei der Skoutz-Buchsuche mit der Skoutz-Buchfieberkurve eure Lektüre, denn mit 5 Klicks statt 5 Sternen könnt ihr schnell, bequem und aussagekräftig ein Buch bewerten. Damit helft Ihr den Autoren und Verlagen und der Idee von Skoutz. Und natürlich auch anderen Lesern auf der Suche nach dem nächsten Buch.

#skoutzig sein

 

Schreibe einen Kommentar