Harry Potter – oder wie der kleine Zauberlehrling die Welt eroberte

Harry Potter – eine Erfolgsgeschichte

Sarah-Janes Potter-Sammlung

Als J.K. Rowling 1996 mit ihrem ersten Roman “Harry Potter und der Stein der Weisen” versuchte, einen Verlag zu finden, erhielt sie eine Absage nach der anderen. Keiner glaubte daran, dass dieses Buch ein Erfolg werden könnte. Selbst als sich Bloomsburry Publishing doch noch von ihrem Jugendbuchverantwortlichen überreden ließ, startete man mit einer Auflage von lediglich 500 Exemplaren. Der Autorin riet man, sie solle sich besser nach einer Arbeit umsehen, da man mit Kinderbüchern nicht reich werden kann …

Obwohl der Verlag die Auflage der nächsten zwei Bände erhöhte, traute man scheinbar dem aufkommenden Hype noch nicht so recht. Erst mit “Harry Potter und der Feuerkelch” vertraute man auf den Erfolg des kleinen Zauberlehrlings und druckte eine Startauflage von einer Million Bücher. Das Märchen begann …

 

Harry Potter erobert die Welt

Quelle: Pixabay.de

Bücher, Filme und vielseitiges Merchandise – Harry Potter und seine Freunde sind zu wahren Stars geworden. Die Reihe wurde bis heute in 73 Sprachen weltweit übersetzt und weit mehr als eine halbe Milliarde Mal verkauft. Von Dezember 1998 bis Mai 2008 – also fast neuneinhalb Jahre – waren die Harry-Potter-Romane in den Bestsellerlisten der New York Times gelistet. Man reformierte in diesem Zeitraum zweimal die Rankings, um auch anderen Autoren die Chance auf einen der vorderen Plätze zu ermöglichen. Am Ende wurden Kinderbücher in einer neuen Liste geführt und man etablierte sogar noch eine eigene für Kinderbuch-Reihen.

Mittlerweile gibt es Vergnügungsparks, Museen, Ausstellungen, Events und es werden Millionen mit Fan-Artikeln umgesetzt. Eine ganze Industrie beglückt Potterheads auf der ganzen Welt mit immer neuen Produkten und ein Ende der Faszination ist nicht in Sicht.

 

Harry Potter – Genre-Mix mit Suchtfaktor

Quelle: Pixabay.de

J.K. Rowlings Werke sind nicht wirklich einem Genre zuzuordnen, denn sie verbindet in ihren Geschichten eine Fülle verschiedenster Elemente (Crime, Fantasy, Horror, Magie, Bildungsroman, Entwicklungsroman und viele mehr). Was man aber klar sagen kann, sie hat mit dieser unglaublichen Reihe einen Hype ausgelöst, der Jung und Alt begeistert. Harry Potter ist ein Phänomen, das sich nicht auf eine Altersklasse reduzieren lässt.

 

Es gibt viele Kritiker, die mit Sicherheit mit ihren Aussagen ihre Berechtigung haben. Mich persönlich fasziniert aber bis heute, wie viele Menschen J.K. Rowling erreichen konnte. Märchen waren schon immer ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur. Immer wieder wurde bemängelt, dass unter dem Medium Fernsehen die Begeisterung für das geschriebene Wort zurückgeht. Dank ihrer magischen Parallelwelt brachte sie Kinder und Jugendliche wieder dazu, ihre Nasen in Bücher zu stecken.

 

Meine Harry-Potterifizierung

Quelle: Pixabay.de

Meine Liebe zu Harry Potter begann relativ spät. Ich hatte zwar mitbekommen, dass eine Ausgabe des ersten Bandes damals mit ins Big Brother Haus eingezogen ist und plötzlich alle Welt von ihm sprach, aber irgendwie wollte ich nicht auf diesen Hype aufspringen. Ein kleiner Junge, der zaubern lernt – wie spannend kann das schon sein?! Als jedoch eines Abends meine Cousine bei mir übernachtete, überredete sie mich, mit ihr den ersten Film zu schauen. Ich wusste, wie viel ihr das bedeutet und wie sehr sie die Bücher liebt, also gab ich meinem Herz einen Ruck und machte Popcorn.

Das war der Moment im Jahr 2005, also weit nach erscheinen der ersten Bände, in dem mein Herz von einem Zauberlehrling mit charmantem Lächeln und gezackter Narbe erobert wurde. Ich verschlang alle Bücher, schaute die Filme rauf und runter und trainierte mein Sprachverständnis mit den englischsprachigen Büchern und Hörbüchern. Noch heute warte ich schmerzlich auf meine Eule aus Hogwarts und den Brief, der mich leider vor Jahren verpasst haben muss.

 

Skoutzige Potter-Erlebnisse

Natürlich war ich neugierig und habe mich mal bei uns in der Redaktion umgehört. Wie sind sie auf den Potter gekommen? Welchem Haus gehören sie an und welche tollen Erlebnisse verbinden sie mit der Buch-Reihe oder den Filmen?

 

Unsere Redakteurin Lisa erzählte mir:

Meine Mutter hat mir davon erzählt und gesagt, dass das Buch ganz toll sein muss und alle es jetzt lesen wollen. Sie hätte es für mich vorgemerkt.
Motiviert durch meine Trotzphase war ich natürlich erstmal anti und wollte das Buch auf gar keinen Fall jemals lesen. Aber meine Mama hat mich gezwungen – Gott sei Dank 😀 danke Mama ❤️

 

Redakteurin Stefanie meinte:

Mit Harry Potter verbinde ich Zeit mit meiner Mama. Wir haben jedes Buch nacheinander gelesen und waren in jedem Film. Ich bin mit Harry Potter groß geworden. Als ich zehn Jahre alt war kam das erste Buch heraus. Ich hab mich also gefühlt, als wäre ich selbst mit den dreien in Hogwarts gewesen. Harry Potter bedeutet für mich wertvolle Mutter-Tochter-Zeit. PS: Ich bin übrigens eine Gryffindor 🙂

 

Unsere Sarah-Jane berichtete mir:

Ich liebe Harry Potter und bin absolut Slytherin. Tja was kann ich dazu sagen?! Ich habe Teil eins ganze sechs mal im Kino gesehen, da ich Snape so mega geil fand, als es zum ersten Mal bei ihm zum Unterricht ging. 
Im zweiten Teil war mein absoluter Held Gilderoy Lockhard. Ich habe ihn geliebt und immer ein Foto von ihm dabei gehabt 😅 Obwohl mich die Filme direkt in ihren Bann zogen, habe ich die Bücher erst jetzt für mich entdeckt.

 

 

Und Freydis sagte mir:

Ich habe dieses Jahr erst im zweiten Versuch zu Harry Potter gefunden, aber dann gleich in einem Atemzug die ersten vier Bücher inhaliert. Ausgangspunkt war eigentlich gewesen, dass mich der Film “Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind” total fasziniert hat und ich mehr über die magische Welt wissen wollte, die J.K. Rowling da erfunden hat. 
Meine Mom gab mir den ersten Harry Potter – Band damals mit 15. Eigentlich hatte sie sämtliche Harry Potter – Bände für mich gekauft, aber ich kam damals in die Geschichte einfach nicht rein, was meine These stützt, dass jedes Buch seine Zeit hat, zu der es gelesen werden sollte, die Zeit für Harry Potter aber noch nicht reif war. Dieses Jahr war sie dann aber reif. Ich freu mich auch schon auf den neuen Phantastic Beasts – Film. 😊 PS: Man findet mich definitiv in Hufflepuff. Das Haus entspricht eindeutig meinem Charakter.

 

 

Harry Potter – 20 Years of Magic

Quelle: Carlsen

Zwanzig Jahre begleitet uns Harry Potter nun schon und anlässlich dieses Jubiläums hat Carlsen der Buch-Reihe ein neues Outfit gegeben. Unter dem Motto “20 Years of Magic” wurden viele spannende Aktionen geplant, unter anderem ein Weltrekordversuch auf der Frankfurter Buchmesse. Wenn ihr mehr darüber erfahren oder sogar teilnehmen wollt, hier gibt es weitere Informationen. Aber nicht nur das, Potter-Fans aus ganz Deutschland haben unter dem #20yearsofmagicDE ihre Liebe zum Zaubererlehrling und der magischen Welt rund um Hogwarts durch Artikel und Bildbeiträge Ausdruck verliehen.

 

Skoutz-Lesetipp

Harry Potter und der Stein der Weisen – zauberhafte Fantasy in neuem Gewand von J.K. Rowling

Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry, er sei ein ganz normaler Junge. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll – denn er ist ein Zauberer! In Hogwarts stürzt Harry von einem Abenteuer ins nächste und muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

Martinas Bücherkessel meint: J. K. Rowlings hat es geschafft eine einzigartige Welt zu erschaffen, in der sich sowohl Erwachsene als auch Kinder wohl fühlen. In unserer doch sehr schnelllebigen Zeit ist es so wichtig, manchmal ein bisschen zu entschleunigen und uns Raum für die Phantasie zu schaffen. Spannend, unterhaltsam und irgendwie auch tiefgründig entführt sie uns in die magische Welt von Hogwarts. Und obwohl ich die Reihe schon als Taschenbücher und Hardcover im Schrank stehen habe, werden nun auch die neudesignten Bücher bei mir einziehen. Die bunten und liebevoll gestalteten Cover sind wirklich ein Hingucker und werten jedes Buchregal auf.

 

Ihr wollt die Geschichte des kleinen Zauberlehrlings Harry Potter nun selbst entdecken? Mehr Informationen bekommt ihr beim Verlag, in verschiedenen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.