zu Besuch bei Sarah Stankewitz

Heute bin ich im schönen Brandenburg unterwegs, wo ich Romance-Autorin Sarah Stankewitz treffen werde. Natürlich habe ich mich auch im Vorfeld über sie erkundigt und nicht nur herausgefunden, dass sie ein Faible für Cappuccino, Musik und Kerzen hat, sondern auch unter dem Pseudonym Sara Rivers Erotikromane veröffentlicht. Ich muss gestehen, ich bin schon ziemlich gespannt, was mich so erwartet. Ob ich sie mit Naschreien bestechen muss, oder ob sie mir freiwillig das ein oder andere Geheimnis verrät. Wir werden sehen …

 

zu Besuch bei Sarah Stankewitz, die schon in ihrer Kindheit begonnen hat, sich Geschichten auszudenken und aufzuschreiben …

 

Beschreibe dich in einem Wort!

Kreativ.

Mal sehen, wie sich das noch äußert 🙂

 

 

Strukturierter Planschreiber, Bandenmitglied oder kreativer Chaot – was ist dein Schreib-Erfolgs-Konzept?

Früher war ich der typische Schreibchaot, der überall Zettel und Notizen hatte, aber nie wirklich geplottet hat.

Und jetzt?

Heute ist das anders – die Grundideen landen immer in meinem Handy, der Plot kommt Kapitel für Kapitel in ein Dokument, das ich anschließend ausdrucke und neben meinen PC lege, damit ich es immer im Blick habe.

Das klingt wirklich um einiges strukturierter. Schreibst du alleine oder magst du den kreativen Austausch mit anderen?

Hin und wieder schreibe ich gemeinsam mit Kollegen, einfach, weil es unheimlich motivierend ist, jemanden „dabei“ zu haben. Immerhin ist der Job eines Autors oft ein einsamer, da freut man sich über jeden Kontakt zu seinen Mitmenschen. 🙂

So hab ich das noch nie gesehen … spannend!

 

 

Welche Taste ist die am meisten abgenutzte auf deinem PC?

Das E hat bei meiner alten Tastatur so gelitten, dass ich mir eine neue gekauft habe 🙂

Ich kann dir versichern, das ist völlig normal … zumindest statistisch gesehen … Keine Angst, ich geh nicht ins Detail 😉

 

 

Wenn eine Fee dir einen perfekten Autorentag anböte, wie sähe der aus?

 Ein Tag am Meer mit meinem Hund und meinen Liebsten.

Das ist doch aber eher Urlaub, oder? *lach*

Wir würden uns die Sonne ins Gesicht scheinen lassen, und während meine Liebsten das Essen machen, würde ich schreiben. Ach ja, träumen darf man ja 😉

Aber sicher, ist doch auch ein schöner Gedanke …

 

 

Wie viel Autobiografie steckt in deinen Geschichten?

 

Jede meiner Geschichten greift Themen auf, die mich auch privat schon beschäftigt haben oder beschäftigen. Also – ziemlich viel 🙂

Du schaust so geheimnisvoll, ich gehe recht in der Annahme, du sagst nichts weiter dazu? *sieht Sarahs Grinsen und macht weiter*

 

 

Was ist dein Geheimrezept, um die Muse anzulocken und Schreibblockaden (große und kleine) zu überwinden?

Schreibblockaden hatte ich (zum Glück) noch keine.

Du Glückliche …

Aber meine Muse ist und bleibt die Musik!

Oh, eine musische Muse 🙂 Das habe ich schon öfter gehört …

 

 

Welchen Anteil hat das reine Schreiben im Autorenjob und was gehört noch dazu? 

Ich sage immer, dass das Schreiben meine Leidenschaft ist.

Und der Rest?

Das Veröffentlichen ist meine Arbeit. Für die Überarbeitung brauchen meine Lektorin und ich circa einen Monat.

Recht fix 🙂 Und wie sieht es mit der kreativen Komponente, dem Cover aus? 

Das Cover entsteht oft nachts, wenn ich plötzlich Ideen habe, die ich meiner Coverfee schreibe 😉 Außerdem nimmt Facebook viel Zeit ein, da ich es liebe, mit meinen Lesern in Kontakt zu bleiben.

 

 

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Seit ich selbst Geschichten schreibe, lese ich Bücher definitiv mit einem anderen Auge als früher.

Kann ich mir gut vorstellen. Man analysiert einen Text ganz anders. Fällt es dir dadurch schwerer, eine Geschichte einfach nur zu genießen?

Aber dennoch kann ich mich in guten Büchern schnell fallen lassen … ein gutes Buch muss spannend sein und mein Herz höherschlagen lassen.

 

 

Welche Gefahren lauern im Alltag auf deine Manuskripte, was kann dich von deiner Geschichte trennen?

Wenn ich wirklich in einer Geschichte drin bin, kann mich nichts ablenken 🙂

Wow, du schaffst das wirklich, komplett abzutauchen, ohne Verführungen von außen?

Ansonsten sind Serien ganz ganz böse …

Na siehst du 🙂 Binge Watching 🙂

 

 

Und wenn du mal den Kopf freibekommen willst, womit beschäftigst du dich dann am Liebsten?

 Mit meinem Hund und meiner Familie oder meinen Freunden. Nichts geht über die Zeit mit seinen Herzensmenschen.

Das lädt die Akkus wieder auf *seufz*

 

 

 

Bei welchem deiner Protagonisten würdest du den Beziehungsstatus mit dir als »schwierig« bezeichnen?

 Definitiv Ashes.

Warum? Ich finde den wirklich toll? *entsetzt schaut*

Aber auch nur, weil ich für diesen Mann alles stehen und liegen lassen würde … er aber nicht real ist. Ich bin noch auf der Suche nach dem passenden Rezept, um ihn mir zu backen.

Okay, das kann ich gut verstehen … Solltest du das Rezept finden, ich würde es auch gerne haben 😉

 

 

Wie groß ist dein SUM (Stapel ungeschriebener Manuskripte) und wie gehst du mit ihm um?

Gar nicht so groß, da ich nicht stark im Voraus planen kann.

Wie läuft das stattdessen bei dir ab?

Geschichten kommen – werden geschrieben – und wenn sie fertig sind, kommt eine neue Idee von irgendwoher. So läuft das bei mir jetzt seit drei Jahren.

Es scheint super zu funktionieren. Und wie lange brauchst du für ein Buch im Durchschnitt?

Ein Buch schreibe ich, wenn es gut läuft, in zwei bis drei Wochen.

 

 

Was war dein emotionalstes Erlebnis beim Schreiben?

Eine Szene aus meinem neuen Roman Am Ende Nur Du.

Jetzt wird es spannend … *beugt sich neugierig vor*

Das Thema ist schwierig, die Handlung ist schwierig. Und ich musste etwas tun, das ich eigentlich nicht tun wollte … Das war ein Moment, wo ich kurz unterbrechen musste.

Lass mich raten, was das genau ist, müssen wir selbst herausfinden … 😉

 

 

Wie definierst du Erfolg?

Das größte Kompliment, das es für mich gibt, habe ich bereits erhalten.

Erzähl mir doch ein wenig mehr darüber. Ich sag es auch nicht weiter, versprochen! 😉

Immer öfter kommen Leser zu mir und sagen mir, dass ich ihre deutsche Colleen Hoover bin.

Das ist wirklich ein großes Kompliment. Ich durfte sie einmal treffen. Sie ist beeindruckend!

Diese Frau ist mein absolutes Vorbild.

Verstehe ich voll und ganz! Wie sieht es mit Verkaufscharts und Rankings aus?

Bestsellerlisten und Rankings sagen leider nie viel über den Wert eines Buches aus, da sind Rezensionen schon aussagekräftiger 🙂

 

 

Und zum Schluss: auf welche Frage in einem Autoreninterview möchtest du einfach nur mit »Ja« antworten?

 Liebst du deinen Job?

Das merkt man, liebe Sarah Stankewitz. Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, mich zu treffen. Es war wirklich ein toller Mittag und ich hoffe, wir können das wiederholen. Deinem Roman “Love & Ashes” wünsche ich für die Short-List von Herzen alles Gute und vielleicht klappt es ja bereits in Frankfurt zur Skoutz-Gala.

 

 

Mehr über Sarah Stankewitz und ihre Bücher erfahren ihr auf Facebook.

 

Skoutz-Lesetipp:

Am Ende nur du – gefühlvoller New Adult-Roman von Sarah Stankewitz

Sie wollte schon immer Ärztin werden.
Er ist Chefarzt.
Sie will etwas aus ihrem Leben machen.
Er hat schon alles erreicht.
Sie verliebt sich in ihn.
Er … ist der große Bruder ihres Freundes.

Als Alec Jenkins eines nachts obdachlos vor Harpers Fenster auftaucht, weiß sie, dass er kurz vor dem nächsten drogenbedingten Absturz steht. Wie soll sie ihrem Freund helfen, wenn er sich nicht helfen lassen will?
Die letzte Rettung: Alecs fünf Jahre älterer Bruder Adam, der ihn vorübergehend bei sich aufnimmt und somit in Harpers Leben tritt. Je öfter sie sich gemeinsam um Alec und seine Dämonen kümmern müssen, desto verbundener fühlen sie sich. Adam ist das komplette Gegenteil von Alec. Er ist bodenständig, selbstbewusst und rettet als Chefarzt des städtischen Krankenhauses jeden Tag Menschenleben. Und vor allem: er bringt jede Frau mit seinen Augen um den Verstand. Harper ist sich sicher, dass man nur einen Menschen wirklich lieben kann … Was aber, wenn man den falschen Bruder liebt, und jede riskante Handlung über Leben und Tod entscheiden kann?

Skoutz meint: Eine wundervolle und extrem tiefgründige Dreiecksgeschichte, die einen emotional sehr berührt. Mit viel Fingerspitzengefühl hat die Autorin ein schweres Thema aufgegriffen und dieses unglaublich packend, tragisch, romantisch, aber auch spannend in einer Lovestory verwoben. Definitiv ein Buch, dass man nicht mehr aus der Hand legen möchte, bei dem man aber auch ein Taschentuch griffbereit halten sollte.

 

Lust bekommen, “Am Ende nur du” selbst zu entdecken?  Dann informiert euch entweder in einem der diversen Buchshops oder direkt hier unter diesem Affiliate-Link bei Amazon.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

 

 

Hinweis:

Love & Ashes” ist ein 332 Seiten langer, im Dezember 2017 von Sarah Stankewitz selbst veröffentlichter dramatischer Liebesroman über zwei beste Freunde, ein positiver Schwangerschaftstest und ganz viel Gefühlschaos.

Sarah Stankewitz konnte mit ihrem gefühlvollen Liebesdrama “Love & Ashes” unsere Skoutz Jurorin April Dawson überzeugen. Aus über 300 Titeln der Romance-Longlist ergatterte sie einen der begehrten Midlist-Plätze und damit vielleicht die Chance auf den Skoutz Award 2018.

Die ausführliche Buchvorstellung findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.