Zu Besuch bei Laura Winter

Heute bin ich mit dem Skoutz-Kauz zu Besuch bei Laura Winter, einer Autorin von der wir erst durch ihre Nominierung für den Skoutz-Award erfahren haben. Erstaunlich, denn Laura hat wahrlich schon eine lange Liste von Veröffentlichungen auf ihrem Autoren-Profil. Umso gespannter sind wir auf dieses Interview jetzt.

Lest selbst:

 

Zu Besuch bei Laura Winter, die immer Eis in der Gefriertruhe hat

Autorenfoto Laura Winter

Liebe Laura, vielen Dank, dass der Skoutz-Kauz und ich dich besuchen dürfen. Wir freuen uns sehr, dich kennenzu lernen und fangen auch gleich mit unseren Fragen an …

 

Wie würdest du dich in einem Wort beschreiben?

Ausgeglichenunausgeglichenmüdeglücklichtraurigaufgewühltchaotischdurchgeknallt

DenTrickmitVerzichtaufLeerzeichenhattenwirschoneinpaarmal 🙂 

 

Beruf oder Berufung – was macht dir an deinem Job als Autor am meisten Spaß?

Ehemalige Kollegen und Kolleginnen die ich jahrelang in meinem Beruf ertragen musste, erhalten jetzt diverse Ehrenplätze für Antagonisten und Charaktere, die niemand mag 😀

Hahaha! Ich sage auch immer, seid lieber lieb zu mir, sonst mache ich euch als Ekel unsterblich!

Und wann hast du mit dieser eher perfiden Art der Rache angefangen? Mit anderen Worten …

 

 

Wann hast du dein erstes Buch veröffentlicht und wie lange hast du daran geschrieben?

Im Januar 2013, etwa 3 Monate.

Und warum hat das solange gedauert?

Damals war ich noch selbstständige Illustratorin und hatte nur nach meiner regulären Arbeitszeit Zeit, daran zu arbeiten 🙂

Das war ein Scherz! Du bist ja echt unfassbar flott. Wie machst du das?

 

 

Wie läuft ein typischer Tag als Autor bei dir ab?

Chaotisch. Ungeplant. 16 Stunden pro Tag und 7 Tage die Woche. Zwischen E-Mails bearbeiten, Instagram checken, FB checken, Bilder bearbeiten, Fotos schießen, Texte raussuchen, neue Bücher plotten … ich bin ein One-Woman-Verlag, sozusagen.

Wow! Das ist echt ein enormes Pensum. Gibt es irgendwas, das du nicht selbst machst?

Nur Lektorat, Korrektorat und Grafik geht außer Haus 🙂

Aber zum Essen nimmst du dir schon Zeit?

Ich esse auch nicht am Tisch, sondern auf dem Schoß, während ich nebenher arbeite … Oder ich mache was in eine Schüssel was ich nebenher löffeln kann.

Du siehst mich gerade sprachlos und das kommt nicht oft vor. Wie ist das aktuell bei dir?

 

 

Was hat sich für dich als Autor durch die verschiedensten Corona-Maßnahmen geändert?

Ich war selbst betroffen und quasi für 6 Wochen mehr oder weniger ruhig gestellt, so langsam geht es aber wieder bergauf.

Oh Gott! Dann erst einmal weiterhin gute Besserung! Schön, dass du dich zurückkämpfst, das muss gerade in Zeiten, in denen so viele Pappnasen posten, dass sie niemanden kennen, der Corona wirklich hatte, echt schwer sein. Hast du noch mit Nebenwirkungen zu kämpfen?

Ein paar Nachwirkungen spüre ich noch immer bei größerer Ansträngung. Ich arbeite mehr als sonst, aber das wird schon werden ^^

Du gehörst auch zu denen, die man zweimal totschlagen muss?

Naja durch Corona muss man ja ._. ❤

Pass auf dich auf. Auch beim Schreiben.

Wie handhabst du das eigentlich?

 

 

Kreativ oder doch eher regeltreu?

Meine Figuren entwickeln regelmäßig ein Eigenleben, ich habe als Autor quasi nix zu melden 😀

Ah, noch eine, die mit antiautoritär erzogenen, plotverachtenden Protagonisten zu kämpfen hat. Dann lass uns lieber übers Lesen reden.

 

 

Welches war dein erstes selbstgelesenes Buch?

Es war eine Pferdgeschichte vom Schneider-Verlag. Da mir das Ende nicht gefallen hat, habe ich die Seiten rausgerissen und neue, selbstgeschriebene Seiten eingeklebt.

Das hätte ich auch bei einem schlechten Buch nicht übers Herz gebracht. 🙂 Aber ich gebe zu, dass ich Szenen, die mir in meiner Lektüre nicht gefallen, ganz gerne in meinen eigenen Werken aufgreife und mit meiner Variante spiele. Hast du das Buch noch? Das ist ja nicht nur dein erstgelesenes, sondern auch dein erstgeschriebenes …

Das Buch habe ich aber leider nicht mehr – ich bin ja auch nicht mehr die jüngste 😀

Ah geh!

ich glaube da war ich 8 oder so … noch mit FüLLER habe ich da geschrieben ?

Bevor wir jetzt in Nostalgie versinken, bleiben wir doch noch ein bisschen vor deinem Buchregal.

 

 

Stell dir vor, du könntest eine beliebige Figur aus einem Buch zum Essen treffen. Was würde passieren?

Da ich keine fremden Bücher lese, nehme ich einfach mal eine Filmfigur.

Meinetwegen, auch wenn du vorhin von einem fremdgeschriebenen Pferdebuch gesprochen hast …

Haha XD!

Ja ich lese wirklich keine anderen Bücher, auch wenns mir schwer fällt. Ich habe einfach echt Schiss, den Schreibstil zu übernehmen ._. ❤

 

Ach, ich glaube, du dürftest da ruhig selbstbewusster sein. Du bist so ganz und gar Laura, dass da ein bisschen Lischen-Lektüre nichts daran ändern dürfte. Aber welchen Filmhelden würdest du denn nehmen?

Keanu Reaves natürlich 😀 Und ich würde ihn fragen, warum er Schokoladensauce auf seiner Brust hat und ob ich diese ablecken dürfte 😀

Weil du ebenso selbstlos wie reinlich bist, natürlich! Was für eine Frage. À propos Frage …

 

 

Auf welche Frage hattest du in letzter Zeit keine Antwort und hast du sie finden können?

Ich wurde mal gefragt, warum ich noch immer so fett bin.

Das ist aber wenig charmant! Und weißt du eine Antwort?

Die Antwort habe ich mitlerweile herausgefunden: Schokoladenpudding.

Das ist eine sehr leckere Antwort! 🙂 Jetzt habe ich Hunger. Also schnell Themawechsel …

 

Wie oft schaust du täglich auf dein Handy?

Laut einer App: 7-10 Stunden täglich, dank Instagram …

Und nebenbei schreibst du noch 16 Stunden … Laura, Laura, du bist mir wirklich unheimlich. 🙂 Lach!

Haha ok also die 7-10 Stunden Whattsapp und Insta muss ich erklären, das ist auch meine Arbeitszeit. Wobei ich das nebenher mache, also wenn ich putze oder esse höre und rede ich dabei XD
Multitasking reicht dir also nicht. Du machst da dann gleich Multimultitasking draus. Respekt. Und ich dachte immer, ich sei krass. 😀

Was darf in deinem Kühlschrank niemals fehlen?

Mein Kühlschrank ist ehrlich gesagt oft leer … aber in der Tiefkühltruhe ist immer Eis. Immer.

Das lasse ich gelten. Ich habe immer noch Hunger!

 

Für welche drei Dinge in deinem Leben bist du am dankbarsten?

Zitronen (Wegen Mojito), Schokolade (Für die Nerven) und Remoulade, damit schmeckt das Putenbrust-Brötchen gleich viel besser 😀

Hungäääääär! Wir müssen das Thema wechseln! Sofort! 🙂

 

Zeitreisen – ein spannendes Mysterium. Bei welchem historischen Ereignis wärst du gern dabei gewesen und warum?

Trumps Zeugung. Ich würde dann ein Kondom ins Zimmer werfen oder zur Not auch selbst befestigen.

Okay! Das hatten wir noch nicht! Aber das ist eine sehr selbstlose Wahl, bei der ich sofort Unterstützung biete. Soll ich Schmiere stehen? 

 

Über welches Thema könntest du eine 30-minütige Präsentation halten, ohne jede Vorbereitung?

Darin bin ich geübt 😀

Umso besser! Also?

Aktuell nehme ich das Interview hier in Whattsapp auf und nerve die arme Lana Stone, die schon seit 12 Minuten mein Gequatsche ertragen muss 😀

Ach, die kann sich wehren, so wie ich sie kenne!

Aber ich rede einfach echt gern. lol

30 Minuten setzen mich eher unter Zeitdruck, da es doch recht kurz ist … 

Du bist so unterhaltsam, dass ich dir eine Zusatzzeit gewähre. Wir brauchen dann nur noch ein Thema.

 

Was würdest du rückwirkend ändern, wenn du die Möglichkeit dazu hättest?

Ich würde „Freunden“ kein Geld „leihen“, da ich das nicht zurückbekomme …

Autsch! Das klingt nach einer bitteren Erfahrung. Aber wer weiß, wofür es gut war? Vielleicht hättest du dir sonst von dem Geld was gekauft, was dir mittelbar oder unmittelbar geschadet hätte?

Aber lass uns nach vorne sehen:

 

Was wünschst du dir für die Zukunft?

Das sich echt Leser endlich trauen uns Autoren öfter Rezensionen auf Amazon zu schreiben … das wäre wirklich schön. Und würde helfen. Danke 🙂

Ja, das sagen wir auch immer! Der Skoutz-Triathlon geht so: Lesen – Lieben – Loben!

 

Liebe Laura, schön, dass wir uns kennengelernt haben! Es hat mir viel Spaß gemacht, mit dir zu plaudern! Und entweder setzen wir das Gespräch jetzt vor deiner Tiefkühltruhe fort und ich krieg ein Eis, oder ich gehe mir was zu Essen holen! Bestimmt sprechen wir uns bald wieder, bei deinem Output wäre alles andere ein Wunder. Vielleicht ja bei der Übergabe des Erotik-Skoutz! Ich drücke dir die Daumen!

 

Dankeschön!
Bitteschön 😀

 

 

Wo könnt ihr Laura Winter noch besser kennenlernen?

Ich könnte ein Bild von meinem chaotischen Arbeitsplatz mitschicken, aber dann bekommen sicher welche einen Anfall 😀
Falls aber putztüchtige Leser dabei sind: ich suche immer eine helfende Hand, die gerne aufräumt XD

 

Skoutz-Lesetipp:

Am Ende meines WegesAm Ende meines Weges – Liebesroman mit Tiefgang von Nelly Prado (aka Laura Winter)

Anna und Daniel sind ein Paar. Verliebt. Glücklich.
Doch dann geschieht ein unvorhersehbares Ereignis und nichts ist mehr so wie noch zuvor …
Anna stirbt und bleibt als Geist in Daniels Wohnung zurück.
Sie ist gefangen und muss mit ansehen, wieDaniel sich neu verliebt …
Doch da ist noch so viel mehr als nur Trauer oder Wut auf die neue Partnerin an Daniels Seite …

Skoutz meint: Ein absolut ungewöhnliches Buch, das wir so nicht erwartet hätten. Ein ungewöhnlicher Blick auf eine Liebe, die den Tod überdauert und darin ihre größte Herausforderung findet. Spannend vom Klappentext bis zum letzten Satz, emotional, und immer mit der Frage im Hinterkopf … was würde ich tun. Wir sind beeindruckt! 

Falls wir euch neugierig machen konnten, könnt ihr euch das Buch über unseren Affiliate-Link bei Amazon* genauer anschauen und natürlich auch kaufen.

 

Hinweis:

Mit ”Wicked Lies“ von Laura Winter hat es noch ein Millionär auf die Midlist Erotik unserer Erotik-Expertin Christine Troy geschafft, und sich damit gegen knapp 250 Titel der Erotik-Longlist  durchgesetzt. Kein Wunder, denn das im November 2019 von der Autorin selbst verlegte Buch, bietet elegante Erotik und spritzige Dialoge.

Und damit hat Laura Winter durchaus realistische Chancen auf den Erotik-Skoutz 2020.

Schreibe einen Kommentar