RIP – Mella Dumont

Mella Dumont ist nach kurzer und heftiger Krankheit viel zu früh gestorben. So ein Satz ist schnell geschrieben und es werden jetzt wohl viele R.I.P. gepostet, aber Mella mochte die öffentliche Darstellung von Gefühlen gar nicht so. Was sie gemocht hätte, wäre eine sachliche Würdigung dessen, was für sie wichtig war: Ihre Leser und ihre Bücher. Dafür hat sie sehr hart gearbeitet.

Mella Dumont – eine Autorin, die uns alle mondsüchtig machte

Schreiben war ihr zweiter Beruf und ihre Berufung. Mit „Himbeermond“ hatte sie ihren ersten großen Erfolg und ihre Leser konnten davon nicht genug bekommen, ebenso wenig wie von den Nachfolgebänden der Reihe.
6 Bände und zwei Spin-Offs sind es insgesamt geworden.
Für Mella war das Gute jedoch der Feind des Besseren und sie hat viele Plotideen überdacht und wieder verworfen, bis sie jeweils das hatte, was sie selbst überzeugen konnte. Und das konnte Monate dauern und bedurfte nächtelanger kleinstteiliger Plotgespräche. Kompromisse waren nicht ihr Ding. Unter der Dusche, zu jeder Tag- und Nachtzeit … ihre Geschichte zu planen und umzusetzen, war der zentrale Inhalt ihres Lebens und wenige wussten, dass die erfolgreiche Autorin mit den Top 1 Platzierungen ein ungemein scheuer Mensch war. Dass sie hartnäckig an allem gearbeitet hat, was jedes neue Buch zu einem machen würde, das ihre Leser glücklich macht: Cover, Plot, jedes Details … schnell mal einen Roman raushauen, das war absolut nicht ihre Vorstellung davon, was eine Autorin ihren Lesern schuldig ist. Allein die Cover ihrer letzten Bücher haben sie jeweils viele Wochen lang beschäftigt.

Coloring your life

Bei allen Fragen zu ihrer Person, hätte Mella immer auf ihre Bücher verwiesen. Ihr Motto: „Coloring your life“, sagt, was ihr Anliegen war: Farbe in dein Leben bringen!
Mellas Bücher haben zigtausende von Leserinnen und Lesern erreicht und obwohl sie eher leicht daherkommen, hatten sie vor allem eine Aufgabe: Sie kreisen um zentrale Bedürfnisse, die wir alle haben: Liebe und Selbstfindung. Mella hat nach der „Mond-Reihe*“ unter anderem auch einen dystopischen Zweiteiler geschrieben, der ihr persönlich sehr wichtig war (“Isle of Seven*“). 
In „Als die Zeit vom Himmel fiel*“, hat sie sich mit Problemen von Zeitreisen beschäftigt. Und mit „Engel und Apfelkuchen*“ begann schließlich eine neue Phase, die nachdenklicher und oft ein wenig dunkler war, aber immer getragen von Hoffnung und von der Frage, die sie selbst ihr Leben lang beschäftigt hat: Findet die Protagonistin heraus, wer sie wirklich ist? Erkennt sie ihre Fähigkeiten?
Auch wir selbst haben ihre Bücher geliebt (Rezensionen). Aber eben auch Mella als wundervolle Freundin geschätzt …

Und Mella Dumont als Mensch?

Aber was Mella noch ungeheuer wichtig war, war ihre Familie, allen voran ihr kleiner Neffe. Mella war ein Familienmensch und außerdem, obwohl sie das zuerst selbst gar nicht glauben wollte, eine Katzenmama. Ausgehend von einer aufgenommenen hilfsbedürftigen Katze, hatte sie am Ende fünf davon. Sie hatte gerade erst ein Haus bezogen und es katzengerecht eingerichtet. Weil eine der Katzen aber immer zum vorigen Wohnort zurücklief, war sie viel unterwegs, um die Katze zu sich zu locken und zu verhindern, dass ihr etwas passierte.
Nicht alle wissen jedoch, dass sie promovierte Naturwissenschaftlerin war. So schrieb sie auch zuerst Sachbücher. Ihr erster Roman lag lange in der Schublade. Als sie ihn schließlich veröffentlichte, war es einer mit autobiographischen Zügen, in dem es, wie der Titel schon verrät, um Herzens-Rache geht. Aber da stand ihr großer Erfolg noch bevor, nämlich „Himbeermond“, der sich über 100.000 Mal verkaufte. Und darin beschäftigt sie sich mit dem Aura-Sehen. Sie wurde oft von Leserinnen gefragt, ob sie auch die Aura von Menschen sehen könne. Dann sagte sie immer bedauernd, das könne sie nicht, würde es aber gerne. Die Beschäftigung mit dem Phantastischen und nicht Alltäglichen zieht sich durch all ihre Bücher, aber das war es auch, was sie anfangs lange gesucht hatte: Eine alltägliche Geschichte in dieser alltäglichen Welt zu schreiben. Nur eben mit Fantasy-Elementen.
Das zeigt ihre Sehnsucht und die hat sie ganz offensichtlich mit ihren Lesern gemeinsam:
Farbe, Freunde und Hoffnung in einen manchmal tristen, manchmal wenig schönen Alltag zu bringen! Und das tun all ihre Bücher auch weiterhin!
Es ist ein abgegriffener Satz, dass ein Autor sich mit seinen Geschichten Unsterblichkeit verschafft. Keiner weiß, wieviel davon wahr ist. Aber ganz gewiss haben ihre Geschichten den Weg in die Herzen ihrer Leser gefunden, haben dort Glücksmomente und Nachdenklichkeiten geboren und so dazu beigetragen, dass Mella gewiss nicht vergessen wird.
Mella war bei der Geburt von Skoutz dabei und hat den Skoutz-Award vom ersten Augenblick an mitbegleitet. Als Jurorin haben wir sie interviewt, damals, als alles begann (weiterlesen).
Wer mehr über Mellas Bücher erfahren will, kann sich auf ihrer Homepage* informieren.
Eine ihrer letzten Geschichten ist übrigens in der Love&Respect Benefiz-Anthologie enthalten, mit der wir gemeinsam für Missbrauchsopfer sammeln.

26 Gedanken zu „RIP – Mella Dumont

  1. Ich hatte bisher leider noch keines ihrer Bücher gelesen, aber stets nur gutes darüber gehört. So wie mich auch heute ihr Ableben erreichte und sehr erschütterte. Denn egal wie alt ein Mensch ist, wenn er verstirbt, so hinterlässt dieser doch eine klaffende Wunde bei all jenen, die ihn kannten und liebten.

    Liebe Mella, ich hoffe, dass es dort, wo du nun bist, besser geht und du deine Lieben von dort beschützt. Deiner Familie und deinen Freunden sage ich herzliches Beileid und schicke viel Kraft.

    Grüßle Ela

    1. Liebe Mella,
      ich bin froh, dass ich Dich einige Jahre begleiten durfte, als Testleserin, als Leserin und als Freundin.
      Vielen Dank für Deine Bücher, von denen jedes einzelne lesenswert ist. Du hast so vielseitig geschrieben, es war immer wieder ein besonderer Lesespaß. Und Du hattest noch so viele Ideen. Du wirst immer einen Platz in meinem Herzen haben.
      Deiner Familie wünsche ich viel Kraft, das Leben ohne Dich weiter zu führen.
      Danke für alles❤

    2. Heute ist ein sehr trauriger Tag,
      Mella Dumont ist von uns gegangen. Ich bin noch immer geschockt und sprachlos….Mella war ein ganz besonderer Mensch, so facettenreich, sie hat wundervolle Bücher geschrieben, Saxofon und Bass gespielt, um nur ein paar Beispiele zu nennen…
      Sie war sehr tierlieb…einfach ein ganz ganz toller Mensch ❤
      Warum? Diese Frage wird mir wohl niemand beantworten können…
      Ich werde Mella so sehr vermissen, als Mensch, nicht nur ihre wundervollen Bücher.
      Mella, du bist in meinem Herzen ❤ und ich werde dich niemals vergessen…für mich bist du jetzt ein Stern am Himmel, denn Sterne kann man von überall auf der Welt sehen 🌟und ich kann immer zu dir aufschauen…..❤🕯🌟❤

  2. Ein würdiger Nachruf der Trost spendet und ein schönes Bild zeichnet von einer Frau die so vielschichtig war. Ich wünsche der Familie, den Freunden und Bekannten viel Kraft in dieser schweren Zeit.

  3. Danke für den schönen Artikel, auch wenn ich über dessen Anlass sehr traurig bin. Irgendwann habe ich Himbeermond heruntergeladen und mich dann durch alle Bücher durchgefressen. An mehreren Stellen habe ich geschrieben, dass Mellas Schreibstil für mich ein grosses Vorbild darstellt. Ihre lockere, leichte und doch tiefgründige Art, Geschichten zu erzählen, gefällt mir sehr und es lohnt sich, ihr nachzueifern.

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz
    M. W. Fischer

  4. Ich war und bin ein Fan ihrer Bücher. Sie hat mir viele schöne Lesestunden beschert und mich glücklich gemacht und gehöre auch zu den “mondsüchtigen” Fans. Ich wünsche der Familie und den Freunden aufrichtiges Beileid. Ihre Bücher bleiben uns erhalten.

    1. Du bist eine großartige Schriftstellerin und Künstlerin gewesen. Ich liebe deine Bücher und Bilder! Ich hoffe, dein Papa hat dich gut hinüber geleitet in eine Welt, wo deine Phantasie noch weitere Flügel bekommen wird. Ich werde dich vermissen. 😢🌈

  5. Die Mondlicht Reihe war mir ein Licht in der Dunkelheit, es ist fast wie eine Anleitung für Empathen. Auch die anderen Bücher haben ihren eigenen Zauber und machen das Herz leichter. Nur jetzt werden auch diese Bücher mein Herz nicht leichter machen können💔. Ich wünsche Dir eine gute Reise, liebe Mella. Und Deinen Lieben wünsche ich Kraft.

  6. Ich bin absolut fassungslos. Das darf nicht sein! Sie hatte soviele Pläne. Ihre Bücher gehören zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Sie werden es immer bleiben.😥

  7. Du wirst immer in meinem Herzen sein. ❤
    Es war mir eine Ehre, für Dich Test zu lesen, sowie der Kontakt, den wir auch neben dem korrigieren hatten. Du wirst mir fehlen. 🥺❤🕯

  8. Es ist als ob ich eine Freundin verloren hätte. Unsere Unterhaltungen über FB waren sehr tiefsinnig. Ich werde Dich vermissen!

  9. Durch Mella bin ich zum lesen gekommen. Ich lag im Krankenhaus und hatte zuvor an Weihnachten ein Kindl bekommen. Also hab ich gestöbert und bin auf Himbeermond gestoßen. Danach gab es kein halten mehr. Das lesen machte mir unendlich viel Spaß! Ohne sie hätte ich niemals diese tolle Welt entdeckt. Ihre Bücher haben mich immer zum schmunzeln, lachen, nachdenken und auch zum weinen gebracht… Ich werde es vermissen neues von ihr zu lesen. Während meines Krankenhausaufenthaltes hatte ich per Mail mit ihr Kontakt- sie war so normal und bodenständig! Mein Beileid an alle Familienmitglieder und Angehörige. Sie wird fehlen. Aber in ihren Büchern lebt sie weiter!

  10. Im Herbst 2018 habe ich Mella auf der Frankfurter Buchmesse kennengelernt. Sie hat in Zusammenarbeit mit amazon darüber informiert, wie sie ihre Bücher schreibt und veröffentlicht. Sie hat damit andere ermutigt, dies ebenfalls zu tun. Noch lange nach dem eigentlichen Vortrag stand sie am Rand und hat wirklich alle Fragen beantwortet. Eine super nette und sympathische Frau, die Verständnis, Liebe und Mitgefühl, aber auch Energie und Willen ausstrahlte. Wie traurig, dass es dieses Licht nicht mehr gibt.

    Sie ist viel zu früh von uns gegangen, aber ich freue mich, dass sie mit ihren Büchern soviel positives hinterlassen hat.

  11. Ich finde diese Nachricht wirklich schrecklich und ich hoffe, ihre Familie findet Kraft in dieser schrecklichen Zeit.
    Für mich wird sie unvergessen bleiben, weil sie so viele unvergessliche Momente dank ihrer Bücher geschenkt hat. Sie war einmalig und es ist traurig, dass ich nie wieder etwas von ihr lesen werden. Aber ihre Geschichte ist noch nicht zu Ende geschrieben…

  12. Liebe Mella,
    Ich habe lange gebangt, denn deine Kra kheit ist eine tückisch.
    Ebenso habe ich sehr lange gehofft, du schaffst es zurück zu den hellen Farben.
    Vielleicht sind deine hellen Farben dort, wo du jetzt bist und du hast eine Erlösung gefunden.
    Keine Angst, es wird Leute geben die sich um deinen Puschel kümmern u d zu denen er vertrauen auffasst, um sich kämmen zu lassen.
    Danke für deine tollen Bücher.
    Danke, dass du uns immer so an deinem Leben teilhaben lassen hast.
    Ich wünsche dir nur das Beste, dort wo du jetzt bist.
    Du wirst mir fehlen.
    Gruß Jay

  13. Oh man, welch ein Nachricht in der gerade so merkwürdigen Zeit.
    Ich habe Mellas Bücher geliebt. Sie hatte eine tolle Art zu schreiben.

    In einem Buch, ich weiß leider nicht mehr in welchem, habe ich ein Zitat gelesen, ich finde, das passt gerade:

    Tod bedeutet gar nichts (Henry Scott Holland)
    Ich bin nur nach nebenan verschwunden.
    Ich bin ich und du bist du.
    Was immer wir füreinander waren, das sind wir noch.
    Nenne mich bei dem alten Vertrauten Namen.
    Sprich von mir, wie du es immer getan hast.
    Ändere nicht deinen Tonfall.
    Zwinge dich nicht zu aufgesetzter Feierlichkeit oder Traurigkeit.
    Lache weiterhin über die kleinen Scherze, an denen wir gemeinsam Spaß hatten.
    Spiele, lächle, denke an mich, bete für mich.
    Lass meinen Namen weiterhin so geläufig sein, wie er immer war.
    Sprich ihn unbekümmert aus, ohne die Spur eines Schattens.
    Das Leben bedeutet all das, was es bisher bedeutete.
    Es ist genauso wie immer.
    Es geht uneingeschränkt und ununterbrochen weiter.
    Ist der Tod nicht nur ein unbedeutender Zwischenfall?
    Warum sollte ich vergessen sein, nur weil du mich nicht mehr siehst?
    Ich warte einstweilen auf dich, ganz in der Nähe, nur um die Ecke.
    Alles ist gut.

    Liebe Mella, vielen Dank für die vielen schönen Stunden in deinen Welten. Ich habe sie sehr genossen. Dir wünsche ich alles Gute, dort wo du jetzt bist.

  14. Liebe Mella, Du wirst allen fehlen! Ich kann mir noch gar nicht vorstellen, dass ich keinen Post mehr von Dir lesen kann und vor allem werde ich Deine Bücher vermissen. Ich hoffe, für Deine geliebten Katzen ist gesorgt! Ruhe in Frieden 😭🥀

  15. Liebe Mella,
    Egal wo Du bist und wohin Du gehst ,
    Ich wünsche Dir von Herzen dass es Dir dort gut geht.
    Die Geschichten die Du zu erzählen vermochtest werden mich immer begleiten.
    In Gedanken bei Dir und Deinen Liebsten
    Beate

  16. Ich Mellas Bücher alle gelesen und geliebt und durfte auch mehrmals Testleserin sein. Ich werde ihre Ideen und Bücher vermissen. Mein Beileid gilt ihrer Familie in diesen schweren Stunden.

  17. Ich bin absolut fassungslos. Alle Deine Bücher habe ich gelesen und mich auf jedes Bild und jeden Post von Dir gefreut. Ruhe in Frieden liebe Mella. Es bleibt mir nur die Frage nach dem warum?

    Vesna

  18. Ich bin sehr traurig, ich habe auch zum Club der Mondsüchtigen gehört. Ich werde sie und ihre Bücher sehr vermissen.
    R. I.P liebe Anja

Schreibe einen Kommentar