Vorsätze 2022

Lesevorsätze 2022 – Motiviert ins neue Jahr

Puh, ging das Jahr schnell vorüber! Einerseits ist das gut, weil ich zumindest dieses Jahr wirklich schmerzfrei und ohne Reue komplett aus meiner Biografie streichen könnte. Andererseits … nun ja, es ist müßig, denn die Zeit steht nicht still. Lasst uns also nach vorne schauen und überlegen, was wir vom neuen Jahr erwarten. Und auch von uns. Was mich zum Thema dieses Beitrags bringt:

Wie steht es um eure Lesevorsätze 2022? Oder auch um Vorsätze allgemein?

Ich nehme mir immer wieder alles mögliche vor, von „Abnehmen“ über „Nichts aufschieben“ bis hin zu „Dankbarer sein für das, was man hat“. Am besten gelingen mir immer meine Lesevorsätze (ganz im Gegensatz zu meinen Schreibplänen).

Offenbar ist also meine Leseplan-Methode gar nicht so schlecht. Daher teile ich sie mal mit euch:

Lesevorsätze 2022 – für ein buchiges Jahr

Das Setting: Nehmt euch ein bisschen Zeit, denn diese Planung verspricht Genuss für ein ganzes Jahr. Holt euch Papier und Stift, stellt Tee/Kaffee und vielleicht etwas zum Knabbern an euren Lesesessel und los geht’s:

Reise in die Zukunft: Verbinden wir uns mit unserem künftigen Ich. Wo werden wir in einem Jahr wohl stehen? Wo wollen wir stehen? Was wollen wir gelernt haben? Was erreicht? Fühlt in euch hinein.

Lasst dem Schicksal Raum: Ein Grund, warum ich meine anderen Vorsätze nicht so gut einhalte, mag daran liegen, dass ich zu detailliert bin. „Ich will 5 Kg abnehmen und zwar vor allem in der Körpermitte, bevorzugt am Heck!“ Das ist natürlich mit wenig Spielraum. Motivations-Coaches empfehlen einfache Schlagworte statt detaillierter Pläne. Fasst eure Wünsche in einem einzigen Wort zusammen! Wobei „5Kg-reduziertekörpermittenrückansicht“ irgendwie geschummelt wäre. 🙂

Euer Motto für 2022?

Denkt an das, was ihr euch wünscht und versucht es zu verschlagworten. Die Lesevorsätze 2022 sind eine Mottoparty und keine To-Do-List!

Versuchen wir es mit Worten wie „Ablenkung“, „Abenteuer“ „Horizonterweiterung“, „Lernen“, „Verstehen“, „Neugier“. Viele Leseziele wie „100 Bücher lesen“, „mehr verschiedene Bücher lesen“, neue Autoren entdecken“ „ein Genre studieren“ passen unter diese großen „Wow“-Wörter.

.

Neugier und Verstehen: Wollen wir die Welt besser verstehen, mehr von ihr sehen? Sie gründlicher kennenlernen? Lasst uns über Reiseberichte, historische Romane, Contemporary-Bücher zu konkreten Themen oder auch Sachbücher sprechen. Bücher sind Orte, wo man hinkann, wenn man nicht wegkann. Und es sind Sprachrohre für die klügsten Geister aller Zeiten.

.

Horizonterweiterung und Lernen: Irgendwie – und auch das ist Buchmagie – lässt uns jedes Buch immer ein wenig verändert zurück. Diesen steten Wandel in, um und durch uns können wir durch Lesen völlig neuartiger Bücher (neuer Autoren und Genres) ausleben. Oder  durch das Lesen in einer Fremdsprache. Möglichkeiten gibt es viele. Vielleicht ist es auch mal spannend, bewusst aus fremden Kulturen zu lesen. Russische oder chinesische Erzähltraditionen unterscheiden sich von der unseren sehr. Oder wie wäre es mit Geschichten, die in Zeiten spielen, die wir in der Schule nicht gelernt haben?

.

Abenteuer: Wie wäre es mit einer echten Lesechallenge? Bücher, die geeignet sind, unsere Komfortzone zu erschüttern, wenn wir uns mutig dem stellen, was die Welt eben auch ist? Um wacher zu sein, achtsamer im positiven und nicht egoistischen Sinne. Komplexität anerkennen und verstehen … da verbessern wir (siehe oben) nicht nur uns, sondern auch unsere Welt. Das Lesen von Büchern, die intellektuell und ethisch provokativ sind, hilft einem, sich als sozial bewusster und informierter Weltbürger weiterzuentwickeln.

.

Und natürlich fallen da auch alle „Challenges“ darunter, wo es um das eigene Leistungsvermögen geht. SuB-Abbau etwa oder bestimmte Lesemengen einhalten. Da sollte man sich seine Lesevorsätze 2022 sehr genau überlegen, was man sich zumuten will, denn es soll ja Spaß machen.
Aber wie wäre es, sich 2022 mal einem Buchmonster zu stellen? Goethes Faust, Krieg und Frieden oder Dantes Göttlicher Komödie? Bücher, mit denen wir dann auch prahlen können, dass wir sie gemeistert haben? Wollen wir für 2022 eine Trophäenliste anlegen?

.

Entspannung: Natürlich ist in vielerlei Hinsicht unser Alltag schon fordernd genug und darum sind Bücher für wohl alle von uns auch Orte zum Entspannen. Aber auch da können wir bewusster lesen und das Positive erspüren und genießen. Und damit dann ein wenig weniger grummelig sein?

Horcht nach innen, wie ihr euch entspannt, wie der Alltagsstaub abfällt, wenn ihr eure mentalen Flügel streckt und durch die Seitenwelten fliegt. Horcht nach innen und spürt, was euch und eurer Leseseele gut tut. Genießt das, macht es euch bewusst und fragt euch, was das über euch jenseits des Lesesessels aussagt – denn das können wertvolle Tipps sein, um euer Motto allumfassender umzusetzen.

.

Welches Motto gehört zu euren Lesevorsätzen 2022? Welches Wort sagt in einem Jahr aus, wer wir in diesem Lesejahr gewesen sein werden? Was sind eure Titel für 2022?

Meines ist „Freundlichkeit“. 🙂

Wir vom Skoutz-Team wünschen euch auf jeden Fall ein gesundes, glückliches, entspanntes und vor allem buchverliebtes neues Jahr 2022!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.