Corona – eine Komödie – ungewöhnlicher Roadtrip von Vanessa Mansini

Miriam Rademacher, die wir für den Humor in ihren Büchern lieben, hat sich wirklich einem Hardcore-Zwerchfelltraining unterworfen, um aus der gut bestückten Longlist Humor die Titel auszuwählen, die das vielschichtige Feld der Heiterkeit von der Schmunzellektüre über bitterböse Satire, urkomischen Persiflagen und absurden Geschichten am besten repräsentieren und deshalb auf die Midlist Humor 2021 dürfen.

Mit “Corona – eine Komödie” greift Vanessa Mansini ein aktuelles Thema auf und verarbeitet dies in einer feinsinnigen und humorvollen Geschichte. Wir sind sehr gespannt, wie weit die im August 2020 im Selbstverlag herausgegebene Komödie damit auf dem Weg zum Humor Skoutz kommt.

.

Doch seht selbst …

.

Corona – eine Komödie – humorvoller Roadtrip von Vanessa Mansini

Vanessa Mansini zeigt in ihrem Roman, dass auch tiefgreifende Themen wie die Folgen der Pandemie und Phobien schmunzelnd und mit einer gewissen Leichtigkeit betrachtet werden können.

Um was geht’s?

Sie sind die Gewinner der Corona-Pandemie: Anne, die unter einem Waschzwang leidet, und Ron, der sich als Prepper seit Jahren auf den Zusammenbruch der Gesellschaft vorbereitet. Das Schicksal führt sie zusammen, weil ihre Eltern zu Beginn des Lockdowns auf Sizilien festhängen. Also begeben sich die beiden Außenseiter auf einen Roadtrip quer durch Europa – mit einem höchst ungewöhnlichen Begleiter an Bord …

.

Wie hat uns “Corona – eine Komödie” gefallen?

Das Thema Corona in Büchern spaltet die Gemüter, doch in diesem Fall ist die Umsetzung überaus gelungen. Dazu beigetragen haben sicher die beiden Protagonisten Ron und Anne, die mit ihren Eigenheiten und Zwängen nicht das gängige Klischee bedienen. Doch trotz dieser Marotten – oder gerade deswegen? – büßt der Roman nicht an Leichtigkeit ein. Der Leser wird auf eine ganz besondere Reise mitgenommen, die nicht nur unterhält, sondern auch berührt.

Miriams Eindruck:
Bist du noch ein Außenseiter, wenn alle um dich herum sich plötzlich genauso benehmen wie du selbst? Vanessa Mansini bringt uns zwei Gewinner der Pandemie näher, die erleben, wie die Welt sich ihren Zwängen unterordnet. Bei diesem Roadtrip schwingt der Humor leise mit. Ein Augenzwinkern in dunklen Zeiten..

Wem verdanken wir das Buch?

Vanessa Mansini – Jahrgang 1981 – lebt mit ihren Kindern Ben und Lucy in Berlin-Kreuzberg. Ein Stadtteil, in dem sie so viele Geschichten erlebt, dass sie diese aufschreiben muss. Manche sind nicht von dieser Welt, bei manchen kommt man sich vor wie im falschen Film. Sie spielt dabei gerne mit Realität und Fiktion und wird nie müde werden, die Leserinnen und Leser zu überraschen …

Wir sind schon sehr gespannt welche Details wir Vanessa Mansini dieses Mal im Interview entlocken können.

Was wir alles bei unserem ersten Besuch erfahren haben, könnt ihr übrigens hier nachlesen.

.

Mehr Info

In unserer Buchsuche erfahrt ihr zudem, ob das Buch zu euch passt.

Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. So seht ihr auf einen Blick, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.
Natürlich gibt es dort auch noch andere Bücher, Rezensionen und vieles mehr.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es bei uns natürlich auch bewerten, damit  unsere Buchsuche weiter wächst.

[Werbung]  Mehr Informationen wie Leseproben etc. gibt es über unseren Affiliate-Link bei Amazon*, wo ihr das Buch auch direkt beziehen könnt.

Schreibe einen Kommentar