Blog den Blog: Tii und Jäis kleine Bücherwelt

 Tii und Jäis kleine Bücherwelt

 

Blog den Blog macht Station bei Tii und Jäis kleine Bücherwelt, einem reinen Literaturblog, der so ungewöhnlich wie sein Name ist. So ganz sicher sind wir uns dabei nicht, wie wir Tanja Jahnke als Tii und Jasmin Zieglmeier als Jäi an- oder vielmehr aussprechen sollen. Der Blog, der im August 2014 als Facebook-Seite begonnen hat, wird nunmehr seit März 2015 auf Blogspot als „richtiger“ Blog geführt.

Was gibt es bei Tii und Jäis kleine Bücherwelt?

  • Rezensionen
  • Interviews

Romance IconDas klingt zunächst sehr nüchtern, verglichen mit dem Portfolio von anderen Blogs. Aber weit gefehlt, denn inhaltlich besticht die bunte Mischung bei Tii und Jäis kleine Bücherwelt. So werden nicht nur das Neueste vom Neuesten, nicht nur die Bestseller und großen Namen, sondern einfach alles, was irgendwie Lust und Laune macht, gelesen und vorgestellt.

Krimi-Thriller IconDie breite Auswahl ergibt sich auch aus den sehr unterschiedlichen Lesegewohnheiten der beiden, denn die harmoniebedürftige Tii vermeidet alles, was zu blutig, brutal oder gruselig werden könnte, und hat eine Schwäche für Romantik und Liebesromane. Jäi hingegen denkt bei Herzschmerz eher an die Pathologie, denn sie bevorzugt Thriller und Fantasy.

Aber wisst ihr was? Lassen wir jetzt Tii und Jäi doch einfach selbst zu Wort kommen!

Fragen an Tii und Jäis kleine Bücherwelt

Was macht für euch ein gutes Buch aus?

Es weckt Neugierde, Emotionen, berühren, unterhalten oder regen zum Nachdenken an. Es muss uns halt faszinieren und in seine Welt entführen, in die Geschichte reißen.

Nach welchen Kriterien bewertet ihr Bücher?

Möglichst neutral! Wir versuchen auch stets ähnliche Schreibstile, Autoren oder Bücher zu benennen. Bsp. Wer Cecelia Ahern und „P. S. Ich liebe Dich mag“, der muss auch „Als unsere Herzen fliegen lernten lesen“…

Ja, das ist oft hilfreich, weil man dann unabhängig vom persönlichen Lesegeschmack einen Eindruck bekommt, mit dem man selbst beurteilen kann, ob das Buch was für einen ist.

Ja, wer z.B. keine Angst vor starken Figuren hat und auf rosa Zuckerwatte und Konfetti verzichten kann, wird sich bei Lily Konrad wohl fühlen etc. Das ist so eine komische Marotte von uns!

Was war euer emotionalstes Blog-Erlebnis?

Da fällt uns nichts ein.

Warum bloggt ihr?

Weil wir gerne über Bücher sabbeln und es irgendwie lieben, andere von Büchern zu begeistern und in einen Dialog über Bücher zu versinken.

Habt ihr Vorbilder?

Blog-technisch? Nicht wirklich. Jeder Blogger ist einzigartig und was besonderes.

Was war euer ungewöhnlichster Blog-Beitrag?

Was definiert man als ungewöhnlich?

Das hängt vom Blog und eurer Definition ab. Und von daher muss das jeder unserer Interviewpartner selbst entscheiden. Wir fanden z.B. euren Sub-Sunday sehr witzig. Vorfreude-Beiträge – das ist doch mal was anderes.

Habt ihr auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, das Bloggen aufzugeben?

An manchen Tagen spielt man mit solchen Gedanken, wenn es einem schlecht geht oder so, aber eigentlich nein. Es ist ja ein Hobby, eine Passion und kein Zwang 🙂

Schön, wenn ihr das so seht, denn wir finden auch, so soll es sein. Also, das mit dem Hobby!

Was wäre das größte Kompliment, dass man euch als Blogger machen kann?

Man liest unsere Rezensionen und lässt sich mitreißen. Vielleicht zum Kauf verleiten und teilt (vielleicht) sogar unsere Faszination.

Und zum Schluss – Auf welche Frage würdet ihr einfach nur mit „JA“ antworten?

Muss man zum bloggen etwas verrückt sein – JA! 🙂

 

Ihr Lieben, es hat viel Spaß gemacht, Euch zu interviewen. Wir hoffen, dass wir euren Blog auf der Longlist für den skoutzigsten Blog beim Skoutz-Award finden und drücken euch die Daumen?!

Hinweis: Liebe Leser, vergesst nicht, euch heuer auch für Blogs beim Skoutz-Award zu engagieren, denn für uns sind Blogger die Schmetterlinge in der Buchwelt.

Schreibe einen Kommentar