Zu Besuch bei Penny L. Chapman

Heute hat sich Heike den Skoutzi geschnappt und mit ihm zusammen ist sie auf dem Weg zu Penny L. Chapman. Sie steht mit ihrem Titel „Confined 4 – Wicked Hunt“ auf der Midlist Erotik und Skoutzi und Heike möchten ihr heute mal Löcher in den Bauch fragen. Beide sind schon sehr gespannt, wie das Gespräch verlaufen wird.

.

Heike zu Besuch bei Penny L. Chapman, die es liebt mit ihrem Hund barfuß in der Natur unterwegs zu sein.

Hallo liebe Penny, vielen Dank dass du uns deine Zeit schenkst um ein wenig mit uns zu Plaudern. Wir freuen uns seehr darüber und ich würde vorschlagen, die fangen direkt ja, OK? 

Wenn du ein Tier wärst, wärst du ein …? (Und warum?)

Ich liebe den Wald, bin eher menschenscheu und liebe die Freiheit. Wahrscheinlich wäre ich eine Eule.

Schau mal, der Skoutz freut sich über deine Antwort. Ja Eulen sind auch tolle Tiere! 

Leise, im Hintergrund und nachtaktiv. Das passt ganz gut.

.

Womit kann man dich im Alltag glücklich machen?

Besonders die kleinen Dinge bedeuten mir unendlich viel. Am glücklichsten bin ich, wenn ich mit meinem Hund barfuß in der Natur unterwegs bin oder wenn meine Freunde bei mir sind. Gute Gespräche, neue Perspektiven.

Ja, das ist was Gutes für die Seele, das kenne ich.

Dann noch etwas Meditieren und Yoga, schwimmen und mir geht’s gut.

.

Wir alle haben Wünsche, für uns, für die Welt. Was sind deine und was tust du, damit deine Wünsche in Erfüllung gehen?

Materiell wäre es ein Haus im Wald mit einem kleinen Grundstück. Das wäre mein absoluter Traum.

Oh ja, das wäre wirklich traumhaft!

Und Gesundheit. Die ist mit das allerwichtigste im Leben. Ich habe panische Angst vor schweren Krankheiten.

Ja. Gesundheit ist so wichtig. Und so allgemein? 

Da würde ich mir für die Welt wünschen, dass wir Menschen dankbarer für alles sind, was die Natur uns bietet. Dass wir andere Lebewesen mit Respekt behandeln und nicht unter uns stellen. Dass es keinen Unterschied mehr zwischen Haus- und Nutztieren gäbe und wir achtsam mit der Natur umgehen würden und an uns selbst arbeiten würden, anstatt über andere zu reden.

Ja das wäre absolut perfekt! Damit sprichst du uns aus der Seele.

Aber ich glaube, das mit dem Waldgrundstück ist einfacher zu realisieren als dieser Wunsch.

Vielleicht, aber nur, wenn wir wenigstens den Versuch wagen, können wir erfolgreich sein, oder?
Aber bevor wir jetzt zu ernst werden, lass uns mal lieber über Bücher reden:

.

Welches Buch hat dich am meisten geprägt?

Meinst du allgemein oder von meinen eigenen Büchern?

Wie du möchtest.

Allgemein habe ich tatsächlich kein Spezielles.

Und von deinen?

Von meinen: Silent Sinners / Broken Saint. Die Geschichte hat etwas mit mir gemacht. Danach war ich lange verloren und dachte, ich könnte nie wieder ein gutes Buch schreiben.

WOW, irgendwie hört sich das ziemlich dunkel an.

Silent Sinners hat mich zerstört (manch andere wohl auch, denn es wurde gesperrt 🙂 ) aber trotz seiner Brutalität und Härte, war es auch sanft und leise. Ich bin sehr stolz auf diese Geschichte, denn sie hat mich die meiste Kraft gekostet.

Das sind nachdrückliche Bücher, aber ihnen verdanken wir dann auch, dass die Folgebücher so sind, wie sie sind. Toll, dass du es geschafft hast, danach weiter zu schreiben! Zum Glück!

.

Bleiben wir noch kurz beim Buchregal. Welcher Klassiker liegt allen Vorsätzen zum Trotz immer noch auf deinem SuB? Und welches Buch ist hätte deiner Meinung nach deutlich mehr Leser verdient und warum?

Schwierig. Ich bin da kein Vorbild in Sachen Klassiker.

Muss man ja auch nicht sein. Was liest du dann?

Ich lese das, worauf ich Lust habe. Es gibt so viele unglaubliche Bücher, die mehr Aufmerksamkeit verdienen. Meine liebsten sind Virgin Suicides (unbeschreiblich poetisch geschrieben) und Pet Cemetary von Stephen King. Zu dem Buch habe ich eine ganz innige Beziehung, weil es mich seit meiner Kindheit fasziniert und begleitet.

*sucht in ihrem Tablet* oh ja, hören sich beide sehr interessant an. Du sprichst faszinierende Stoffe an. Das bringt mich zur nächsten Frage: 

.

Themen finden ist oft einfacher als aus den vielen Ideen, die richtige Auswahl zu treffen. Wie entscheidest du, welches Projekt du als nächstes verwirklichst?

Aus dem Bauch heraus.

Ja, die Entscheidungen aus dem Bauch sind für mich auch die besten. Womit meldet sich dein Bauch?

Trends sind nichts für mich. Ich schreibe das, worauf ich am meisten Lust habe. Nur wenn ich gerade an einer Reihe arbeite, dann zwinge ich mich, die Geschichten vorzuziehen. (Aber meist schiebe ich einen Einzelband dazwischen, weil ich einfach mehr Lust drauf habe). Es muss mich einfach packen, sonst ist der Weg noch schwieriger als er ohnehin schon ist.

Ja das verstehe ich sehr gut!

.

Wo stehst du beim Schreiben einer Szene? Bist du eher der aufmerksame Beobachter und Dirigent oder mittendrin in allen Höhen und Tiefen mit Blut, Schweiß und Tränen?

Ich bin so dicht dran, dass ich alles fühle und miterlebe. Ich heule, schreie und bekomme Gänsehaut.

Oha, das passiert mir bei Geschichten, die ich lese, und die mich voll fesseln. Cool, wie eng Lesen und Schreiben über Emotionen doch verbunden sind. Musst du zwischendrin dann auch mal abbrechen, so wie ich beim Lesen?

Ja, es ist schon einige Male passiert, dass ich bei bestimmten Szenen eine Pause brauchte, weil ich emotional am Ende war und nur noch geweint habe.

Da passt die nächste Frage auch gleich perfekt. 

Welche Szenen fallen dir beim Schreiben am schwersten und wie meisterst du sie trotzdem?

Eindeutig Sexszenen. Ich HASSE sie!

Das habe ich jetzt schon wirklich oft gehört :), aber ich kann es total gut verstehen! Bei einer Erotik-Autorin finde ich es allerdings spannend. Wie gehst du beim Arbeiten dann damit um?

Daran hänge ich meist Tage oder Wochen. Manchmal ist es so schlimm, dass ich weiterschreibe, ohne die Szene zu beenden und mich dann bei der Überarbeitung dafür ohrfeigen will.

Klar, definitiv nachvollziehbar! Was man hinter sich hat … Ohrfeigst du dich wirklich?

Um den Frust loszuwerden, brülle ich, mache immer wieder Pausen und breche mir einen ab, bis es irgendwann überstanden ist. Es ist jedes Mal eine Qual.

Was natürlich auch am Anspruch liegt, den du an deine Bücher stellst.

Was ist dir beim Schreiben deiner Geschichten am wichtigsten, worauf achtest du besonders?

Ich bin sehr perfektionistisch und achte auf viele Kleinigkeiten. Wahrscheinlich brauche ich deswegen auch schon allein für die Rohfassung so lange.

Gut Ding will Weile haben. (weise nickend) Und was funktioniert besser?

Charaktere schreiben fällt mir meist leicht, die machen viel von alleine, weil sie einfach „echt“ sind. Ich glaube, die richtigen Worte und Sätze zu finden, den Überblick zu behalten, ist das schwerste für mich.

.

Es heißt, jeder Künstler muss auch ein bisschen wahnsinnig sein. Was ist dein Schuss „Wahnsinn“?

Wie lang darf das Interview werden? 🙂

Grinst Wir haben heute nichts mehr vor. Aber uns reicht auch ein Beispiel. 

Und wie stehe ich dann da? Ich singe meinem Hund Lieder vor, die ich spontan für ihn dichte.

Das finde ich jetzt schön und dein Hund freut sich darüber bestimmt!

Ich schnapp mir den Hüpfball meiner Tochter und hüpfe damit die Straße entlang. Ich setze mich aufs Autodach und stelle Jensen Ackles „Eye of the Tiger“ aus Supernatural nach. An einem Halloween habe ich meine Schwester überfallen. Sie dachte, sie stirbt. Ihren Hund hab ich auch mal vorm Supermarkt „geklaut“.

Ohhhh Hund klauen, das gab bestimmt Ärger!

Oder ich male meiner Tochter einen Bart, während sie schläft.

Ha, das ist lustig!

.

Beschreibe dein aktuelles Buch in 3 Sätzen

Leider bin ich eine Niete in sowas. Ich würde sagen: Cruel Legacies ist eine emotionale Achterbahnfahrt gemischt mit ordentlich Thrill, etwas Blut und ganz viel Gefühl.

OK, wir lassen uns überraschen! Sag uns unbedingt, wenn es soweit ist.

.

Was würdest du noch gerne lernen und wozu?

Meditation und Mindset sind Dinge, die mir viel bedeuten und Kraft geben. Ich würde gerne noch besser im Umgang mit meinen Gedanken und Gefühlen werden und weiter wachsen.

Das wirst du ganz bestimmt!

.

Welcher Moment im Leben hat dich besonders geprägt?

Es ist vielmehr eine Zeit und das war eindeutig meine Kindheit. Ich war von klein an auf mich gestellt. Es gab niemanden, der da war und sich gekümmert hat.

Das klingt aber nicht schön!

Heute komme ich zwar klar im Leben, aber einige Macken sind geblieben. Diese Themen und Probleme verarbeite ich unter anderem in meinen Geschichten.

Ist nachvollziehbar! 

.

Was sollen deine letzten Worte sein?

Also wenn ich sterbe und meine Familie am Sarg steht, wäre es lustig (aber leider nicht mehr möglich), wenn ich rufen könnte: Satan hat mich reingelegt (ich sag ja, ich hab einen komischen Humor)

Den ich auf jeden Fall verstehe, meiner ist auch ziemlich schräg!

.

Und mit welchen Worten soll dieses Interview enden?

Ich hoffe, ich klinge nicht wie ein Vollidiot.

Auf keinen Fall! Wir haben das Gespräch total genossen und ich finde wir hatten eine schöne Zeit! Es war toll, dich ein wenig näher kennenzulernen und es war richtig interessant! Vielen lieben Dank! Wir kommen bestimmt wieder, wenn du uns lässt. Bis dahin erst mal viel Erfolg beim Wettbewerb!

 

Hier gibt es mehr über Penny L. Chapman

Skoutz-Lesetipp:

Angry Rebels, Rebels of St. Cilline 1 – Düstere Erotik von Penny L. Chapman

Angry rebels - Penny L. ChapmanEin Sommercamp in den Wäldern von Ashton Grove.
Eine Außenseiterin.
Drei Rebellen, die wie Rockstars gefeiert werden.
Keine Grenzen, keine Regeln.

Mein Name ist Teagan Moriarty und ich bin Abschaum.
Nirgendwo bin ich willkommen, nirgendwo gehöre ich hin.
Ich bin achtzehn, aber vor mir liegt keine Zukunft.
Vier Monate im Sommercamp für schwer erziehbare Jugendliche sollen mich wieder auf den rechten Weg bringen.
Weg von den Schlägereien, dem Trailerpark und den Machtkämpfen an der Highschool.
Ich dachte, mein Leben wäre kompliziert, aber ich habe nicht mit ihnen gerechnet.
Reece, Hale und Ocean Moore.
Drei Jungs, die meinen, die ganze Welt gehöre ihnen.
Drei Brüder, die nicht durch Blut verbunden sind.
Ein Sommer in den Wäldern von Ashton Grove liegt vor uns.
Ein ganzer Sommer mit den Moore-Brüdern, der mein Leben verändern könnte.
Jeder von ihnen reizt mich, doch nur einer bringt mein Blut zum Kochen.
Niemand weiß, was wir tun.
Niemand darf davon erfahren.
Sie glauben, ich gehöre ihnen.
Sie denken, ich spiele nach ihren Regeln.
Doch sie irren sich …

Skoutz meint: Penny L. Chapman versteht es, düstere Erotik mit überraschenden Wendungen zu schreiben und ihren Figuren bei aller Zerrissenheit auch Tiefe und Wärme zu geben. Der Mix aus Thriller und Dark Romance funktioniert erstaunlich gut auch in diesem Buch. Diese Herangehensweise an ihre Stoffe, macht die Chapman-Bücher so faszinierend wie ungewöhnlich und lässt mich immer wieder gern nach ihnen greifen. (fk) 

[Werbung] Wenn ihr (wie erhofft) neugierig geworden seid, könnt ihr euch über das Buch über unseren Affiliate-Link auf Amazon*  informieren, hineinlesen oder das Buch auch gleich kaufen.

 

Hinweis:

Wicked Hunt - Penny L. Chapman - Skoutz-Award 2022Mit Wicked Hunt liefert Penny L. Chapman sicherlich einen der härteren und dunkleren Beiträge für die Midlist Erotik. Trotzdem (oder gerade deshalb) hat Skoutz-Juror Tommy Herzsprung das Buch auf seine Midlist gepackt und schickt es ins Rennen um den Skoutz-Award.

Wir hoffen, ihr seid auf das Buch, die Autorin und natürlich den Skoutz-Award durch dieses Interview noch neugieriger geworden und bleibt mit uns am Ball.

Mehr Informationen zu dem Werk bekommt ihr wie immer in der ausführlichen Buchvorstellung. (Weiterlesen)

 

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.