zu Besuch bei Lin Rina

Heute habe ich mich auf den Weg zu Lin Rina gemacht. Da ich weiß, dass sie eine passionierte Teetrinkerin ist, habe ich vorab den Teeladen meines Vertrauens geplündert und einige Leckerchen zusammengestellt. Mal sehen, ob ich bei einer ausgiebigen Teeverkostung der vielseitigen Autorin ein paar Geheimnisse und interessante Fakten entlocken kann. Ich bin auf jeden Fall sehr neugierig und gespannt, was mich so erwartet …

zu Besuch bei Lin Rina, die sich gerne in fremde Welten träumt …

 

Beschreibe dich in einem Wort!

superkalifragilistischexpialigetisch

Jetzt hab ich einen Knoten in der Zunge 🙂

 

 

Strukturierter Planschreiber, Bandenmitglied oder kreativer Chaot – was ist dein Schreib-Erfolgs-Konzept?  

Ich denke, ich bin von allem ein bisschen.

Was heißt das genau?

Es wird viel geplant, aber nichts notiert. Es wird drauf los geschrieben und trotzdem kleine Ziele angepeilt. Recherchiert wird, sobald es anfällt und dann verzettele ich mich natürlich gleich auch in viel zu vielen Details.

Das klingt, als würdest du dich treiben lassen, die kreative Welle reiten und schauen, wo dich deine Geschichte hinführt … Hast du dabei irgendeine Hilfe?

Meine größte Unterstützung und das beste Feedback beim Schreibprozess sind meine lieben Mädels bei Wattpad.

 

 

Welche Taste ist die am meisten abgenutzte auf deinem PC?

E, die linke Umschalttaste und Leerzeichen. Wie bei wahrscheinlich allen, die auf Deutsch schreiben. XD

Du würdest dich wundern, was ich schon zu hören bekommen habe 🙂

 

 

Wenn eine Fee dir einen perfekten Autorentag anböte, wie sähe der aus?

Meine Tante wäre zu Besuch und würde zusammen mit den Kindern raus gehen, während ich mit Lieblingstee und einem Stück Kuchen in der Küche vor dem PC sitze.

Das wäre auch so komplett nach meinem Geschmack 🙂 Klingt toll …

Ich brauch nicht viel um zufrieden zu arbeiten. Nur ein bisschen Ruhe.

 

 

Wie viel Autobiografie steckt in deinen Geschichten?

In meinen Figuren steckt immer ein Teil meines Charakters.

Damit werden sie authentisch … und die Storys?

Aber die Storys an sich, haben selten etwas mit meinem Leben gemein.

 

 

Was ist dein Geheimrezept, um die Muse anzulocken und Schreibblockaden (große und kleine) zu überwinden?

Tee, die richtige Musik, vieeeel Pinterest und unzählige Sprachnachrichten mit meinen Schreiber-Freundinnen Jazz und Jule.

Hattest du nicht vorhin noch was von Kuchen gesagt? 🙂

 

 

Welchen Anteil hat das reine Schreiben im Autorenjob und was gehört noch dazu?

Leider komme ich gerade wenig zum Schreiben, was an der Familiensituation liegt. Baby und so.

Als Mama kann ich das voll und ganz nachempfinden 🙂

Daher wird mehr überarbeitet, an alten Sachen gefeilt, Illustrationen gezeichnet und Fotos gemacht. Ich bin sehr aktiv auf Instagram und Wattpad und habe ständig mit Lesern zu tun, was ich einfach nur genial finde.

Autor 2.0 🙂 Das ist sicherlich auch sehr inspirierend 🙂

Den engen Kontakt zu dem, der die Geschichte, sie man erdacht hat, weitererlebt ist eins der besten Sachen am Autorendasein, der heutigen Zeit.

 

 

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Ich lese gerne Geschichten, die ich so noch nirgendwo gesehen habe.

Du lässt dich gerne überraschen, entführen, entdeckst gerne Neues … 

Spannend, mit mehrschichtigen Charakteren und einem kleinen Hauch Romantik.

 

 

Welche Gefahren lauern im Alltag auf deine Manuskripte, was kann dich von deiner Geschichte trennen?

Der größte Feind meiner Kreativität und Motivation ist fehlender Schlaf.

Als Mama eines Babys fehlt dir sicher die ein oder andere Stunde 🙂

Aber Pinterest ist auch sehr gefährlich. Das öffnet man nur eben und *schwups* sind drei Stunden vergangen.

 

 

Und wenn du mal den Kopf freibekommen willst, womit beschäftigst du dich dann am Liebsten?

Ich telefoniere gerne und Quatsche mir den Kopf frei.

Männer würden jetzt sicher sagen: “Typisch Frau” 🙂 Gibt es sonst noch Hobbies oder Dinge, die dich entspannen?

In letzter Zeit zeichne ich auch wieder viel mehr. Doch am besten hilft immer noch eine Tasse Tee und ein bisschen Musik.

 

 

Bei welchem deiner Protagonisten würdest du den Beziehungsstatus mit dir als »schwierig« bezeichnen?

Ich bin jetzt mal alle durchgegangen und denke, sowas hab ich gar nicht.

Immer Friede-Freude-Eierkuchen?

Ich habe Buchideen, mit denen ich im Schreibprozess öfter mal auf Kriegsfuß stand. Aber Figuren eher nicht.

 

 

Wie groß ist dein SUM (Stapel ungeschriebener Manuskripte) und wie gehst du mit ihm um?

Oh, sehr groß und leider wird er nur größer statt kleiner. Ich schreibe in etwa ein Buch im Jahr und schaffe es auch selten, an mehreren Sachen gleichzeitig zu arbeiten. Aber ich behalte einfach alles mal im Kopf und dokumentiert in endlosen Sprachnachrichten an meine Freundinnen.

Wow, da hast du ja ein gutes Gedächtnis. Das stell ich mir schwierig vor. Klappt das?

Und wenn die Zeit gekommen ist, widme ich mich den Ideen oder sie verfallen irgendwann und werden durch bessere ersetzt.

 

 

Was war dein emotionalstes Erlebnis beim Schreiben?

Ich wollte für Staubchronik in einem Kapitel eine nette Soiree schreiben, auf der meine Protagonistin auf neue Idee kommt und eine Lösung für ihre Probleme findet.

Und was ist dann passiert?

Doch die Szene endete in einem heftigen Streit und mit emotionalen Wunden. Das hatte ich irgendwie nicht kommen sehen und hat mich so schockiert, dass ich erst mal den PC ausmachen musste.

Da hat dich dein Buch selbst überrascht …

 

 

Wie definierst du Erfolg?

Bestsellerlisten und Rankings sind super toll und ich freue mich über jede Anerkennung, aber für mich sind das nur Beigaben, die mich mehr überraschen, als dass ich sie anstreben würde.

Was ist für dich das Bedeutendste?

Das Wichtigste beim Schreiben ist mir, dass ich eine Geschichte erschaffe, die ich selber lesen wollen würde. Und Erfolg damit habe ich, wenn meine Gefühle und meine Gedanken den Leser so erreichen, wie ich es mir ausgedacht habe. Das ist das Beste.

Das hast du schön gesagt 🙂

 

 

Und zum Schluss: auf welche Frage in einem Autoreninterview möchtest du einfach nur mit »Ja« antworten?

Wirst du weiterschreiben, egal was kommt? Ob mit Verlag oder ohne? Ob mit Erfolg oder auch ohne? – Defintiv JA, denn schreiben ist mehr als ein Buch zu produzieren.

Wir freuen uns schon auf viele weitere Geschichten von dir und ich wünsche dir viel Erfolg für den weiteren Wettbewerb. Vielen Dank, liebe Lin Rina, dass du dir die Zeit genommen hast, mich zu treffen und mir mir zu plaudern. Es war toll, dich kennenzulernen und ich hoffe, dass wir bald wieder das Vergnügen haben. Vielleicht sogar in Frankfurt, zur Verleihung …

 

 

Mehr Spannendes und Neues findet ihr von Lin Rina auf:

 

Skoutz-Lesetipp:

Vom Wind geküsst – romantischer Fantasy-Roman von Lin Rina

Als letzte Überlebende des Windvolks will Cate nur eins: Ein Leben in Freiheit. Doch das ständige Versteckspiel beim Feuervolk lässt das nicht zu. Als auch noch ihre Gefühle verrücktspielen und der Wind spurlos verschwindet, steht plötzlich alles auf dem Spiel.
Nichts ist mehr sicher, nicht einmal sie selbst. Stattdessen erwachen zerstörerische Kräfte in ihr zum Leben …

Skoutz meint: Lin Rina ist unglaublich sprachgewandt und überzeugt mit ihrem tollen Stil. Sie entführt ihre Leser in diesem unglaublich bildreichen und gefühlvollen Fantasy-Roman auf eine emotionale und sehr tiefgründige Reise. Eine Liebesgeschichte, die man nicht aus der Hand legen möchte!

 

Ihr wollte selbst diese unglaublich gefühlvolle Liebesgeschichte entdecken? Dann holt sie euch in einem der diversen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon.

Natürlich freuen wir uns auch, wenn ihr das Buch in unserer Skoutz-Buchdatenbank bewertet. 5 Klicks für euch , aber eine Riesenempfehlung für uns und den Autor (weiter)

 

Hinweis:

“Animant Crumbs Staubchronik” von Lin Rina ist ein 550 Seiten langer, im November 2017 im Drachenmond Verlag erschienener Historienroman, in dem wir ins Viktorianische London entführt werden und erleben, wie eine junge Frau gegen die gesellschaftlichen Wünsche ihrer Mutter auflehnt und ihren eigenen Weg geht.

Lin Rina konnte mit der unglaublich mitreißenden Geschichte “Animant Crumbs Staubchronik” unsere Skoutz Jurorin Laura Gambrinus überzeugen. Aus über 200 Titeln der History-Longlist ergatterte sie einen der begehrten Midlist-Plätze und damit vielleicht die Chance auf den Skoutz Award 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.