Zu Besuch bei Franzi von Franzis Hexenbibliothek

Unsere diesjährige Jurorin Helga von „Helgas Bücherparadies“ hat sich der Herausforderung gestellt, aus fast 200 Vorschlägen der Longlist Buchblog ihre Auswahl zu treffen. Einer dieser Blogs ist „Franzis Hexenbibliothek“, der es auf die Midlist Buchblog geschafft hat.

Also haben der Skoutz und ich uns heute auf den Weg gemacht um Franzi einen Besuch abzustatten. Wir haben eine Menge Fragen im Gepäck und sind schon sehr gespannt, wie unser Gespräch laufen wird. Skoutzi flattert wie üblich um mich herum, aber das bin ich inzwischen schon gewohnt und ignoriere das, denn  jetzt sind wir auch schon da.

Heike zu Besuch bei Franzi, die es liebt, handgeschriebene Post zu bekommen

Hallo liebe Franzi, wir freuen uns sehr dass wir bei dir vorbei schauen dürfen!

Wir haben eine Menge Fragen im Gepäck und sind sehr gespannt auf deine Antworten. Das wird sicher lustig!

.

Wenn du ein Tier wärst, wärst du ein …?

Eine Katze

Warum?

Sie ist leise, schnell und sieht viele Geheimnisse und sie darf viel schlafen.

Haha! Mit dem letzten Punkt hast du mich! Eine im wahrsten Sinne des Wortes traumhafte Vorstellung!

.

Womit kann man dich im Alltag glücklich machen?

Mit handgeschriebener Post 🙂

Oh ja – das ist so selten geworden und es ist so schön Post zu bekommen oder zu schreiben. Wenn ich es nicht gleich wieder vergesse, dann schreibe ich dir, wenn ich wieder zu Hause bin! Mit einer Kauz-Feder! Hahaha!

.

Wir alle haben Wünsche, für uns, für die Welt. Was sind deine und was tust du, damit deine Wünsche in Erfüllung gehen?

Ein großer Wunsch von mir ist, dass ich selbst mal ein Buch schreibe und vielleicht auch veröffentlichen werde – dafür lese ich gerade einige Ratgeber zum Thema Schreiben.

Schau mal bei uns im Magazin vorbei. Wir haben in der Skoutz-Schreibstube reichlich Tipps und Tricks, wie man diesen Traum erfüllen kann! Ich drücke dir die Daumen dass du das Buch schreiben kannst. Ich selbst habe auch mal mit dem Gedanken gespielt, ihn aber dann wieder verworfen.

Und sonst?

Den Wunsch wieder in der Nähe bei unserer Familie zu sein, haben wir uns 2020 erfüllt und sind wieder in die alte Heimat gezogen.

Oh wie schön, ja das kann ich mir vorstellen, dass das für euch toll ist. Aber lass uns ein bisschen über Bücher sprechen.

 

Welches Buch hat dich am meisten geprägt?

Die Bücherdiebin von Markus Zusak

Die Geschichte hat auch bei mir lange nachgehallt. Ein sehr intensives, eindrückliches Buch.

.

Bleiben wir kurz beim Buchregal. Welcher Klassiker liegt allen Vorsätzen zum Trotz noch auf deinem SuB? 

Oh, über meinen SuB möchte ich lieber nicht sprechen * lach*.

Ach, komm! Bitte, bitte!

„Der große Gatsby“ steht noch ungelesen in meinem Bücherregal.

Den habe ich auch noch nicht gelesen. Und tröste dich: du möchtest meinen SuB bestimmt auch nicht sehen! 

.

Welches Buch hätte deiner Meinung nach mehr Leser verdient und warum?

Das Buch „Ich warte auf dich, jeden Tag“ von Christiane Lind verdient mehr Leser. Sie schreibt eine so schöne Geschichte auf zwei Zeitebenen – der Zweite Weltkrieg spielt dabei auch eine Rolle. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen.

Perfekt, ich kenne es noch nicht, aber Christiane Lind ist eine tolle, und sehr skoutzige Autorin, mit der wir schon viel Spaß hatten. Lass uns ein wenig über das Bloggen reden.

Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Zum Bloggen bin ich durch Monika Schulze von Süchtig nach Büchern gekommen.

Ha! Monika hat so was Ansteckendes, da bist du nicht die einzige, die von ihr bloggifiziert wurde. Wie kam es bei dir?

Wir haben uns durch eine Buchgruppe bei Facebook kennengelernt , schreiben uns Briefe und wir treffen uns regelmäßig.

Ach das ist schön, da ist ja eine richtige Freundschaft draus gewachsen. Das ist ja bei Social Media Kontakten keineswegs selbstverständlich. Aber was hat das mit dem Bloggen zu tun?

Bei meinem ersten Besuch bei Moni im Sommer 2017 hat sie mich in die Welt des Bloggens eingeführt … und so bin ich beim Bloggen gelandet.

Und das war auch sehr gut so! Sonst wäre ich heute nicht hier! 

.

Bloggen ist viel mehr als Blogbeiträge. Dazu gehört Teilen auf versch. Kanälen, Networking mit anderen Blogs, die Kontakte zu Autoren und Verlagen. Wie verteilen sich deine Aufgaben?

Mit Verlagen habe ich nicht soviel zu tun – den meisten Kontakt habe ich mit den Autoren (Selfpublisher und Verlagsautoren).

Das ist auch einer der Vorteile von Social Media. Dass man an die Autoren direkt rankommt, nicht wahr?

Stimmt! Durch Social Media ist der Kontakt zu Autoren, Bloggern und Lesern wesentlich leichter geworden. Man bekommt bei den Beiträgen auch eine schnellere Reaktion wie bei dem externen Blog und das motiviert.

Ja, da hast du recht. Social Media ist – so nervig es manchmal auch ist – halt sehr wichtig.

.

Welche Blog-Jobs fallen dir besonders schwer und wie meisterst du sie trotzdem?

Besonders schwer ist das Schreiben einer Rezi.

Was? Warum?

Manchmal fällt es mir schwer, die richtigen Worte zu finden … man möchte ja auch nicht zu langweilig und monoton schreiben.

Oh ja, da sprichst du mir aus der Seele, da kann man stundenlang davor sitzen und überlegen, wie man etwas formuliert. 

Ich denke dann immer an die Autoren, die das Buch geschrieben haben und das motiviert mich für eine gute Rezi.

Schöner Gedanke und die Autoren freuen sich darüber, das kann ich dir bestätigen!

.

Was ist dir beim Schreiben deiner Blogbeiträge am wichtigsten, worauf achtest du besonders?

Ich versuche Abwechslung reinzubringen, aber auch einen Wiedererkennungswert in meinen Beiträgen.

Das klingt zwar total plausibel, ist aber sicher nicht so einfach, oder? Aber lass uns mal ein bisschen über dich selbst sprechen.

.

Es heißt, jeder Künstler muss ein bisschen wahnsinnig sein. Was ist dein Schuss „Wahnsinn“?

Mein Schuss Wahnsinn…ist glaube ich die Kreativität bei mir.

Das ist perfekt, für das, was du tust!

.

Beschreibe deinen Blog in 3 Worten!

Bunt, Kreativ und Abwechslungsreich

Das kann ich bestätigen. *lach*

Was würdest du noch gerne lernen und wozu?

Ich würde gerne mehr über das Thema „Lektorat“ und „Buchmarketing“ lernen, einfach weil es mich interessiert.

Ah, ja das sind wirklich spannende Themen finde ich. Auch da kann ich dir unser Magazin wärmstens empfehlen. Kay schreibt dazu immer wieder. Da hört das Lernen auch nie auf. Speziell beim Marketing, weil sich der Buchmarkt auch stetig ändert.

.

Welcher Moment im Leben hat dich besonders geprägt?

Die Hochzeit mit meinem Mann – wir haben 2020 ganz alleine geheiratet („Dank“ Corona).

Oh, ich habe meinen Mann 2011 geheiratet und wir haben es ganz heimlich, still und leise ganz alleine gemacht 😀 

.

Was sollen deine letzten Worte sein?

Ich lese nur noch schnell das letzte Kapitel fertig * lach *

*grins*

Das ist die buchnerdigste Antwort, die wir bisher auf diese Frage bekommen haben. 

.

Und womit soll dieses Interview enden?

Danke für die interessanten Fragen – ich habe mich gefreut, dass ihr mich und meinen Blog besucht habt!

Liebe Franzi, wir haben zu Danken! Es war ein wundervolles Gespräch mit dir und eine schöne Zeit. Es war total angenehm mit dir und wir haben uns sehr darüber gefreut!

Und hier entlang geht es zu Franzis Hexenbibliothek

Homepage*

Facebook: http://Franzis Hexenbibilothek

Instagram: http://franzis_hexenbibliothek

Und hier geht es zu einem besonderen Beitrag, den uns Franzi gegeben hat, denn in ihrer Hexenküche probiert sie gerne Rezepten aus Büchern aus!

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.