Strange the Dreamer-Reihe – Fantasyepos von Laini Taylor

FantasyIn fantastische Welten abtauchen und den Alltag vergessen – genau das erleben wir mit Laszlo Strange, dem Helden der “Strange the Dreamer”– und “Muse of Nightmares”-Reihe. Während wir die ersten beiden Bücher der außergewöhnlichen Fantasy-Sage bereits im letzten Jahr genießen durften, warten wir gerade schon sehnsüchtig auf den vierten Band, bzw. das zweite Buch der “Muse of Nighmare”. Nicht nur die unglaublich ausdrucksstarken Cover haben es unserer Martina – ihres Zeichens bekennende Cover-Loverin – angetan. Sie hat die ersten drei Bände in nur vier Tagen regelrecht verschlungen – ein absolutes Highlight in diesem Lesejahr.

Was ihr an den einzelnen Bänden besonders gut gefallen hat, wird sie euch gleich selbst erzählen:

“Strange the Dreamer” und “Muse of Nightmares” – ein Fantasy-Epos voller Spannung, Geheimnisse und Magie

Lasst euch auf dieses spannende und mystische Abenteuer ein, erlebt die außergewöhnliche Reise des Laszlo Strange, die auch hier noch nicht ihr Ende gefunden hat, und erlebt Stunden voller Magie und Abwechslung in Weep.

 

“Strange the Dreamer” – ein mitreißendes Abenteuer beginnt …

Um was geht es im Auftakt “Strange the Dreamer – Der Junge, der träumte”?

Lass dich hineinziehen in eine Welt voller Träume

Lazlo Strange liebt es, Geheimnisse zu ergründen und Abenteuer zu erleben. Allerdings nur zwischen den Seiten seiner Bücher, denn ansonsten erlebt der junge Bibliothekar nur wenig Aufregendes. Er ist ein Träumer und schwelgt am liebsten in den Geschichten um die sagenumwobene Stadt Weep – ein mysteriöser Ort, um den sich zahlreiche Geheimnisse ranken. Eines Tages werden Freiwillige für eine Reise nach Weep gesucht, und für Lazlo steht sofort fest, dass er sich der Gruppe anschließen muss. Ohne zu wissen, was sie in der verborgenen Stadt erwartet, machen sie sich auf den Weg. Wird Lazlos Traum nun endlich Wirklichkeit?

Martina meint: Nicht nur die Optik hat mich in ihren Bann gezogen. Die Story, die sich zwischen den Buchdeckeln verbirgt ist so unglaublich schön erzählt. Laini Talylor hat einen so eindrücklichen Erzählstil, dass man das Gefühl hat, in die Geschichte einzutauchen und mit ihr zu verschmelzen. Während ich mit Laszlo zu träumen begann, verschwamm meine Umwelt und ich hatte wirklich das Gefühl, in Zosma zu sein.

Mit ihren Worten und ihrer märchenhaften Geschichte hat mich die Autorin mitten ins Herz getroffen und ich war froh, dass ich direkt im Anschluss mit dem zweiten Band weitermachen konnte, denn der Cliffhanger am Ende ist wirklich absolut gemein.

Wenn ihr neugierig geworden seid, könnt ihr es in allen Buch-Shops finden oder direkt unter diesem Affiliate-Link* kaufen.

 

Um was geht es in der Fortsetzung “Strange the Dreamer – Ein Traum von Liebe”?

Folge weiter der Geschichte von Lazlo und Sarai in der Verborgenen Stadt Weep

Sagenumwoben, voller Schönheit, Wunder und Mysterien – so hat Lazlo sich die Verborgene Stadt, über die er so viel gelesen hat, immer vorgestellt. Doch Weep hütet ein düsteres Geheimnis, dem Lazlo und seine Gefährten auf den Grund gehen sollen. Welche Rolle spielt dabei Sarai, das blauhäutige Mädchen, welches ihm immer wieder in seinen Träumen begegnet? Nacht für Nacht treffen sich die beiden, und Lazlo spürt, wie das Band zwischen ihnen immer stärker wird. Doch hat ihre Liebe eine Chance?

Martina meint: Auch der zweite Teil hat mich wieder absolut geflasht – nicht nur das zauberhafte Cover!

Normalerweise haben es Folgebände immer schwer, aber nicht bei dieser Reihe. Wir sind nun in Weep, Laszlos Traum hat sich erfüllt, doch die Stadt birgt ein Geheimnis und Gefahren, die Laszlos Gefährten noch nicht abschätzen können. In diesem Band kommen dem Ganzen auf die Spur, lernen die geheimnisvolle Serai kennen und erfahren, wieso die Bewohner Weeps Hilfe gesucht haben. Ich würde euch so gern mehr erzählen, euch schon einen Einblick in die fantastische Welt geben, die wir kennenlernen dürfen, euch von den vielen Gefahren und der Magie erzählen, doch ich würde euch ein wenig der Faszination berauben, die ich beim Entdecken dieser unglaublichen Welt empfinden durfte. Die Ideen, die Laini Taylor in ihrer Geschichte verwoben hat, lassen einem teilweise den Mund offenstehen.  Die Phantastik ist vielseitig, abwechslungsreich und bietet eine Menge Potenzial, das die Autorin meiner Meinung nach voll ausschöpft.

Wenn ihr neugierig geworden seid, könnt ihr auch diesen Teil  in allen Buch-Shops finden oder direkt unter diesem Affiliate-Link* kaufen.

 

“Muse of Nightmares” – taucht tiefer in die fantastischen und gefährlichen Geheimnisse von Weep

Um was geht es im Auftakt “Muse of Nightmares – Das Geheimnis des Träumers”?

Sarai ist die Muse der Albträume. Seit sie denken kann, quält sie die Bewohner von Weep mit ihren schlimmsten Ängsten. Sie ist sich sicher, dass sie jede noch so furchtbare Grausamkeit gesehen hat. Doch damit liegt sie falsch. Unendlich falsch. Denn plötzlich findet sich Sarai selbst in einem Albtraum wieder, aus dem sie nicht aufwachen kann. Ihre Liebe, ihr Leben und das aller Bewohner von Weep stehen auf dem Spiel …

Martina meint: Auch wenn dieses Cover mein absoluter Favorit ist, spielt die Optik nur eine untergeordnete Rolle. Denn egal, wie hübsch der Einband ist, die Geschichte, die sich darin verbirgt, toppt alles.

Große Worte, ich weiß, aber – wie auch schon die Strange the Dreamer-Reihe – Laini Taylor hat mit dieser Fortsetzung, oder neuen Buch-Reihe, wie man es auch nennen will, voll ins Schwarze getroffen. Nachdem mittlerweile die meisten Vorhänge gefallen und Geheimnisse offenbart wurden, bekommen wir nun kleine Rückblicke in die Vergangenheit, die die ganzen Zusammenhänge erläutern werden. Leider, soviel will ich vorwegnehmen, wird sich dass alles wohl erst im Finale auflösen, auf das ich wirklich sehnsüchtig warte.

Wird es Laszlo und Serai gelingen, die Menschen von Weep zu retten? Werden sich die Menschen helfen lassen, den viele Dinge, die sich abspielen, wissen sie noch gar nicht. Und auch, wenn Laszlo zu ihnen kam, um zu helfen, wird sich zeigen, ob sie ihm, nachdem sein persönliches Geheimnis gelüftet ist, noch vertrauen. Ich weiß, ich drücke mich mal wieder kryptisch aus. Die, die das Buch kennen, werden mich verstehen, die, die es nicht kennen, werden meine Worte verstehen, wenn sie sich auf dieses unglaubliche Abenteuer voller Gefahren, Hürden, Magie und vieles mehr eingelassen haben.

Für alle, die neugierig geworden sind – bitte, lest zuerst die Strange the Dreamer-Reihe. Ihr werdet die ganzen Zusammenhänge nur verstehen und in vollem Umfang genießen können, wenn ihr die anderen Bücher kennt. Es gibt zwar immer mal wieder kleine Rückblicke, aber die reichen nicht aus, um der Handlung zu folgen.

Wenn ihr neugierig geworden seid, könnt ihr auch diesen Teil  in allen Buch-Shops finden oder direkt unter diesem Affiliate-Link* kaufen.

 

Um was geht es im Folgeband “Muse of Nightmares – Das Erwachen der Träumerin”?

Gerade noch war Lazlo der unscheinbare Bibliothekar aus Zosma, der von der vergessenen Stadt Weep träumte. Jetzt hängen die Hoffnungen all ihrer Bewohner an ihm, und Lazlo steht vor einer unmöglichen Entscheidung: Entweder er rettet die Liebe seines Lebens – oder Weep. Sein Gegner ist unberechenbar, und ohne die Hilfe von Sarai kann er ihn nicht bezwingen. Doch ist ihre Liebe stark genug, um alle Hindernisse zu überwinden und Weep endlich zu befreien?

Martina meint: Am 28.8.2020 ist es endlich soweit und diese reihe findet mit diesem Buch sicher einen phänomenalen Abschluss. Ich bin schon sehr neugierig, wie die Reise enden wird. Natürlich werde ich dieses Buch auch lesen und euch berichten, wie es mir gefallen hat.

Diesen Teil könnt ihr ab dem 28.8.2020 in allen Buchshops erwerben oder über diesen Affiliate-Link* jetzt schon vorbestellen oder nach Veröffentlichung direkt dort kaufen.

 

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

Schreibe einen Kommentar