(K)ein Herz zu verschenken – New Adult-Liebesroman von Anya Omah

Buchvorstellung

(K)ein Herz zu verschenken – New Adult-Liebesroman von Anya Omah

Icon RomanceAward Midlist Bronze IconHeute stellen wir euch einen der Titel vor, den unsere Jurorin Poppy J. Anderson aus über 200 vorgeschlagenen Titeln (Longlist) in die Midlist Romance des Skoutz-Awards 2016 gewählt hat. Es handelt sich um einen 145 Seiten starken, im Dezember 2015 im A.P.P.-Verlag veröffentlichten humorvollen Kurzroman, in dem die Protagonistin Anna eine Mission verfolgt: Sie will zur Sexbombe werden und ihrem Ex auf einer Party beweisen, was ihm entgeht.

Doch seht selbst:

 

Omah (K)ein Herz zu verschenkenUm was geht’s in (K)ein Herz zu verschenken?

Anna Nass hasst ihren Namen genauso wie ihr Liebesleben. Denn nein, ihr Nachname ist nicht Programm. Was Männer angeht, sitzt sie seit der Trennung von ihrem langjährigen Freund ziemlich auf dem Trockenen. Dabei findet sie sich selbst eigentlich recht hübsch – bis auf die angesetzten Kummer-Kilos und ihre nicht vorhandene Frisur. Als Anna erfährt, dass ihr Ex auf die gleiche Silvesterparty eingeladen wurde, schwört sie der Schokolade ab und beschließt, in vier Wochen zur Sexbombe zu mutieren. Die längst überfällige Mitgliedschaft im Fitnessstudio soll ihr dabei helfen. Doch der Trainer entpuppt sich als das Arroganteste, Selbstverliebteste und leider auch Heißeste, was die Hölle je hervorgebracht hat. Norman – dessen Bauch stark an die Quadrate der Tafel ihrer Lieblings-Schoki erinnert. Zartbitter vom Geschmack und süchtig machend. Ihm will sie nicht auch noch verfallen. Immerhin hat sie eine Mission. Norman leider auch, nämlich den quirligen, Sprüche klopfenden Rotschopf ins Bett zu bekommen …

 

Wie fanden wir (K)ein Herz zu verschenken?

Mit viel Witz, Emotionen und Leidenschaft entführt uns die Autorin in die Gefühlswelten der Protagonisten Anna und Norman. Anya Omah besticht durch einen angenehmen und mitreißenden Schreibstil, der die Leser das Buch nicht mehr aus der Hand legen lässt. Eine Geschichte, die trotz ihrer Kürze keine Wünsche an Inhalt und Tiefe offen lässt.

Skoutz-Jurorin Poppy J. Anderson: „Eine super Idee! Anya hatte mich mit dem ersten Satz gefesselt. Ich liebe Geschichten von Frauen, die auf den ersten Blick nicht perfekt sind und äußerlich nicht einem Magermodel entsprechen.“

 

Wem verdanken wir (K)ein Herz zu verschenken?

Anya Omah wurde 1984 in Dortmund geboren. Sie ist medizinisch technische Laborassistentin, Wirtschaftspsychologin und Autorin aus Leidenschaft. Schon als Kind liebte Anya es Geschichten zu erfinden, die sie irgendwann lernte zu Papier zu bringen. Mit der Veröffentlichung ihres erfolgreichen Debütromans kehrte sie ihrem sicheren Bürojob den Rücken und nutzte die Chance ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen. Seitdem konnte sie mit etlichen weiteren Romanen an den Erfolg ihres Debüts anknüpfen. Wenn man sie fragt, was sie braucht um ihrer Kreativität freien Lauf lassen zu können wird man von ihr hören: Gute Musik, schwarzen Tee und weiße Schokolade.

Wir haben im Oktober 2015 Anya Omah besucht und uns mit ihr über das Schreiben, Emotionen beim Schreiben und Lesen unterhalten. Und darüber, warum Autoren oft selbst die besten Kunden sind. (Weiterlesen)

Das Buch könnt ihr natürlich jederzeit hier erwerben.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.