Skoutz-Buchregal #35

tatort-buchregal-35

Liebe Skoutze,

dies ist der Report aus dem Skoutz-Buchregal #35. Und auch wenn wir es nicht als explizites Special deklarieren wollten, haben wir uns für diese Woche, in der die Tage noch kürzer werden, Halloween näher rückt und der Sommer sich jetzt endgültig verabschiedet, für düstere Lesetipps entschieden.

Viel, viel fröhlicher ist allerdings unser Wochenausblick. Die Frankfurter Buchmesse rückt näher und das Skoutz-Team hat so viele Termine mit Verlagen, Bloggern und Buchhändlern vereinbart, dass wir uns tatsächlich aufteilen müssen, um alle wahrzunehmen. Das liegt daran, dass wir noch viel vorhaben. Mit unserer Buchsuche, mit unseren Präsentationen all der vielen Buchmenschen, die unsere Buchwelt so kunterbunt, kreativ und quirlig machen. Dafür werden wir unser Magazin weiter ausbauen und haben daher das Redaktionsteam verstärkt.
Jüngster Neuzugang ist Ricarda Scola, die in der Kolumne Ricas Welt regelmäßig Bücher aus den Genres History und Fantasy besprechen wird. Dazu wird sie sich um Blogger-Themen kümmern. Wer wissen will, wer sie ist, kann hier ihre Vorstellung lesen. Ebenso wie die der anderen Redaktionsmitglieder Martina, Lisa und Freydis …

Und dann ist am Freitag, den 21.10.2016 endlich, endlich die Gala mit der Verleihung der Skoutz-Awards in unseren 9 Kategorien. Wir freuen uns schon so darauf, im Anschluss mit euch auf der Leserparty zu feiern und haben uns auch dafür ein paar tolle absolut skoutzige Überraschungen einfallen lassen.

Von der Messe werden wir für alle Zuhausegeblieben fortlaufend berichten…  Und von der Gala natürlich auch!

Lesetipps aus dem Skoutz-Buchregal #35

Bookshelf b IconDoch jetzt erst einmal die Buchtipps aus dem Skoutz-Buchregal #35, mit lauter düsteren Büchern. Einer neuen aufregenden High Fantasy Saga von Ivo Pala, einem ungewöhnlich sozialkritisch eingefärbten Mittelalterkrimi von Jutta Ahrens, einem spannenden Psychothriller von Andreas Adlon, einem (alp)traumhaften Debüt von Patricia Hart und schließlich einem düsteren, beklemmenden Erotik-Drama von Elena MacKenzie.

Doch lest am Besten selbst.

Fantasy Iconpala-dunkler-horizontSchwarzer Horizont – düstere High Fantasy von Ivo Pala (Dark World Saga I)

Seit dem Weltendonner herrscht überall ewige Nacht. Asche verdunkelt den Himmel, die Welt wird zunehmend eisiger. Äcker und Felder sind tot; nichts wächst mehr. Menschen verhungern auf den Straßen. Andere verschwinden spurlos auf mysteriöse Weise. Zwei Hochkulturen, Twyddyn und Milara, bekämpfen einander zu Land und See um die letzten Ressourcen und die Macht auf dem neu entdeckten, geheimnisvollen Kontinent Kutera. In einem Sturm aus Schlachten und Intrigen trotzen der Krieger Raymo, die Sklavin Lizia und der Mönch Ash ebenso der feindseligen Natur wie ihrem unbarmherzigen Schicksal.

Skoutz meint: Game of Thrones erreicht nun auch die deutsche Fantasy. Weniger Magie aber jede Menge Rumms wird daher auch in Ivo Palas neuestem Werk geboten. In einer dystopisch anmutenden Mittelalterwelt, in der eine gigantische Aschewolke den Himmel verdüstert und allseits zu Depressionen und Existenzängsten führt, entwickelt Pala seine Geschichte anhand mehrerer Handlungsstränge, in denen er seinen Protagonisten viel Unbill abverlangt und damit den Leser automatisch zum Mitfiebern bringt. Sowohl, wie diese Schicksale miteinander verwoben sind, also auch ob oder eben auch wie sie aus ihrer trostlosen Ausgangslage herausfinden.

#High Fantasy #Dark Fantasy

 

History3 Icon ahrens-pestgoldPestgold – sozialkritischer Krimi aus dem Mittelalter von Jutta Ahrens

Böhmen am Anfang des 15. Jahrhunderts: Die Pest ist gerade vorüber und die Einwohner eines kleinen Dorfes kommen aus den Höhlen zurück, wo sie sich vor der Seuche versteckt und überlebt haben. Doch die Armut ist groß, weil niemand gesät und geerntet hat – und der Winter steht vor der Tür. Auch ihr adeliger Herr auf der nahen Burg leidet Mangel. Zum Glück hat er ja noch den Schatz in Verwahrung, den er vor der Pest mit anderen Raubrittern zusammengestohlen hat. Als er sich etwas davon holen will, stellt er zu seinem Entsetzen fest, dass die Truhen mit Gold und Juwelen verschwunden sind. Das könnte ihn den Kopf kosten!
Währenddessen finden die Dorfbewohner immer wieder Wertgegenstände im Wald und behaupten, ein Troll meine es gut mit ihnen. Dieser Aberglaube interessiert auch den jungen, gebildeten Dorfpriester Martin und Janek, den Sohn des Raubritters:
Wer hat den Schatz geraubt? Wer ist der geheimnisvolle Gönner im Wald? Können die beiden die Folgen von Gier und Aberglauben noch abwenden?

Skoutz meint: “Pestgold” von Jutta Ahrens handelt von der Gier nach Macht und Gold und lebt von dem Spannungsfeld zwischen Glauben und Aberglauben. Die Ständeschranken des Mittelalters lasten auf den Protagonisten und auch wenn das Buch keine seitenlange Abhandlungen über die Gesellschaft im späten Mittelalter bietet, vermittelt es doch einen Eindruck wie es damals war – gerade weil die Figuren vieles mit der damals zu erwartenden Selbstverständlichkeit hinnehmen, statt neuzeitlich, modern dagegen zu rebellieren.Die Jagd nach dem Schatz, der für denen einen Fluch, den anderen Segen wird, zeigt dann auch schön, unter welchen Voraussetzungen sich positiver Glaube von negativem Aberglaube absetzt.

#History #Mittelalter

Krimi-Thriller Iconadlon-furchtlosFurchtlos – Psychothriller von Andreas Adlon

Ein Bestsellerautor lässt sich freiwillig ins Gefängnis einsperren. Was zunächst wie ein irrer Plan und ein interessantes Projekt wirkt, stellt sich schon bald als großer Fehler heraus. Er bleibt länger hinter Gittern als geplant, viel länger …

Skoutz meint: Die Ausgangsgeschichte, mit der Adlons neuester Thriller beginnt, ist nicht ganz neu. Es gibt immer wieder in der Literatur wie auch im echten Leben Menschen, die sich zu experimenten einsperren lassen. Und häufig geht das schief. So auch hier. Und was Adlon hier eingefallen ist, ist sehr spannend zu lesen, speziell weil der Leser den Grund der verstörenden Vorkommnisse allenfalls ahnen kann. Auch wenn die Schilderung der Abläufe im Strafvollzug nicht immer den realen Gegegenheiten entsprechen, fängt Adlon jedoch die beklemmende Atmosphäre gekonnt ein und bietet seinen Lesern einen Thriller am Rande des Horrors.

#Thriller #Psychothriller

Horror2 Iconhart-dunkles-hausDas dunkle Haus – Horror-Thriller von Patricia Hart

Irgendwas stimmt nicht in dem Haus, in das Christoph Schlinger einzieht: Seine Nachbarn hüten ein schreckliches Geheimnis, in das jeder einzelne von ihnen verstrickt zu sein scheint. Aber was genau verbergen sie vor ihm?
Das Haus am Stadtrand wird zum Schauplatz eines Familiendramas. Liebe und Eifersucht, Rache und Gewalt prägen das Zusammenleben.
Schon bald bereut Christoph Schlinger hier eingezogen zu sein. Immer tiefer wird er in das undurchdringliche Netz aus Lügen und Geheimnissen hineingezogen.
Je mehr Christoph Schlinger erfährt, desto gefährlicher wird die Situation für ihn. Denn Wissen bedeutet im Dunklen Haus auch Schweigen zu müssen…
Ein Buch über Schuld, Geheimnisse, Familie und den Versuch, die Wahrheit um jeden Preis geheim zu halten.

Skoutz meint: Das dunkle Haus von Patricia Hart ist sehr packender Debüt-Thriller, der Lust auf mehr macht. Die düstere Atmosphäre ist gut eingefangen und nimmt den Leser wie auch die Protagonisten, die sich und allen anderen das Leben schwer machen, schnell gefangen. Man folgt dem Protagonisten willig in die Geschichte und will wirklich den Ursprung der Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit der Opfer, Täter, Marionetten … verstehen. Dieses Buch hat eine absolute Leseempfehlung verdient, denn es ist erfrischend anders in Machart, Plot und Auflösung. Weiter so!

#Thriller #Horror #Rätsel

 

Erotik Iconmackenzie-verfuehrtVerführt: Bis du mich tötest – Düsteres Erotikdrama von Elena MacKenzie

Als Katelyn auf den geheimnisvollen Jax trifft, fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen. Er tritt zu einem Zeitpunkt in ihr Leben, in dem sie das Gefühl hat, dass es nicht mehr weitergeht. Ihr Mann betrügt sie, aber wenn sie sich von ihm trennt, verliert sie alles: die Firma, die ihr Vater aufgebaut hat, die gemeinsame Tochter und das Leben, das sie kennt. Und dann ist da plötzlich überall dieser fremde Mann um sie herum, der ihr seine Aufmerksamkeit schenkt und sie in dieses Gefühlschaos reißt. Doch noch bevor sie sich wirklich auf Jax einlassen kann, wird sie entführt und findet sich irgendwo im Dschungel in einem Camp wieder, in dem Frauen gefangen gehalten und gefoltert werden. Kurz bevor sie bereit ist aufzugeben, kommt Jax in das Camp und sie muss einsehen, dass er zu ihren Entführern gehört. Hat dieser Mann die ganze Zeit nur mit ihr gespielt?

Skoutz meint: Das Buch ist endlich ein überfälliger Gegenentwurf zur verklärenden Romantik von semifreiwilligen SM-Liebschaften. Dass Elena MacKenzie auch noch zu schreiben versteht, macht das Buch noch besser. Es ist abgründig, spannend und in vielerlei erschütternd, denn auch wenn der Plot fiktiv ist, erkennt man viele Verhaltensmuster auch in der alltäglichen Realität wieder und versteht, warum man Täter nicht verniedlichen darf. 

#Erotik #Zeitkritik #Abenteuer

 

So, das war es auch schon wieder mit dem Skoutz-Buchregal #35. Wir sind gespannt, was die FBM so bringen wird und natürlich auf die Gewinner der ersten Skoutz-Awards. Und bis dahin, unterstützt unser Projekt. Am Besten, indem ihr teilt, liked und lest.

Bleibt skoutzig!

Icon Freunde

Schreibe einen Kommentar