Skoutz-Buchregal #111

Skoutz-Buchregal #111: Kriminell spannend

Liebe Skoutze,

herzlich willkommen im Skoutz-Buchregal #111. Es ist der 3. Advent und im Radio wird geweihnachtsschluchzt und gebimmelt, als wäre dieses Weihnachten das letzte. Wir feiern das ja auch mit unserem Skoutz-Adventskalender und planen ansonsten schon eifrig, was wir nach einem sehr durchwachsenen Jahr im nächsten alles besser machen wollen und können. Für alle, denn das jetzt etwas zu puderzuckrig und zwangsharmonisch wird, ist dieses Skoutz-Buchregal.

Ins Skoutz-Buchregal #111 haben wir gezielt ein Kontrastprogramm eingestellt. Krimis und Thriller, die daran erinnern, dass nicht alles eitel klingeling ist und die Stille der Nacht manchmal auch einfach totenstill ist. Seht selbst!

Ein Blick ins Skoutz-Buchregal #111: Es wird kriminell spannend

Einer unserer guten Vorsätze ist es, wieder wöchentlich von unseren Neuzugängen zu berichten. Und weil man mit guten Ideen nicht warten soll, beginnen wir mit dem Revival gleich und präsentieren euch Bücher von skoutzigen und skoutz-bekannten Autoren, aber auch von Neuentdeckungen, die wir hoffentlich skoutzifizieren können. Die Täter haben wir bereits identifiziert und präsentieren euch  Thomas Herzsprung, Chris Karlden, Daniela Arnold, Christian Huyeng, Alex Wagner und Svarlen Edhor und Kay Noa als hochgradig Tatverdächtige.

Und wer weiß, vielleicht wird das eine oder andere Buch auch gleich verhaftet und darf sich dann unterm Tannenbaum bewähren. 🙂

Mord im Strandhotel – Fuchs und Haas ermitteln im Auftrag von Ivo Pala an der Ostsee

Mord im Strandhotel - Ivo Pala BFKTATORT OSTSEE:
Karrieremann und Schürzenjäger Andreas Herzberg wird stranguliert und mit gebrochenem Genick im Lastenaufzug des Hotels „Morgensonne“ aufgefunden. Kriminalkommissar Bodo Fuchs und Kommissar-Anwärter Klaus „Müder“ Henning geraten sich bei der Ermittlung in einem Netz aus Ehrgeiz und Eifersucht heftig in die Haare, während Bodos frühere Partnerin Gisa Haas sich, trotz neuer beruflicher Pläne, dann doch nicht ganz aus der Polizeiarbeit heraushalten kann.

Skoutze sind ja eher die Gebirgsjäger, aber weil wir Ivo Pala gut kennen und ihm vertrauen, haben wir uns an die Ostsee gewagt. Und es nicht bereut. Kauzige Charaktere, schnoddrige Dialoge, überraschende Wendungen und das Gefühl, auch im Alpenland die Wellen gegen die Küste branden zu hören. So stellen wir uns einen kriminell unterhaltsamen Leseausflug vor. (kn)

Mehr inkl. Leseprobe über unseren Affiliate-Link* auf Amazon.

.

Mortale Aussichten  – skurriler Mordfall aus der Feder von Christian Huyeng

 Mortale Aussichten - Christian Huyeng BFKEin Blick in die Zukunft zeigt manchmal nichts als Dunkelheit

Beate ist besorgt! Ihre Mutter hat ihr schon seit drei Wochen nicht geschrieben! Also macht sie sich auf den Weg in die Hauptstadt, um nach ihr zu sehen. Doch angeblich ist sie in einem Luxus-Hotel abgestiegen, ohne ihr Bescheid zu sagen. Das sieht ihrer Mutter aber so gar nicht ähnlich! Beate wendet sich an die Polizei, aber Kommandant Nachtu und seiner Truppe sind die Hände gebunden. Dann verschwinden noch zwei weitere ältere Damen und es kommt Unruhe in die Gemeinde der Exil-Gildberger. Alle Opfer verbindet eines: Sie waren Kundinnen der Wahrsagerin Madame Üstick, der neuen Attraktion der High Society von Man-Nafir.

Ist die Wahrsagerin mit einer Allergie gegen das Wort ‚billig‘ wirklich in das Verschwinden der alten Damen verwickelt? Nicht nur Nachtu nimmt die Ermittlungen auf, sondern auch Lu, der das Ermitteln einfach nicht lassen kann. Welche Rolle spielt die famose Seife, die Madame verkauft? Und was plant eigentlich der König? Fragen über Fragen, auf die nicht einmal die beste Kristallkugel der Welt eine befriedigende Antwort geben kann!

Die Aussichten sind nicht nur mörderisch, sondern auch sehr schräg! Wer also Lust hat, sich in einer fantastischen, sehr skurrilen Welt immer wieder überraschen zu lassen – von den Figuren, dem Plot und den Entwicklungen, die sich Autor Christian Huyeng noch so einfallen lässt, sollte unbedingt zugreifen. Aber Warnung: Grinsekrampf und Lachanfälle sind nicht auszuschließen. Definitiv ein unterhaltsames Leselichtlein fernab des Mainstreams. (kn)

Mehr über unseren Affiliate-Link* auf Amazon.

.

Dru & Detective: Mordsfreunde – Nicola-Marie Grims

Dru & Detective 1 - Nicola-Marie GrimsTÖDLICHE SCHÖNHEIT: Die junge Oberösterreicherin Luisa nimmt einen Termin in einem tschechischen Beautystudio wahr, und kehrt nie mehr nach Hause zurück. 14 Monate später wird sie perfekt gestylt im Eisstockteich der tief verschneiten Mühlviertler Gemeinde Au gefunden. Mit einem einzigen Schönheitsfehler: Sie ist tot.

Es mag etwas pietätlos klingen, aber hätte es Luisa nicht gegeben, wäre im beschaulichen Au noch alles beim Alten: Eine Schriftstellerin würde Historienromane schreiben, während sich ihr Kater Dru hauptberuflich durch das Vogelprogramm des Lokalsenders zappt. Ein pensionierter Kapazunder der Kriminologie würde einsam herumschnüffeln, und seine Spaniel-Hündin Detective, davon träumen, ein Deutscher Schäferhund zu sein.
Aber es gab Luisa.
Und deshalb ist jetzt alles anders.

Man kann Tierkrimis mögen oder nicht. Wir Leseeulen von Skoutz mögen sie und sind daher auch willig Kater Dru in seinen außerordentlich unterhaltsamen Fall gefolgt. Die Sicht der Haustiere auf ihre Menschen ist in vielerlei Hinsicht sehr erfrischend und ein paar Mal erkennt man sich auch selbst. Viele kleine Seitenhiebe auf die Schrullen, denen man in den beschaulichen Teilen der Alpentäler garantiert begegnet, sind sozusagen, die kleinen Konfektteilchen in diesem Lesehäppchenteller, der garantiert zum Weiterlesen einlädt. (ck)

Mehr über unseren Affiliate-Link* auf Amazon.

.

Was hast du getan – Fall 3 von Hübner und Baumann aus der Feder von Svarlen Edhor

Was hast du getan - Svarlen Endhor BFKKommissar Hübner ist ratlos.
In welche dunklen Machenschaften ist seine Kollegin Katharina nur verwickelt? Je tiefer er gräbt, desto ungeheuerlicher wird das, was er zutage fördert.
Insgeheim muss er sich der Frage stellen, die ihn schon seit Anfang an begleitet:
Ist seine Kollegin überhaupt die, für die er sie hält?

Wir kannten das Autorenduo hinter Svarlen Edhor bislang noch nicht.

Aber so flott und vergnüglich wie dieser Krimi daherkommt, ist das eine Bildungslücke. Und so gekonnt die sehr verschiedenen Ermittler sich bis zur Lösung der sich ihnen in den Weg stellenden Rätsel vorstreiten, verlangt definitiv nach mehr! Der alternde Bulle, der alle Tricks schon kennt, und seine junge etwas übereifrige Kollegin, die alles und sofort geregelt haben will … das funktioniert. Auch die Entwicklung der Figuren über die Bände hinweg ist sehr vielversprechend. Mal sehen, was da noch kommt. 

Mehr über unseren Affiliate-Link* auf Amazon

.

Mord an der Mosel – Alex Wagner lässt Penny Küfner in ihrem 10. Fall ermitteln

Mord an der Mosel - Alex Wagner BFK (Skoutz-Buchregal #111Filomena Obrist bangt um ihr Leben. Ihr frischgebackener Ehemann ist ein leidenschaftlicher Sammler morbider Kunstwerke aus der römischen Antike. Sein prächtiges Anwesen an der Mosel ist vollgestopft mit grotesken Statuen, magischen Utensilien, Fluchtafeln und anderen unheimlichen Artefakten. Filomena erleidet seltsame Unfälle, wird von Spukgestalten verfolgt und darüber hinaus von ihrer neuen Familie nicht gerade mit offenen Armen aufgenommen.
Penny Küfer soll die verängstigte Frau beschützen. Doch als sie das Schloss der Familie erreicht, ist Filomena soeben aus einem Dachfenster gestürzt.
Selbstmord, befindet die Polizei. Penny hingegen sieht das ganz anders …

Wir kennen und lieben Alex Wagner ja schon für ihre historischen Krimis aus dem antiken Rom. Wir haben mit ihr Penny Küfner gefeiert, die mit Charme und Starrsinn knifflige Fälle löst. Wenn sich das nun im geschichtsträchtigen Gebiet an der Mosel kombinieren lässt, sind wir gerne dabei und gönnen uns passend zum Set statt Glühwein ein Glaserl Riesling. Mit Penny lernen wir dann gleich noch etwas über altrömischen Aberglauben. (ck)

Mehr über unseren Affiliate-Link* auf Amazon

.

Zu tief gefallen – Thriller von Chris Karlden

Zu tief gefallen - Chris Karlden - BFK, Skoutz Buchregal #111Manche Lügen werden mit dem Tod bestraft.

Als Bestsellerautor Ole Sturm abends eine Veranstaltung verlässt, werden die vorweihnachtliche Stimmung und seine Vorfreude auf die hübsche Frau, die ihn zu einem Rendezvous auf seinem Hotelzimmer erwartet, jäh zerstört. Eine vermummte Gestalt springt aus der Dunkelheit und zwingt Sturm auf die Knie, um ihn anschließend erbarmungslos mit einem Samuraischwert zu enthaupten. Hauptkommissar Robert Bogner und sein Partner Adrian Speer von der Mordkommission für besonders grausame Gewaltverbrechen werden mit der Aufklärung des Falles betraut.

Brisant: In einem von Sturms Thrillern köpft der Täter seine Opfer ebenfalls mit einem japanischen Schwert. Kurz darauf wird eine Autorin während einer Lesung mit einem Messer attackiert. Der Täter scheint Schriftsteller mit ihren eigenen Gewaltfantasien zu konfrontieren. Alle Bemühungen ihn zu überführen, enden in einer Sackgasse, bis Speer und Bogner ein Mordmotiv erkennen, das wesentlich schockierender und tiefgründiger ist als ursprünglich angenommen. Dabei ahnen sie nicht, wie viele Menschen noch auf der Todesliste stehen, für deren Rettung es bereits viel zu spät sein könnte.

Chris Karlden kann schreiben. Das ist nicht neu. Dieses Mal schreibt er übers Schreiben. Und über Schwerter, was mich persönlich immer erfreut. Und über Autoren, die sich plötzlich für ihre Gewaltfantasien verantworten müssen. Die Idee ist spannend und was Chris Karlden daraus entwickelt, auch. Obwohl dann alles wieder ganz anders kommt. Aber das haben wir bei ihm auch nicht anders erwartet. Ein toller Thriller, der am Stück gelesen werden will. Auch wenn man es anders geplant hätte. (kn)

Mehr über unseren Affiliate-Link* auf Amazon

.

Flockerlpanik – Martin Sylvester

Flockerlpanik - Martin Sylvester BFKIcon Ring - Brezel - BayernEs weihnachtet in Bad Grassach.
Der ganze Ort bereitet das Flockerlfest vor.
Und plötzlich fliegt ein Hirsch in die Luft – vor den Augen Hunderter!
Jetzt ist Fingerspitzengefühl gefragt. Eine Einbruchserie, kiffende Bauern, Sprengstoff, Bürger, die vor 15 Jahren verschwunden sind – hier kommt alles zusammen – und dann kommt noch Erpressung hinzu…
„Die Großen hängt man, die Kleinen lässt man laufen – immer das gleiche Muster“, beschwert sich Staatsanwalt Steingassinger. Und in diesem Fall fragen sich Oberhuber und Hinterwinkler tatsächlich ein paar Mal, was eigentlich gerade auf den Kopf gestellt wird.

Ich habe einen typischen Regiokrimi erwartet. Den habe ich auch bekommen. Oder auch nicht. Weil Martin Sylvester schreibt irgendwie anders, biegt immer noch einmal mehr ums Eck, kommt mit einer noch schrägeren Idee daher, als der, die man erwartet hat. Das ist lustig, das ist unterhaltsam. Und weil es ja eigentlich um einen Kriminalfall geht, ist es auch außerordentlich spannend. (kn) 

Mehr über unseren Affiliate-Link* auf Amazon

.

Der Heimsucher – Thomas Herzsprung

Der Heimsucher - Thomas Herzsprung BFKFür welchen deiner Fehler wird er dich heimsuchen?
Wo sonst Gelächter herrscht und es nach Popcorn riecht, hängt der Geruch von Blut in der Luft. Fassungslos schauen Hauptkommissar Falk Bachmann und Polizeipsychologin Juliane Klawitter auf ein Karussell, das zu einer Tötungsmaschine umfunktioniert wurde. Darin eine junge Frau, von Eisenstangen aufgespießt und qualvoll ausgeblutet. Kurz darauf geschieht ein zweiter Mord. Wieder eine Frau, totgefoltert in einer sargartigen Kiste.
Bachmann und Klawitter folgen der blutigen Spur eines Serienkillers und erkennen schnell: Der sadistische Täter spielt sich zum Richter und Henker auf. Auf grausame Weise lässt er seine Opfer für ihre Fehler büßen.
Ein erbarmungsloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn der Killer ist hochintelligent. Unaufhaltsam mordet er weiter und wird schon bald für alle Beteiligten zu einer lebensgefährlichen Bedrohung …

Ich wusste schon aus dem Schreibprozess, dass dies ein Buch ist, das Thomas Herzsprung am Herzen lag. Und ohne andere Bücher abwerten zu wollen, merkt man das diesem Buch auch an. Es sind die kleinen Szenen, die das verraten. Die Art, wie auch das vermeintlich nur der Situation wegen Hingeschriebene, die Ausschmückung der Spannung zuliebe, am Ende dann doch noch eine andere Bedeutung hat. Das ist großes Schreibkino und dafür muss man Thomas Herzsprung tiefen Respekt aussprechen. Von einem abgründigen, fordernden, ungemein spannenden Psychothriller natürlich auch.  Absolut lesenswert, wenn auch nichts für schwache Nerven. 

Mehr über unseren Affiliate-Link* auf Amazon

.

Truly’s Crimes 4: Todesmandala – Paranormaler Cosy Crime von Kay Noa

Todesmandala - Kay Noa BFKTruly kann ihr Glück gar nicht fassen: Großhexe Ophelia schickt sie auf einen Kongress nach London, um dort über magische Mandalas zu sprechen. Doch aus Partys mit opulenten Buffets und Londons weihnachtlichen Charme wird nichts, denn wie von Zauberhand schlittert Truly geradewegs in eine Serie höchst mysteriöser Juwelenraube, die tatsächlich alle irgendwie verbunden sind.
Da trifft es sich gut, dass ihr Lieblingsermittler Inspector Sinner auf einem Lehrgang in London weilt, und sich für sie verbürgt, obwohl er eigentlich wieder einmal an ihrer Unschuld zweifelt.
Wenn sie das nicht auf sich sitzen lassen will, bleibt Truly nichts anderes übrig, als nach den Tätern zu suchen. Doch das ist gar nicht so einfach, wenn das kriminalistische Gespür von den außerordentlich strengen Vorgaben der Lehrhexe behindert wird und griesgrämige Lords, übereifrige Polizisten, neugierige Magier und allerlei magische Wesen ihre ganz eigenen Ziele verfolgen.

Hexe Truly ermittelt wieder. Wie immer eher unfreiwillig und gar nicht uneigennützig. Kay Noa gelingt es, mit viel Wort- und Dialogwitz ihren Hexenkrimi einmal anders zu erzählen. Man fragt sich weniger, wer es gewesen ist, als vielmehr, wie man ihn überführen will. Das ist aber nicht weniger spannend. Daneben werden wie immer aktuelle Themen behandelt, die zum Nachdenken anregen. Und weil man – wie so oft bei Kay Noa immer wieder unvermittelt alte Bekannte trifft – ist die Freude eine vielschichtige.   

Mehr über unseren Affiliate-Link* auf Amazon

 

So, das war es mit dem Report aus unserem Skoutz-Buchregal #111. Wir werden bei den sonst üblichen 6 Titeln pro Regal bleiben, aber da uns die Auswahl so schwer fiel und wir die Autoren so gerne mögen und wir wissen, dass der eine oder die andere auch noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken oder Feiertagsleselektüre ist … Egal! Viel Spaß beim Lesen, ihr seid jetzt versorgt!

Und nicht vergessen: #Skoutzig bleiben!

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.