Skoutz-Buchregal 106

Skoutz-Buchregal 106 – Buntes Romance-Sommerspecial

Liebe Skoutze,

herzlich willkommen zum Skoutz-Buchregal 106. Es ist heiß. Sehr heiß. Brütend, drückend, wir schwitzen …
Aber das hält uns natürlich nicht davon ab, das Buch mit in die im Schatten gespannte Hängematte, an den See, auf den Balkon oder an die Eisdiele mitzunehmen. In Corona-Zeiten müssen wir dabei auch noch Masken tragen – oder uns hinter dem Buch verstecken.
Wir haben jedenfalls ein paar schöne Geschichten voller Liebe und Romantik herausgesucht, die den Sommer erträglich machen.

Zumindest literarisch.

Skoutz Buchregal 106 – Unser bunter Sommermix

Ein paar besonders lesenswerte, aktuellere Bücher für alle, die auf der Suche nach unterhaltamer Romance, nach Romantik, Drama, Humor und Leidenschaft sind, haben wir für dieses Skoutz-Buchregal 106 für euch gelesen.

Stella – Liebesdrama von Ki-Ela Stories

Stella - Ki-Ela StoriesCaroline Hartmann hat in ihrem Leben bereits einiges erreicht. Sie hat einen gut bezahlten Job in einem Architekturbüro und besitzt ein kleines Häuschen in einem Londoner Vorort. Doch ihre ganze Liebe gehört ihrer Tochter Stella, die sie alleine großzieht. Alles läuft in geregelten Bahnen, bis ihr Chef auf die Idee kommt, sie nach Berlin zu versetzen. Ausgerechnet Berlin – der Stadt, der sie ein paar Jahre zuvor völlig verzweifelt den Rücken gekehrt hat.
Ihrem Chef zuliebe willigt sie ein und stellt sich damit den schmerzhaften Erinnerungen ihrer Vergangenheit. Und obwohl sie sich anfangs strikt dagegen wehrt, tritt auch Luca wieder in ihr Leben. Zunächst sträubt sie sich gegen jeglichen Kontakt, doch er schafft es, ihr Vertrauen wiederzuerlangen.
Als sie glaubt, dass sich vielleicht alles zum Guten wenden könnte, passiert das Unfassbare. Während sie körperlich geschwächt mit einer Infektion kämpft, bahnt sich hinter ihrem Rücken eine Intrige an, die ihr ganzes Leben zu zerstören droht …

Skoutz meint: Ki-Ela versteht es, die Gefühlswelt ihrer Figuren nachvollziehbar zu schildern. Man versteht Carolines Nöte, ihre Sorgen um ihre Tochter, ihre Wünsche, Ängste, Hoffnungen … und damit zieht einen Ki-Ela in die Geschichte hinein, lässt uns hoffen, fiebern, immer weiter lesen, bis ja … wir wollen ja nicht spoilern. Lest selbst. Es lohnt.

Hier geht es zu unserem Affiliate-Link bei Amazon*, auf dem es u.a. eine Leseprobe zum Buch gibt.

Hinweis: Eine weitere schöne Geschichte von Ki-Ela gibt es in unserer Benefiz-Anthologie Love & Respect (weiterlesen)

 

Ein Hauch von Hoffnung – ein leidenschaftliches Plädoyer für die Liebe von Emma S. Rose

Wenn ein Verrat dich zerstört – kannst du jemals wieder vertrauen?
Hannah ist am Boden zerstört, als sie sich entscheidet, einen Neuanfang zu wagen. Das vergangene Jahr hat sie vor allem eines gelehrt: man kann niemandem trauen. Nicht einmal seinen besten Freunden.
Obwohl sie sich vornimmt, keinen an sich heranzulassen, ist sie bereits am allerersten Tag auf Hilfe angewiesen. Als sie sich dann auch noch gezwungen sieht, in eine große WG zu ziehen, werden ihre Vorsätze auf eine harte Probe gestellt. Wäre da bloß nicht Chris, der fröhliche Mann mit den grünen Augen, der sie viel zu intensiv mustert …

Chris ist mit sich selbst im Reinen. Er liebt sein Leben, seine Freunde, sein Studium. Selbst sein Single-Status ist ihm nur recht. Als ihm eines Tages die zugeknöpfte Hannah praktisch vors Auto springt, weckt sie sein Interesse. Je abweisender sie wird, desto wilder entschlossen ist er, sie kennenzulernen. Aber Hannah hat ein dunkles Geheimnis, das alles zu überschatten droht. Ob das gut gehen kann?

Was ist wichtiger? Vertrauen oder die Wahrheit? Kann das eine ohne dem anderen überhaupt bestehen?

Skoutz meint: Emma S. Rose ist allen Skoutzen von Anfang an ein Begriff. Darum ist es für uns auch immer ein Fest, wenn ein neuer Rose-Roman auf unserer Leseliste erscheint. Und so lehnten wir uns zurück, um die Geschichte der zerbrechlichen Hannah und dem unbekümmerten Chris auf uns wirken zu lassen. Und ja, es hat sich gelohnt! Chris ist einer der sympathischsten Protas auf dieser Liste, der sich mit der richtigen Mischung aus Sturheit und Charme allen Widrigkeiten stellt, die sich ein perfider Autor bis zum Happy-End so ausdenken kann.

Hier geht es zu unserem Affiliate-Link bei Amazon*, auf dem es u.a. eine Leseprobe zum Buch gibt.

 

Ein unersättlicher Lord – heiterer Regency-Romance von Laura Gambrinus

Ein gefährlicher Pakt mit dem größten Verführer Londons

Heather Knightley hat eine verbotene Leidenschaft: Unter falschem Namen veröffentlicht sie Liebesromane. Als ihr Verleger darauf drängt, einen verführerischen Bösewicht zur Hauptfigur ihres nächsten Buches zu machen, gerät sie in die Bredouille, hat sie doch von Männern im Allgemeinen und verführerischen Bösewichten im Besonderen keine Ahnung.
Hilfe erhofft sie sich von Gideon Heart, Earl of Manderville. Der bekennende Lebemann genießt den Ruf eines unwiderstehlichen Charmeurs – und verbotene Früchte sind seine Leibspeise. Das Vorbild für einen Romanhelden zu geben, schmeichelt dem Schwerenöter, und so stimmt er zu, die junge Dame in seiner Kunst zu unterweisen.
Ein prickelndes Spiel beginnt, bei dem Heather Gefahr läuft, sich selbst in dem fein gesponnen Netz der Verführung des unersättlichen Lords zu verfangen.

Skoutz meint: Eine Frau, die zu modern für ihre Zeiten ist und ein Lord, der es sich eigentlich auf seinem Status sehr bequem gemacht hat. Die Dialoge sind spritzig und vergnüglich zu lesen und die Handlung näert sich mit vielen kleinen Kapriolen der Frage, die den Leser von Anfang an beschäftigt: Kriegen sie sich?
Das verraten wir natürlich nicht. Aber heutzutage wäre das kein Thema. Doch weil unserer ehemaligen History-Jurorin Laura Gambrinus das Zeit- und Lokalkolorit immer sehr wichtig ist, lassen wir euch einfach selber lesen! 

Hier geht es zu unserem Affiliate-Link bei Amazon*.

 

Scent of Love (Die Campbells 5) – 2.Chance-Geschichte aus der erfolgreichen Reihe von Katrin Emilia Buck

Wenn du wegrennst, vergiss nicht dein Herz(blatt) mitzunehmen.
Friede, Freude, Eierkuchen? Wohl eher Streit, Frust und der unbändige Wunsch, einfach abzuhauen. Henry Campbell macht genau das. Anstatt sich seinem Erbe zu stellen, seiner langjährigen Freundin Stefanie endlich einen Antrag zu machen und sesshaft zu werden, schmeißt er alles hin.

An seinem idyllischen Zufluchtsort holt ihn jedoch das schlechte Gewissen ein – und seine besserwisserische Mutter, die sich kurzerhand bei ihm einquartiert.  Auch die Presse wird nicht müde, sich in sein Leben einzumischen und das Interesse auf den frischgebackenen Single zu lenken.

Als dann auch noch ein italienischer Unterwäschekönig seiner Ex den Hof macht, erkennt Henry, was wirklich im Leben zählt. Zu spät?

Skoutz meint: Wir können nicht anders, aber immer wenn wir ein Buch von Katrin Emilia Buck in Händen halten, hören wir sie mit diesem charmanten Akzent beim Lesen … Aber das lenkt uns natürlich nicht von der Geschichte selbst ab. Auch im fünften Band der Reihe wird es bei den Campbells nicht langweilig und wie viele andere Fans fanden wir auch, dass die Geschichte von Henry überfällig war. Das warten hat sich gelohnt. Leidenschaftlich, mitfühlend, humorvoll … Ja, so soll das sein. Und das Fazit? Man sollte die erste Gelegenheit für eine zweite Chance nutzen – oder eben die, von ihr zu lesen!

Hier geht es zu unserem Affiliate-Link bei Amazon*.

 

Bella: Geliebte des Dämons – Paranormal Romance mit Krimi- und BDSM-Elementen

Ritualmorde, Hamburg und Dämonen
In der Speicherstadt der Hansestadt Hamburg treibt ein Mörder sein Unwesen. Darius Hellberg, der Jagd auf ihn macht, gerät in den Fokus der Polizei. Als ob das noch nicht kompliziert genug wäre, stolpert ausgerechnet jetzt seine Seelengefährtin Bella in sein Leben.
Darius ist es gewohnt, zu bekommen, was er will, doch Bella macht ihm da einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Denn als er sich weigert, ihr sein Geheimnis zu verraten, verlässt sie ihn.
Aber wie sagt man seiner Liebsten, dass man ein dominant-sadistischer Dämon ist? Zumal er eine Katastrophe heraufbeschwören könnte, wenn er seine wahre Identität preisgibt.
Als der Mörder Darius eine Leiche vor die Tür legt, spitzt sich die Lage zu. Wird er Bella am Ende an den Killer verlieren? Oder schafft er es rechtzeitig, sie zu überzeugen, dass er der Richtige für sie ist?

Skoutz meint: Lisa Skydlas paranormale Erotik ist etwas ganz Besonderes. Einen Dämon in Nöten hatten wir dabei noch nicht und das funktioniert gerade mit dem BDSM-Kick wirklich sehr, sehr gut. Dass man obendrauf noch einen spannenden Krimi und durchaus Wissenswertes über die Hamburger Geschichte mitbekommt, zeigt, auf welch gutem Niveau eben auch Erotik und Fantasy geschrieben werden können. Zugleich!

Wer jetzt neugierig geworden ist, was wir sehr hoffen, kann sich hier auf Amazon* über unseren Affiliate-Link weiter informieren.

 

The A-Gap – erotische Sportler-Romance von Christine Troy

Kann ein einziger Moment alles verändern?
Als Profisportler hat Liam Pérez alles, was er will. Sein Leben ist fantastisch, bis in der Wohnung unter ihm die attraktive, aber verschlossene Laura einzieht. Die neue Nachbarin übt vom ersten Moment an eine außergewöhnliche Anziehungskraft auf ihn aus. Wenn sie bloß nicht so verschlossen wäre … Und was ist das für ein Ausdruck in ihren Augen? Unsicherheit, Trauer oder etwa Furcht? Liam beschließt, mehr über sie herauszufinden. Leider hat er keine Ahnung, in was für Schwierigkeiten seine neue Nachbarin steckt …

Skoutz meint: Dass Christine Troy sehr sehr spannende Konstellationen entwirft, wissen wir spätestens seit sie den Erotik-Skoutz gewonnen hat. Auch mit “The A-Gap” legt sie wieder eine Geschichte vor, die auf zwei Ebenen bestens funktioniert – in der prickelnden Interaktioin der Figuren ebenso wie in dem spannenden Setting, das ein Geheimnis birgt, auf das auch der Leser nicht gleich kommt. Für alle, denen der Sommer noch nicht heiß genug ist. 

Hier geht es zu unserem Affiliate-Link bei Amazon*.

 

Wenn euer Interesse geweckt ist, könnt ihr in das Buch hier über unseren Affiliate-Link bei Amazon* hineinlesen oder auch gleich zuschlagen.

 

Bitte bewertet die Bücher aus dem Skoutz-Buchregal 106 auch mit einer Buchfieberkurve!

Bitte lest sie und bitte bewertet die Bücher aus dem Skoutz-Buchregal 106 auch in den Skoutz-Buchsuche. Mit der Buchfieberkurve geht das ganz einfach. 5 Klicks statt 5 Sterne, und schon weiß der nächste Leser, ob das Buch etwas für ihn ist. Ihr könnt dort auch auf euren Blog verlinken, um so Leser für eure Seiten zu gewinnen. Wir setzen auf Gemeinschaft und Netzwerke. Lasst uns auch hier

#skoutzigsein.

 

So, das war der Report aus dem Skoutz-Buchregal 106. Wir hoffen, dass ihr zum Nachlesen kommt, es lohnt sich. Bis nächste Woche im Skoutz-Buchregal, da stellen wir euch dann für den Sommer lesenswerte Crime-Bücher vor!

Schreibe einen Kommentar