Rapurzel: ein modernes Märchen – von Kay Noa

Rapurzel –  ein modernes Märchen ist die diesjährige Märchenadaption von Kay Noa. Auf 265 Seiten entführt uns die Autorin wieder nach München, wo es heisst :” Nerd trifft auf Friseuse” und sich dabei eine so spannende wie romantische Geschichte mit viel Humor und Herz entzündet (wortwörtlich…).

Doch lest selbst:

 

Rapurzel: ein modernes Märchen – spannend, witzig, nerdig

Um was geht es in „Rapurzel”

Ben und Asena sind Nachbarn, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Während die quirlige Asena aus Geldnot mal kurz ihr Wohnzimmer in einen Friseursalon verwandelt, lebt Ben hinter Firewalls und Monitoren zurückgezogen wie einst Rapunzel.
Als er mit seinen Stromfressern für einen Kurzschluss sorgt und so Asenas Wohnung unbewohnbar macht, zieht sie kurzentschlossen mitsamt Kater Kedi bei ihm ein.
Zwischen Fön und Puderquasten weiß Ben bald nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Doch als Ben sich im realen Leben mit den falschen anlegt, ist die clevere und praktisch veranlagte Asena plötzlich seine einzige Chance …
Nur kann er sie ja eigentlich gar nicht leiden.

Wie fanden wir Rapurzel?

Stephi meint:  Das warten hat sich mehr als gelohnt.

Jedes Jahr ab September hippel ich der Weihnachtszeit entgegen und warum ? Weil ich mich auf die neue Weihnachtsgeschichte von Kay Noa freue.
Auch dieses Jahr wurde ich nicht enttäuscht.
Charme, Spannung , Romantik , Weihnachten und verdammt viel Witz in einem Buch vereint! Und das schönste ? Wer Kays Bücher kennt , wird den einen oder anderen Bekannten “wiedertreffen”.
Wer macht am Ende das Rennen.. Nerd vs. Friseuse …Wer verliert als erstes die Nerven ? Und was sind Sprinthacken (mein neues Lieblingswort) ? Wie ist die Formel für Liebe ?
Ihr wollt es wissen? DANN LEST ES 😉

 

Wem verdanken wir Rapurzel?

Kay Noa lebt mit ihrer Familie, zwei exzentrischen Katzen und Reservewerwolf Bruno in einem alten und noch viel exzentrischerem Haus am Stadtrand Münchens. Da sie untertags als Anwältin in einer großen Wirtschaftskanzlei tätig ist, schreibt sie überwiegend nachts mit zu viel Kaffee und zu wenig Schlaf, aber jeder Menge Begeisterung.

Bücher sind für Kay seit jeher Orte, wo man hinkann, wenn man nicht wegkann, und schreibenderweise eröffnen sich ihr Welten, in denen sie das tun darf, was sie hierzulande unter Garantie entweder ins Gefängnis oder ins Irrenhaus bringen würde – oder ins Fernsehen, was aber irgendwie dasselbe wäre. Sie schreibt actionreich, augenzwinkernd, selbstironisch und immer über Figuren, die Freunde suchen, auch unter ihren Lesern

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Du möchtest selbst diesen spannenden Roman entdecken? Mehr Informationen bekommst du in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon

Schreibe einen Kommentar