Knochenschrei – Fesselnder Thriller von Catherine Shepherd

Im achtem Zons-Thriller “Knochenschrei”, das im März 2018 beim Kafel Verlag veröffentlicht wurde, wird es wiedermal spannend. Auf 342 Seiten begleiten wir Kommissar Oliver Bergmann, der keinen Zweifel hat, dass es sich hier um einen Serienmörder handelt.

Mit ihrem spannendem Thriller konnte Catherine Shepherds unsere Skoutz Jurorin Roxann Hill überzeugen. “Knochenschrei” wurde aus über 300 Titeln der Crime-Longlist erwählt. Sie ergatterte einen der begehrten Midlist-Plätze und damit vielleicht die Chance auf den Skoutz Award 2019.

 

“Knochenschrei” – packender Trhiller von Catherine Shepherd

Er sperrt dich in ein dunkles Grab. Schrei, so viel wie du willst. Es gibt kein Entkommen!

Gegenwart: Yasmin braucht mehr Platz, also reißt sie eine Mauer in ihrem Keller ein. Doch dahinter erwartet sie das nackte Grauen. Kommissar Oliver Bergmann untersucht den Fund, der sich als fünfhundert Jahre altes Skelett einer Nonne entpuppt. Während der Fall für seinen Partner Klaus erledigt ist, folgt Oliver einer Spur aus frischem Mörtel. Tatsächlich entdeckt er hinter einer anderen Wand die Leiche einer jungen Frau. Ihr Mörder hat sie lebendig eingemauert und qualvoll sterben lassen. Aber damit ist der Albtraum nicht zu Ende. In ihrem Unterleib steckt eine codierte Nachricht, die keinen Zweifel lässt: Er wird weiter töten.

Zons 1499: Die junge Nonne Brunhilde verschwindet spurlos in der Nacht. Stadtsoldat Bastian Mühlenberg glaubt zunächst, dass sie vor dem harten Klosterleben davongelaufen ist. Doch dann wird eine Ordensschwester tot aufgefunden. Wie sich herausstellt, wurde sie entführt und tief in die düsteren Gewölbe unter dem Kloster verschleppt. Die Nonnen sind verstört und befürchten, dass der Teufel sie heimsucht, denn eine nach der anderen wird aus ihrer Mitte gerissen. Bastian jagt verzweifelt einem grausamen Serienmörder hinterher, der seine Opfer hilflos den Klauen der Dunkelheit ausliefert.

 

Wie fanden wir “Knochenschrei”?

Auch im achten Teil der Zons-Thriller-Reihe schafft es die Autorin wieder spannungsreich ihre Leserschaft mitzureißen. Es hat schon Gründe, warum Catherine Shepherd so eine große Fangemeinde hat. Wer Mystery mag, kommt auch an diesem Buch nicht vorbei. Eine spannende Geschichte mit genau der richtigen Dosierung von Rätsel und Grusel gewinnt hier noch zusätzlich durch den gekonnten Wechsel auf zwei Zeitsträngen, die es erlauben, dass Leser und Ermittler auf der Jagd nach der Lösung in Wettstreit treten können und immer wieder der eine etwas mehr als der andere weiß.

Skoutz-Jurorin Roxann Hill meint: Wer auf Mystery steht, kommt an Catherine Shepherds Zons-Thrillern nicht vorbei. In Knochenschrei werden Vergangenheit und Gegenwart geschickt miteinander verwoben. Dadurch wird eine spannende, mitreißende Geschichte geschaffen, die den Leser in den Bann zieht. Die wunderschöne Kulisse von Zons bietet einen starken Kontrast zu den grausamen Morden. Und wie immer kommt ein Schuss Romantik nicht zu kurz.

 

Wem verdanken wir “Knochenschrei”?

Die Thriller-Autorin Catherine Shepherd (Künstlername) wurde 1972 geboren und lebt mit ihrer Familie in Zons am Rhein. Catherine Shepherd hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Gießen studiert und nach Ihrem Abschluss als Diplom-Ökonomin in einer Düsseldorfer Bank gearbeitet.

 

Mehr spannende Details erzählen wir euch, wenn wir Catherine Shepherd besuchen und ihr einige Fragen stellen konnten.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Ihr wollt selbst erfahren, ob Oliver und sein Partner Klaus den neuesten Mordfall aufklären können? Mehr Informationen bekommt ihr in den diversen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link von Amazon.

Schreibe einen Kommentar