zu Besuch bei Roxann Hill

.

Um unsere Crime-Expertin Roxann Hill zu treffen, habe ich mich ins schöne Mittelfranken aufgemacht. Obwohl ich die erfolgreiche und vielseitige Autorin schon einige Jahre persönlich kenne, ist dies mein erstes Interview mit ihr. Ich freu mich sehr, dass sie trotz ihres vollen Terminkalenders Zeit gefunden hat, mich zu empfangen und mir meine Fragen zu beantworten.

 

zu Besuch bei Roxann Hill, die sich in mehr als nur einem Genre Zuhause fühlt …

 

© Vincent Hill

In einem Wort: Was bedeutet für dich „Schreiben“?

Leben.

Eine erfüllende Passion also 🙂 Wirklich perfekt.

 

Was ist der seltsamste Ort, an dem du je geschrieben hast?

Im Auto.

*huch* Ist das nicht gefährlich?

Keine Sorge, ich saß nicht am Steuer.

Ich dachte schon 🙂

 

 

Wie entstehen deine Geschichten? Also wann schreibst du am liebsten, plottest du oder legst du einfach los, wie wichtig ist dir Recherche, wie ist das Verhältnis zu deinen Figuren, wie oft überarbeitest du einen Text, bevor du ihn aus der Hand gibst?

Das ist ja nicht eine Frage, sondern mehrere. 😊

Ja, aber irgendwie gehört das doch alles zusammen 🙂

Ich beginne mit einer außergewöhnlichen Situation, die sich mir ohne mein Zutun in den Kopf schleicht. Dann beschäftige ich mich gedanklich mit dieser Situation und baue sie langsam aus. Dabei entwickeln sich sehr sehr schnell die Protagonisten, treten in den Vordergrund und melden ihre Ansprüche an.

Wie sieht das im Detail aus?

Sie plotten mit, und das nicht wenig. Wenn ich meine Protagonisten genau kenne, das heißt, ihre Vergangenheit, die sie geprägt hat, ihre Vorlieben, Abneigungen, Ziele, ihre Motivation, dann erst setze ich mich hin und fange an zu schreiben. Die Geschichte entwickelt sich von selbst. Ich plotte nur grob vor. Den Rest machen meine Charaktere.

Du lässt der Geschichte also Freiraum, sich zu entwickeln …

Das ist ein absolut kreativer Prozess, der nicht im Vorfeld bis ins letzte Detail planbar ist – wie übrigens auch das wirkliche Leben.

 

 

 

„Es wird immer weniger gelesen“ – Wie reagierst du auf diesen Satz?

Den Eindruck habe ich wirklich nicht.

🙂

 

 

Wie stehst du zu Schreibregeln, die bestimmen, was der 1. Satz auf keinen Fall enthalten darf, welche Worte man verwenden soll und welche zu vermeiden sind, wie lang ein Satz sein darf, etc.?

Der Schreibprozess ist kreativ.

Was heißt das genau?

Kunst kennt keine Regeln.

 

 

 

Welches Buch hat dich am meisten geprägt und warum?

„Wem die Stunde schlägt“ von Ernest Hemingway

Ein wirklich großartiges Werk …

 

 

 

Wenn du für einen Tag in ein Buch reisen könntest, in welches würde es dich ziehen?

Ich würde sehr gerne mal Alexandre Dumas‘ „Drei Musketiere“ besuchen.

 

 

Bist du ein mutiger Mensch? Wann hast du das letzte Mal was zum ersten Mal gemacht und was war das?

Ja.

Braucht es Mut, etwas zum ersten Mal zu machen?

Ich bin nicht sicher … Wenn es Überwindung kostet?

Es kann auch genau das Gegenteil von mutig bedeuten, wenn man etwas macht, was man eigentlich nicht tun möchte, Gruppenzwang z.B. In einem solchen Fall wäre es mutig, Nein zu sagen.

Absolut 🙂

 

 

Für welches Produkt würdest du als Testimonial Werbung machen? Warum?

Für Gartenhäcksler.

*lacht* Damit hätte ich jetzt wirklich nicht gerechnet …

Ganz ehrlich. Sind tolle Geräte, vor allem die Großen.

 

 

Was machst du, wenn du eine Nacht im Kaufhaus eingeschlossen wärst?

Schlafen.

Pragmatisch, aber bei einer tollen Bettenabteilung … 🙂

 

 

Was ist der erste Gedanke nach dem Aufstehen? Was machst du in der ersten Stunde nach dem Aufstehen?

Früh bin ich nicht besonders kommunikativ. Ich brauche meine Zeit zum Wachwerden. Und Kaffee. Kaffee ist immer gut.

*seufz* Ja, ohne Kaffee läuft morgens nichts 🙂

 

 

Welche Superkraft hättest du gerne?

Mich zeitweise klonen können.

Das ist ja mal eine ungewöhnliche Superkraft. Wieso ausgerechnet das?

Weil ich nicht hinterherkomme, die ganzen Buchideen, die ich im Kopf habe, zu Papier zu bringen.

 

 

Welcher Irrtum kursiert über dich?

Kann ich nicht sagen.

Okay, dann mach ich weiter im Text.

 

 

Was würdest du deinem 10 Jahre jüngeren Ich raten?

Mach es genauso, wie du es dir denkst.

Sehr weise …

 

 

Was wolltest du der Welt schon immer einmal sagen? Raus damit!

Das ist viel und steht alles in meinen Büchern. 😊

Dann lest ihre Bücher! Liebe Roxann Hill, tausend Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, mich zu treffen. Es war mir wie immer eine Ehre und ich freu mich schon riesig, dich in Frankfurt wiederzusehen.

 

Mehr über Roxann Hill und ihre Bücher erfahrt ihr auf:

 

 

Skoutz-Lesetipp:

Die verlorenen Schreie – packender Thriller von Roxann Hill

Schrei um dein Leben – niemand wird dich hören!

Ein toter Obdachloser in Berlin. Eine reiche Frau mit einem besonderen Interesse an der Aufklärung des Falles. Ein schwerkranker Bandenchef inmitten eines Krieges zweier tschetschenischer Verbrechersyndikate. Und ein BND-Agent mit undurchsichtigen Zielen und Absichten …
Helena Groß, Ex-Profikillerin des KGB, hat ihre blutige Vergangenheit endgültig hinter sich gelassen. Sie arbeitet jetzt als Privatermittlerin. Doch dann übernehmen sie und ihr Partner, der Anwalt Maximilian Storm, den vermeintlichen Routinefall des toten Obdachlosen. Bei ihren Recherchen stechen sie in ein wahres Wespennest. Ihre Gegner sind skrupellose Mörder, die in ihrer Gier nach Macht und Geld gnadenlos jeden beseitigen werden, der sich ihnen in den Weg stellt – auch Helena und Maximilian …

Der zweite Band der Thrillerserie rund um die ebenso geheimnisvolle wie tödliche Helena Groß und den ehemaligen Staranwalt Maximilian Storm.

Skoutz meint: Auch mit dem zweiten Teil der Storm & Partner Reihe trifft die Autorin wieder voll ins Schwarze. Nicht nur ihre stimmungsvolle Schreibweise zieht einen in seinen Bann, auch die Charaktere und die Handlung lassen einen nicht mehr los. Bis zur letzten Seite fiebert man mit … Wer spannende Thriller liebt, sollte sich diesen Page-Turner unbedingt holen.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Ihr wollt selbst den Thrill erleben? Mehr Informationen bekommst du in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar