Gruppentherapie – humorvoller Roman von Friedrich Kalpenstein

In seinem humorvollen Roman “Gruppentherapie”, der im Juni 2018 bei Tinte & Feder erschienen ist, entführt uns Friedrich Kalpenstein nach Mallorca. Auf 318 Seiten erleben wir, wie Protagonist Ben nicht nur der Spagat zwischen Ballermann-Karriere und Architekturbüro gelingt sondern auch zwischen zwei Frauen …

Mit dieser unglaublich witzigen Geschichte über Bens chaotisches Doppelleben konnte Friedrich Kalpenstein unsere Skoutz Jurorin Caroline Brinkmann überzeugen, “Gruppentherapie” aus über 150 Titeln der Humor-Longlist zu erwählen. Er ergatterte einen der begehrten Midlist-Plätze und damit vielleicht die Chance auf den Skoutz Award 2019.

 

“Gruppentherapie” – humorvoller Roman für Schlagerliebhaber und Schlagerhasser

Ben, dreißig Jahre alt, ist Architekt. Nachdem er sich in München mit seinem eigenen Architekturbüro finanziell übernommen hat, löst sich sein gesamtes Investment in Luft auf – und damit auch seine Selbstständigkeit. Geld muss schnellstens in die Kasse. Sascha, sein bester Freund aus früheren Bandzeiten, nutzt seine Kontakte nach Mallorca und verschafft ihm dort ein Engagement als Partysänger.

Schnell wird Ben zum angesagten Stimmungsmacher, der sich in kürzester Zeit eine beachtliche Fangemeinde aufbaut. Zwischenzeitlich nimmt Ben in München die Chance wahr, als Architekt in einem angesehenen Architekturbüro wieder Fuß zu fassen. Ganz nebenbei wirft er sich in eine Beziehung mit Clarissa, der Tochter seines Chefs. Niemals dürfen die beiden von seinem Doppelleben mit Perücke und Goldkettchen auf Malle erfahren. Die Tatsache, dass Ben auch auf Mallorca eine Liaison mit der Barfrau Eva pflegt, macht die Sache nicht einfacher.

Ein Spießrutenlauf beginnt.

 

Wie fanden wir “Gruppentherapie”?

Auch mit diesem Buch setzt Friedrich Kalpenstein wieder unseren Lachmuskeln zu. Ungemein kurzweilig erleben wir die Geschichte von Ben, der mit aller Kraft vermeiden will, dass sein Doppelleben auffliegt. Dabei erlebt er man skurrile und äußerst unterhaltsame Situation und liefert uns Lesespaß pur.

Skoutz-Jurorin Caroline Brinkmann meint: Ein unterhaltsames Doppelleben: Architekt und Partysänger. Passt das unter einen Hut?

 

Wem verdanken wir “Gruppentherapie”?

Friedrich Kalpenstein wurde 1971 in Freising bei München geboren und lebt heute in der Nähe von Freising im Ampertal. Im Jahr 2007 verfasste er seine erste Kurzgeschichte unter dem Titel »Träum’ mir einen Freund«. Fünf Jahre später veröffentlichte er sein erstes Kinderbuch mit sieben Kurzgeschichten als E-Book. Weitere Kinderbücher folgten.
Seine schriftstellerische Motivation veränderte sich bald und seinen Kinderbüchern folgten humorvolle Romane für Erwachsene. Darin erzählt Kalpenstein schwungvoll und witzig von Situationen, die jeder kennt – vom ganz normalen Wahnsinn des Alltags eben, denn die besten Geschichten schreibt das Leben.

Mehr über Friedrich Kalpenstein erzählen wir euch, wenn wir ihn besucht und uns mit ihm unterhalten haben.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Ihr wollt selbst erfahren, ob und wie Bens Doppelleben aufgeflogen ist? Mehr Informationen bekommt ihr in den diversen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link von Amazon.

Schreibe einen Kommentar