Ein Werwolf mit Herz – Sexy Urban Fantasy von Lisa Skydla

Lisa Skydla hat ja ein Händchen für Gestaltwandler. So gesehen, war es kein großes Risiko, sich dieses Buch zuzulegen. Aber wir wurden trotz der Vorfreude positiv überrascht. Man liest, dass Lisa ein Irland-Fan ist, die Whisky zu schätzen weiß.

Doch seht selbst:

Ein Werwolf mit Herz – eine fantastische Irlandreise von Lisa Skydla

Um was geht’s in Ein Werwolf mit Herz?

Clara ist glücklich, endlich wieder in Irland zu sein, doch nach einem Streit lässt ihre Freundin sie sitzen. Ohne Geld und ohne Kontakte ist sie auf die Hilfe von Finbar angewiesen.
Der beeindruckende Mann arbeitet als Brennmeister in der ältesten Whiskey-Destillerie Irlands und zeigt sich wenig begeistert über die Schwierigkeiten, die durch die junge Frau auf ihn zukommen. Obwohl er Clara, sehr anziehend findet, benimmt er sich recht abweisend. Aus gutem Grund, denn Finbar ist ein Werwolf mit dominant-sadistischer Neigung.
.

Wie hat uns Ein Werwolf mit Herz gefallen?

Werwölfe sind toll. Irland ist toller. Und wenn das nicht reicht, kann man noch einen Whisky trinken, bevor man zusammen mit Clara auf den Hund kommt (den Werwolf …). Es ist vergnüglich, zu lesen, wie die beiden sich umgarnen und doch mit der Unausweichlichkeit der Kontinentaldrift aufeinander zusteuern. Buchfieberkurve - Werwolf mit Herz

Das ist dann auch entsprechend heiß und sehr, sehr sinnlich. Lisa Skydla gehört zu den wenigen Autorinnen, bei denen sich BDSM authentisch liest. Es passt in die Story und ist nicht nur eine Modeerscheinung. Mir hat’s gefallen.
.

Wem verdanken wir das Buch?

Lisa Skydla ist Baujahr 1971, gelernte Datenverarbeitungskauffrau und lebt heute mit ihrer Familie im wunderschönen Rhein-Lahn-Gebiet.
Im Alter von 10 Jahren bekam sie ein Buch, von dem sie so enttäuscht war, dass sie beschloss selbst etwas zu schreiben. Und aus den Mini-Liebesromanen für Klassenkameradinnen wurden dann nach und nach richtige Bücher. Als sie in die fantastische Welt des SM fand, wurde das Pseudonym “Lisa Skydla” geboren. Eigentlich sind das die beiden Namen ihrer Pferde, die jetzt als Autorenname für die SM-Liebes-Romane herhalten. Wobei ihr extrem wichtig ist, einen Einblick in die Welt des SM zu geben. Den Menschen zu zeigen, dass diese Art Liebe, großes Vertrauen erfordert und nichts Perverses oder Abartiges ist. Lisa Skydla ist selbst in der SM-Szene unterwegs und viele Szenen, die sie beschrieben hat, hat sie auch selbst erlebt.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Mehr Informationen bekommt ihr in einem der vielen Buchshops. Leseprobe und weitere Infos über unseren Affiliate-Link zu Amazon*

 

Schreibe einen Kommentar