Die Meisterbanditin – Historischer Krimi von Silvia Stolzenburg

In “Die Meisterbanditin” aus dem Gmeiner-Verlag entführt uns Silvia Stolzenburg 315 Seiten ins 18. Jahrhundert und dürfen Marie die Daumen drücken, sich gegen alle Intrigen und Widrigkeiten behaupten zu können.

Die gut recherchierte historische Kriminalgeschichte hat Skoutz-Jurorin Roxann Hill schon einmal überzeugt. “Die Meisterbanditin” ergatterte aus über 300 Titeln der Crime-Longlist einen der begehrten Midlist-Plätze und damit die Chance auf den Crime-Skoutz 2019.

 

“Die Meisterbanditin” – packender Kriminalroman von Silvia Solzenburg

Die Welt der siebzehnjährigen Marie bricht jäh zusammen, als der Sohn eines wohlhabenden Bauern ihr eröffnet, dass er eine andere heiraten wird. Durch die Demütigung vom väterlichen Hof getrieben, tritt Marie in die Dienste der Mätresse des Herzogs von Württemberg ein. Als Dienstmagd auf Schloss Brenz muss sie sich der Nachstellungen des herzoglichen Jägers erwehren, der sie des Diebstahls bezichtigt. Anstatt sie zu bestrafen, schlägt Wilhelmine ihr vor, sich einer Truppe von fahrenden Schauspielern anzuschließen und für sie zu spionieren. Marie willigt ein und gerät dadurch schon bald in einen Strudel aus tödlichen Intrigen.

 

Wie fanden wir “Die Meisterbanditin”?

Dass Krimi und Historienroman gut zusammenpassen, ist ja bekannt. Eine wirklich kluge Ermittlergeschichte mit überraschenden Wendungen in einem schönen Setting, das so ist, wie wir uns die “gute alte Zeit” eben vorstellen. Wer damit leben kann, dass manches so sehr wahrscheinlich nicht hätte stattfinden können, erhält hier ein paar Stunden Lesespaß zum Wegträumen und Figuren, auf die man sich in den angedeuteten Fortsetzungen jetzt schon freut.

Skoutz-Jurorin Roxann Hill meint: Ein temporeicher historischer Kriminalroman, wenn auch die historische Verankerung der Protagonisten und ihrer Motive sowie die Darstellung der damaligen Zeit stark von Bewusstseinsprozessen unserer Gegenwart geprägt sind und nur ansatzweise authentisch genannt werden können. Aber das macht nichts, denn darum geht es ja nicht. Die Geschichte macht Spaß, lässt einen träumen und mit den beiden Heldinnen mitfiebern. Gelungener Start in eine neue Serie und ein Muss für Liebhaber dieses Genres.

 

Wem verdanken wir “Die Meisterbanditin”?

Dr. phil. Silvia Stolzenburg studierte Germanistik und Anglistik an der Universität Tübingen. Im Jahr 2006 promovierte sie dort über zeitgenössische Bestseller. Kurz darauf machte sie sich an die Arbeit an ihrem ersten historischen Roman. Die Vollzeitautorin lebt mit ihrem Mann auf der Schwäbischen Alb, fährt leidenschaftlich Rennrad, gräbt in Museen und Archiven oder kraxelt auf steilen Burgfelsen herum – immer in der Hoffnung, etwas Spannendes zu entdecken.

 

Mehr spannende Details erfahrt ihr in in dem tollen Interview, das wir mit Silvia Stolzenburg bereits führen durften. (Weiterlesen)

Aber natürlich werden wir versuchen, sie in diesem Jahr wieder zu treffen und ihr neue Informationen zu entlocken.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Ihr wollt selbst lesen, welchen Gefahren ein junges Mädchen im 18. Jahrhundert ausgesetzt ist? Mehr Informationen bekommt ihr in den diversen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link von Amazon.

Schreibe einen Kommentar