Der vergessene Geschmack von Glück – fantasievoller Lesegenuss von Lars Simon

Das Träume platzen, kann die unterschiedlichsten Gründe haben. Manchmal findet man die Stärke, daran festzuhalten, manchmal sieht man keinen anderen Weg, als sie zu begraben. In Lars Simons neustem Roman Der vergessene Geschmack von Glück, der im April 2022 bei dtv erschienen ist,  lernen wir Koch Leif kennen, der als ambitionierter Koch begann und sich im Laufe der Zeit immer mehr im Alltag verloren hat. Ideen, Visionen und die Leidenschaft fürs Kochen sind mit den Jahren immer weiter verblasst. Doch irgendwann steht er an einem Scheideweg, muss sich entscheiden und wagt ein ganz besonderes Abenteuer, das ihm jedoch einiges abverlangt und auch etliche Überraschungen und Geheimnisse parat hält …

Aber lest selbst …

.

Der vergessene Geschmack von Glück – ein Festmahl für die Seele

Um was geht’s in “Der vergessene Geschmack von Glück”?

An einem stürmischen Nachmittag stürzt sich die junge, talentierte Köchin Anna-Greta Olsson vor der Küste Schwedens unter mysteriösen Umständen von einer Klippe in den Tod – und gerät bald in Vergessenheit. Erst als 100 Jahre später der arbeitslose Küchenchef Leif Söderberg in dem alten Hotel auf der Insel anheuert, scheint sich Anna-Greta Olssons Schicksal endlich zu erfüllen. Ohne es zu ahnen, stößt Leif auf ihr magisches Vermächtnis. Wird seine verlorene Leidenschaft zum Kochen neu entfacht? Und was hat Smilla, die undurchschaubare Tochter der Eigentümer, mit der tragischen Geschichte und den unerklärlichen Vorkommnissen in der Hotelküche zu tun?

 

Wie fanden wir “Der vergessene Geschmack von Glück”?

Martinas Bücherkessel SkoutzMartinas Bücherkessel meint:

Wie heißt es im Volksmund doch so schön? Liebe geht durch den Magen. Dass Essen unterschiedliche Emotionen auslösen kann, hat die junge ambitionierte Köchin Anna-Greta schon 100 Jahre zuvor entdeckt und eine Vision entwickelt. Sie hatte ein ganz besonderes Talent und wollte dieses nutzen, um in anderen Menschen kulinarische Glücksgefühle auszulösen. Ihre Gäste sollten den Aufenthalt in ihrem Hotel und Restaurant nicht nur genießen, sondern am besten niemals vergessen. Doch leider hat es das Schicksal nicht so gut mit ihr gemeint … Auch Leif steht 100 Jahre später vor einem Scheideweg, der ihn zwingt, sich zu entscheiden, denn glücklich ist er schon lange nicht mehr. Und so nimmt er noch einmal seinen Mut zusammen und wagt einen Neuanfang, der tatsächlich turbulenter fast nicht sein könnte. Immer wieder springen wir zwischen den Zeiten, begehen dabei nicht nur kulinarische Pfade, sondern eben auch persönliche und sind dabei, wenn Leif das Geheimnis um Anna-Gretas Geschichte lüftet.

Mir hat dieser eindrückliche und intensive Ausflug nach Schweden überaus gut gefallen. Ich habe die landestypische Küche ein wenig besser kennengelernt und mir ist dabei mehr als einmal das Wasser im Mund zusammengelaufen. Wie gern hätte ich manch Menü doch probiert. Auf der anderen Seite durfte ich eine tolle Geschichte voller Spannung und Geheimnissen entdecken, die mir trotz der meist eher leisen Töne unter die Haut ging und mich zum Nachdenken angeregt hat. Natürlich kam bei all dem auch die fantastische Komponente nicht zu kurz. Alles in allem hatte ich viel Spaß und durfte einige Stunden nicht nur dem Alltag, sondern auch dem Mainstream entfliehen.

.

Wem verdanken wir Der vergessene Geschmack von Glück?

Lars Simon hat nach seinem BWL- und Politologie-Studium zuerst lange Jahre als Marketingleiter einer IT-Firma gearbeitet, bevor er als Touristen-Holzhaus-Handwerker mit seiner Familie mehr als sechs Jahre in Schweden verbrachte. Heute lebt er in der Nähe von Frankfurt/Main.

 

Du möchtest selbst erfahren, auf welches Geheimnis Leif in dem alten Hotel stößt ? Mehr Informationen bekommst du in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon*.

Bereits vor einiger Zeit habe ich noch ein weiteres Buch von Lars Simon besprochen. Wenn ihr neugierig seid, mehr über „Das Antiquariat der Träume“ und meinen Leseeindruck zu erfahren, schaut doch mal rein. (weiterlesen)

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.